> > > > Test: Seasonic Fanless Platinum 460W

Test: Seasonic Fanless Platinum 460W

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 5: Spannungsstabilität / Ripple- und Noisebetrachtung

Ausgangsspannungen

Die Qualität der Ausgangsspannungen ist eines der wichtigsten Merkmale eines Netzteils, eigentlich noch deutlich wichtiger als seine Effizienz. Arbeitet ein Netzteil nicht stabil bzw. liefert stark schwankende Spannungen, kann die Funktion des Rechners beeinträchtigt werden. Wir schauen uns daher einmal an, wie sich die Spannungen unter Last verändern und ob sie im durch den ATX Design Guide festgelegten Toleranzbereich bleiben. Dieser erlaubt Abweichungen von +/- 5 Prozent von der Sollspannung, der Wertebereich der Diagramme entspricht genau diesem Toleranzbereich.

Weiterhin schauen wir uns die Qualität der Ausgangsspannungen per Oszilloskop im Detail an. Die so genannten Ripple-/Noisespannungen sind hochfrequente Wechselspannungen, die auf die eigentliche Ausgangs-Gleichspannung aufgeprägt sind. Sie entstehen durch die Arbeitsweise von Schaltnetzteilen und werden je nach Güte des Netzteildesigns bzw. seiner Ausgangsfilter mehr oder weniger stark herausgefiltert. Im ATX Design Guide ist festgelegt, dass auf 12 Volt Werte von 120 mV (pp, "peak-to-peak"), bei 3,3 Volt und 5 Volt 50 mV (pp) auftreten dürfen.

stabilitaet

Das Seasonic Platinum Fanless 460W kann mit sehr stabilen Ausgangsspannungen punkten. Zwischen 5 Prozent und 100 Prozent Last liegt die Spannungsdifferenz auf 12 Volt nur bei knapp 0,4 Prozent. Die beiden Nebenspannungen legen sogar über den Lastverlauf minimal zu, wobei eine Änderung von 0,2 Prozent eigentlich in die Rubrik "konstanter Wert" fällt.

ripple

Bei den Ripple-/Noise-Spannungen sieht die Lage ebenfalls sehr gut aus. Auf 3,3 Volt werden maximal knapp 14 mV(pp), auf 5 Volt knapp 20 mV(pp) erreicht, was angesichts des Grenzwertes von 50 mV(pp) und der Tatsache, dass die Nebenspannungen immer etwas kritischer zu sein scheinen, als sehr gut zu bezeichnen ist. Die 12V-Schiene, die laut ATX Design Guide sogar Werte von bis zu 120 mV(pp) erreichen darf, erreicht unter Volllast maximal knapp 24 mV(pp), was eine sehr gute Leistung ist.

Die Betrachtung der Qualität der Ausgangsspannungen des Seasonic Platinum Fanless 460W erfüllt ohne Zweifel die hohen Erwartungen, die aufgrund der sehr guten Ergebnisse von vorangegangenen Tests von Seasonic-Modelle zwangsläufig ergeben haben.

 

Social Links

Seitenübersicht

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 4.33

Tags

Kommentare (41)

#32
customavatars/avatar26010_1.gif
Registriert seit: 10.08.2005
Düsseldorf
Vizeadmiral
Beiträge: 6838
Sicherlich ist sowas nicht leicht, aber mir geht es auch darum, dass man die konkreten Ursachen einfach beseitigt, also schlicht und ergreifend die Dinger so konstruiert, dass da nichts mehr fiepen kann! So fühle ich mich als Kunde halt schon verarscht, wenn ich moderne Hardware im Rechner habe und das NT dann trotzdem fiept. Und wie du schon sagst, es ist SEHR ärgerlich, gerade in solchen Preisregionen.. Nächste Woche kommt der Ersatz, mal gucken was damit geht. Es ist auch nervig ständig das NT zu wechseln >.>
#33
customavatars/avatar63252_1.gif
Registriert seit: 03.05.2007
Gießen / Exil-Münchner
la famiglia della banana
Beiträge: 13041
Vielleicht liegt es ja auch am Asrock? Bei denen kannst du mal die Qualitätsdiskussion anstoßen :D
#34
customavatars/avatar136469_1.gif
Registriert seit: 24.06.2010

Flottillenadmiral
Beiträge: 5260
Man kann fiepen nur vorbeugen, absolut durch die Konstruktion ausschließen kann man es nicht, jedenfalls nicht bei Verwendung klassischer Spulen. Auch wenn man das gesamte Netzteil mit einer aushärtenden Vergussmasse ausfüllt, wird man das hochfrequente Fiepen eventuell immernoch außen hören.
#35
customavatars/avatar26010_1.gif
Registriert seit: 10.08.2005
Düsseldorf
Vizeadmiral
Beiträge: 6838
Zitat DonBanana;20435245
Vielleicht liegt es ja auch am Asrock? Bei denen kannst du mal die Qualitätsdiskussion anstoßen :D

:shot: Naja habe auch schon von Leuten mit z.B. Gigabyte und ASUS Platinen gehört, die mit den Netzteilen Probleme haben. Ich bin schlicht auch einfach enttäuscht, für 130€ hätte ich mehr erwartet. Gerade bei einem Netzteil was lautlos(!) sein soll~
#36
customavatars/avatar39269_1.gif
Registriert seit: 25.04.2006
Oben rechts in der Egge (S-H)
Vizeadmiral
Beiträge: 6515
Zitat Mutio;20435053
Sicherlich ist sowas nicht leicht, aber mir geht es auch darum, dass man die konkreten Ursachen einfach beseitigt, also schlicht und ergreifend die Dinger so konstruiert, dass da nichts mehr fiepen kann!

Die kann man nicht so konstruieren, dass es nicht fiept. Man kann aber bei der Entwicklung schauen, ob es mit (einigen) bestehenden Konfigurationen fiept bzw ob hier Geräusche vom Netzteil emittiert werden.
Und dementsprechend kann man dann Gegenmaßnahmen ergreiifen.

Allerdings: Das muss man dann auch machen und nicht nur so tun als ob man was tut...
Denn wenn man sich 'nen bisserl um Nebengeräusche kümmert, ist man selten der erste mit irgendwelchem 'dollen Kram' aufm Markt...

Zitat Mutio;20435053

So fühle ich mich als Kunde halt schon verarscht, wenn ich moderne Hardware im Rechner habe und das NT dann trotzdem fiept.

Dem kann ich nur zustimmen.

Insbesondere mit halbwegs modernen Komponenten sollte es eigentlich kaum zu Nebengeräuschen vom Netzteil kommen...
#37
customavatars/avatar109272_1.gif
Registriert seit: 26.02.2009
Good old Switzerland
Kapitänleutnant
Beiträge: 1638
Habe ein Seasonic Platinum 460FL in meinem Fileserver kann mich nicht beklagen. Es befeuert momentan folgende HW:

Asus P8Z68-V Pro
Pentium G860
Kingston 2x 2GB DDR3 1333
1x Samsung HD502HJ
4x Samsung HD204UI
1x Seagate ST2000DL003
1x WD10EARS

Fiepen kennt das NT bei mir nicht.
#38
customavatars/avatar26010_1.gif
Registriert seit: 10.08.2005
Düsseldorf
Vizeadmiral
Beiträge: 6838
So, habe das Ersatz Netzteil bekommen und eingebaut. Das Fiepen ist zwar immer noch da, aber deutlich leiser und kaum zu hören (wirklich nur wenn man mit dem Ohr dran geht). War der PC länger aus so gibt es gar kein Fiepen, eher so ein ganz leises elektrisches Surren was ich aber für normal halte. Scheint jetzt also alles zu funzen, sehr gut. Der Geruch geht auch langsam weg, ich hasse diesen Gestank bei neuen Netzteilen.. >.>
#39
customavatars/avatar16274_1.gif
Registriert seit: 11.12.2004

Fregattenkapitän
Beiträge: 2693
kurze Frage, das Netzteil soll ja so montiert werden, dass die Luftaustrittsöffnung nach oben zeigt. Kann man es dann trotzdem in einem Gehäuse montieren, in dem das Netzteil nicht unten auf dem Boden angebracht wird, sondern "klassisch" unter dem Deckel?
#40
customavatars/avatar34574_1.gif
Registriert seit: 01.02.2006
Hessen\LDK
Moderator
Beiträge: 40030
das geht prinzipiell, allerdings solltest du dann dafür sorgen, dass die warme luft trotzdem entweichen kann.
beispielsweise durch öffnungen oberhalb des gehäuses.
#41
customavatars/avatar117832_1.gif
Registriert seit: 08.08.2009

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1347
hab jetz de 400 watt version platinum...hatte das ja schon voher gelesen mit dem surren...dacht mir aber das mans wirklich nur warnimmt wenn man mitn ohr rangeht.... und was soll ich sagen..es surrt wirklich...aus 1 meter abstand noch recht deutlich...wenn ich normal am tisch sitze höre ich auch noch ein wenig...vieleicht isses mal ruhig wenn ichs irgendwann ins case gebastelt habe

somit kann ich das fazit aus dem test nicht nachvollziehn
Zitat
Es arbeitet dank Fanless-Design absolut lautlos


ein silentwings lüfter der nicht gross aufdreht ist da ruhiger




idle verbrauch wird 10 watt weniger angezeigt als bei meinem alten be quiet bqte5 von 2008
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!