> > > > Test: Chieftec GPS-500C - Passiv-Netzteil mit 80PLUS Platinum

Test: Chieftec GPS-500C - Passiv-Netzteil mit 80PLUS Platinum

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 5: Spannungsstabilität / Ripple- und Noisebetrachtung

Ausgangsspannungen

Die Qualität der Ausgangsspannungen ist eines der wichtigsten Merkmale eines Netzteils, eigentlich noch deutlich wichtiger als seine Effizienz. Arbeitet ein Netzteil nicht stabil bzw. liefert stark schwankende Spannungen, kann die Funktion des Rechners beeinträchtigt werden. Wir schauen uns daher einmal an, wie sich die Spannungen unter Last verändern und ob sie im durch den ATX Design Guide festgelegten Toleranzbereich bleiben. Dieser erlaubt Abweichungen von +/- 5 Prozent von der Sollspannung, der Wertebereich der Diagramme entspricht genau diesem Toleranzbereich.

Weiterhin schauen wir uns die Qualität der Ausgangsspannungen per Oszilloskop im Detail an. Die so genannten Ripple-/Noisespannungen sind hochfrequente Wechselspannungen, die auf die eigentliche Ausgangs-Gleichspannung aufgeprägt sind. Sie entstehen durch die Arbeitsweise von Schaltnetzteilen und werden je nach Güte des Netzteildesigns bzw. seiner Ausgangsfilter mehr oder weniger stark herausgefiltert. Im ATX Design Guide ist festgelegt, dass auf 12 Volt Werte von 120 mV (pp, "peak-to-peak"), bei 3,3 Volt und 5 Volt 50 mV (pp) auftreten dürfen.

spannung

Das Chieftec GPS-500C kann mit sehr stabilen Ausgangsspannungen punkten. Zwischen 5 Prozent und 100 Prozent Last liegt die Spannungsdifferenz auf allen drei betrachteten Spannungsschienen bei ca. 1 Prozent, was einen sehr ordentlichen und auch wettbewerbsfähigen Wert darstellt.

ripple

Bei den Ripple-/Noise-Spannungen sieht die Lage ebenfalls recht gut aus. Auf 3,3 Volt werden maximal knapp 25mV(pp), auf 5 Volt knapp 23 mV(pp) erreicht, was angesichts des Grenzwertes von 50 mV(pp) und der Tatsache, dass die Nebenspannungen immer etwas kritischer zu sein scheinen, als sehr gut zu bezeichnen ist. Die 12V-Schiene, die laut ATX Design Guide sogar Werte von bis zu 120 mV(pp) erreichen darf, erreicht unter Volllast maximal knapp 40 mV(pp), was auch eine sehr gute Leistung ist.

Bei der Betrachtung der Qualität der Ausgangsspannungen des Chieftec GPS-500C ergibt sich ein erfreuliches Bild, denn das Chieftec kann in allen Belangen überzeugen und zeigt keine Anstalten einer Schwäche.

 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (8)

#1
Registriert seit: 13.01.2011

Matrose
Beiträge: 100
was mich interessiert ist wie stark werden 3,3 und 5 Volt Leitungen bei heutigen Rechnern belastet. Ich vermute jetzt schon die Last geht gegen 0, da 3,3 V so gut wie gar nicht genutzt werden (bestenfalls bei msata SSDs) oder aus den 5V mittels LDO direkt auf den Platinen (MB, USB-Gehäuse, Adapterplatine) generiert werden. 5V selbst nutzt nur die HDD-Elektronik in mA Größenördnung.
#2
customavatars/avatar136469_1.gif
Registriert seit: 24.06.2010

Flottillenadmiral
Beiträge: 5259
Das ist doch einfach ein umgelabeltes Superflower Golden Silent Fanless Platinum?
#3
customavatars/avatar132702_1.gif
Registriert seit: 06.04.2010

Obergefreiter
Beiträge: 109
Zitat Buffo;20270809
Das ist doch einfach ein umgelabeltes Superflower Golden Silent Fanless Platinum?


Du kannst das Fragezeichen weglassen. Das ist von innen wie außen (bis auf den Aufkleber) identisch mit einem Super Flower Golden Silent Fanless Platinum SF-500P14FG!
#4
Registriert seit: 17.09.2012

Hauptgefreiter
Beiträge: 220
Von Chieftec hat man ja lange nichts mehr gehört. ^^
#5
customavatars/avatar165791_1.gif
Registriert seit: 30.11.2011

Gefreiter
Beiträge: 46
Ich habe gerade gedacht nach ein Glas Wein würde ich schon seltsame Dinge sehen. ^^
Aber das Teil habe ich seit ca. 6 Wochen in meinem Rechner allerdings wie oben schon gesagt steht da Superflower drauf (hat mein altes Atlas ersetzt).
#6
customavatars/avatar120806_1.gif
Registriert seit: 03.10.2009

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1320
Das gibts auch mit Silentmaxx-Label.
#7
customavatars/avatar116788_1.gif
Registriert seit: 20.07.2009

Bootsmann
Beiträge: 580
Ich kauf nur Superflower Originale. Es ist GÜNSTIGER, hat deutsches Warehousing/RMA...echt dreist sowas zu relabeln und für 30 Euro mehr anzubieten.
#8
customavatars/avatar136469_1.gif
Registriert seit: 24.06.2010

Flottillenadmiral
Beiträge: 5259
Schön, dass das NT im Test trotz fehlender OCP abgeschaltet. Aber mittlerweile gibts ja mit dem Seasonic Platinum einfach gute Konkurrenz, die sogar 7 Jahre Garantie bietet.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!