> > > > Test: Corsair AX760i und Corsair AX760

Test: Corsair AX760i und Corsair AX760

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 2: Corsair AX760 - Allgemeines & Technik

Die drei bisherigen Modelle der AX-Serie mit 650, 750 und 850 Watt, die bislang unter dem Begriff "Professional Gold Series" geführt wurden, hat Corsair bei Seasonic fertigen lassen. Mit Seasonic hat Corsair eine gute Wahl getroffen, denn Seasonics X-Series, die auch den AX-Modellen zugrunde lag, stellte lange Zeit die Referenz im High-End-Bereich dar. Die hohe Effizienz und die als sehr gut zu bezeichnende Spannungsregelung ließen sich auch bei den für Corsair produzierten Varianten wiederfinden. Insofern ist es seitens Corsair verständlich, die Zusammenarbeit mit Seasonic weiterzuführen und mit den "AXi" einfach eine Ergänzung ins Programm aufzunehmen.

Die neuen AX werden bei Corsair nun unter "Professional Platinum Series" geführt und ersetzen die bisherigen Modelle. Sie basieren auf Seasonics aktuellem Design, welches auch in den neuen Platinum-Series-Modellen zum Einsatz kommt, beispielsweise dem kürzlich von uns getesteten Seasonic Platinum Series 660W. Seasonic konnte die Effizienz noch weiter steigern und die sehr gute Performance im Bereich Spannungsregelung und Leistungsfähigkeit beibehalten. Mit den zwei Modellen von 760 und 860 Watt ist die Auswahl entsprechender AX-Modelle bei Corsair leider etwas gering. Verglichen mit dem Seasonic Platinum 760W ist das Corsair AX760 immerhin rund 20 Euro günstiger, womit es auch preislich durchaus attraktiv aufgestellt ist.

ax00s 
Der Karton des Corsair AX760.

Im Inneren des großen Kartons ist das in einem Stoffbeutel verpackte Netzteil sicher in einem Schaumstoff-Formelement untergebracht. Die Kabel sind einer Kabelaufbewahrungstasche neben dem Netzteil zu finden.

ax01s 
Der Lieferumfang des Corsair AX760

In Sachen Lieferumfang kann sich der Käufer eines AX760 nicht beschweren: Anschlusskabel, Netzkabel, Kabelbinder, Schrauben, Aufbewahrungstasche und ein ausreichendes Handbuch sind vorhanden.

ax06s 
Aus diesem Blickwinkel wirkt das AX760 unscheinbar.

Das Corsair AX760 ist mit einer Gehäuselänge von 160 mm für diese Leistungsklasse entsprechend kompakt ausgeführt. Die anthrazitfarbene Oberfläche ist mit einer Pulverbeschichtung versehen, die gegen feine Kratzer ausreichend widerstandsfähig sein sollte. Wenngleich ein Blick auf das Anschlussfeld sofort die Verwandtschaft mit Seasonics Modellen erkennen lässt, so hat Corsair beim Deckel ein eigenes Design mit "klassischem" separaten Lüftergitter.

ax07s 
Dank voll-modularem Kabelmangagement lassen sich beim AX760 alle Kabel abnehmen.

Das AX760 bringt ein voll-modulares Kabelmanagementsystem mit, weswegen sich an der Innenseite nur eine beachtliche Anzahl von Buchsen finden lässt. Das zweireihige Layout mit dem zusätzlichen Kippschalter oben rechts für die Lüftersteuerung kennen wir bereits von diversen Seasonic-Modellen.

ax09s 
Auf der Außenseite sind ebenfalls keine Besonderheiten zu finden.

Abgesehen vom Kabelmanagement und dem Lüftersteuerungschalter gibt es von außen am optisch unauffälligen AX760 keine weiteren Besonderheiten zu vermerken. Aber ein Netzteil, das sich auf seine Kernaufgabe konzentriert, nämlich das System möglichst gut im Sinne von Stabilität, Lautstärke und Zuverlässigkeit mit Strom zu versorgen, braucht auch keine Design-Gimmicks.

Bezüglich der Leistungsfähigkeit bleiben jedenfalls beim Blick auf das auf der Unterseite angebrachte Label keine Fragen offen.

ax08s 
Die Leistungsdaten in der Übersicht.

Das Corsair AX760 ist typisch für Modelle dieser Leistungsklasse von Corsair (und Seasonic) als Single-Rail-Netzteil ausgelegt. Die gesamte Leistung auf 12 Volt, welche die heutzutage mit Abstand am stärksten beanspruchte Spannungsschiene eines modernen Netzteils darstellt, kann sich frei auf alle Anschlüsse verteilen. Gegenüber modern, d.h. großzügig ausgelegten Multi-Rail-Netzteilen ist dies kein wirklicher Vorteil mehr, aber andererseits ist dank vorhandener Kurzschlussstrom-Schutzschaltung das von manchen früher gerne angeführte "Sicherheitsproblem" auch kein wirkliches Thema mehr, zumindest in dieser mittleren Leistungsklasse. Letztendlich macht es - bei guten Netzteilen - keinen Unterschied, ob man ein Multi- oder Single-Rail-Modell verwendet. Letzteres ist aber zumindest gefühlt beim Systemaufbau etwas praktischer, da man sich nicht um die Lastverteilung auf die Rails kümmern muss.

Das AX760 bietet auf 12 Volt bis zu 756 Watt Leistung, was umgerechnet ca. 63 Ampere Stromfluss entspricht. Die Nebenspannungen 3,3 Volt und 5 Volt sind zusammen mit 125 Watt belastbar, was einem klassentypischen Wert darstellt.

ax21s 
Das Innenleben des AX760 in der Übersicht.

Wie schon erwähnt, wird das AX760 von Seasonic gefertigt und setzt eine für Corsair angepasste Variante der aktuellen Seasonic-Platinum-Plattform ein. So kommt hier eine Full-Bridge-Topologie mit LLC/Resonanzwandler-Technik zum Einsatz, dessen hohe Effizienz sekundärseitig durch Synchronous Reciification unterstützt wird. Die Nebenspannungen werden durch DC-DC-Wandler aus den 12 Volt generiert, welche zwecks Optimierung von Layout und Leitungsverlusten direkt auf der Tochterplatine untergebracht sind, welche auch die Buchsen des modularen Kabelmanagements beherbergt. Gegenüber früheren Seasonic-Designs sind bei der aktuellen Generation die vom PWM/LLC-Controller angesteuerten Schalt-MOSFETS nun auf einer separaten Tocherplatine untergebracht (Bild oben, rechts neben Haupttransformator). Selbstredend kommen auch bei den Kondensatoren gute Komponenten zum Einsatz. Primärseitig sind zwei Nippon-Chemicon Elkos (420V, 330uF, 105°C) verbaut, sekundärseitig lassen sich Nippon-Chemicon Elkos (105°C) und viele Polymer-Kondensatoren finden. Optischer Unterschied zum zuletzt getesteten Seasonic Platinum 660W ist der Einsatz dunklen Platinenmaterials.

ax23s 
Das Anschlussfeld ohne Abdeckung.

Das Layout des Anschlussfeldes spiegelt ebenfalls den aktuellen Stand der Entwicklung bei Seasonic wider, zu erkennen am Einsatz der flexibler nutzbaren 8-poligen Buchsen anstelle der früher verwendeten Aufteilung über 12-polige Buchsen. Die Trennung in "12V-Buchsen" in der unteren Ebene, die zwecks optimaler Leitungsführung direkt auf der Hauptplatine verlötet sind, und den weniger belasteten Buchsen für Peripheriegeräte und die Übertragung der Nebenspannungen auf der Tochterplatine ist auf dem obigen Bild gut zu erkennen.

Kommen wir auf der nächsten Seite zur Ausstattung und Lautstärke des Corsair AX760.

 

Social Links

Seitenübersicht

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (59)

#50
customavatars/avatar87419_1.gif
Registriert seit: 18.03.2008
Berlin
Kapitänleutnant
Beiträge: 1709
Zitat ceekay;20339629
Wo finde ich denn die Einstellung bei CorsairLink um den Lüfter vom Netzteil 760i auszustellen, so dass er nur bei Bedarf sich dreht?


äh der dreht doch nur bei Bedarf ab einer bestimmten Auslastung? Regeln kann man das nicht...
#51
customavatars/avatar21424_1.gif
Registriert seit: 01.04.2005

Stabsgefreiter
Beiträge: 274
Bei dem 760 ist doch ein Kippschalter aussen, wo man den Lüfter ausstellen kann. Bei dem 760i soll das Mittels dem Corsair-Link doch gehen!?

Zitat

Das AX760 bietet zwei Lüftersteuerungs-Modi, welche über die Position des Kippschalter oberhalb der Buchsen für das Kabelmanagement ausgewählt werden. Im Modus "normal" arbeitet die Kühlung aktiv, d.h. der Lüfter läuft stets mit. Im anderen Modus, "hybrid" genannt, ist die Lüfterregelung semi-passiv ausgelegt, sodass der Lüfter erst bei Bedarf eingeschaltet wird.
#52
customavatars/avatar120461_1.gif
Registriert seit: 27.09.2009
An der Ruhr
Bootsmann
Beiträge: 611
Ja laut Bluebart soll man das nach belieben einstellen so das dass NT bis 40% Last sogar Passiv arbeitet, aber hatte selbst noch kein i hier musst der Autor beantworten :)
#53
customavatars/avatar21424_1.gif
Registriert seit: 01.04.2005

Stabsgefreiter
Beiträge: 274
Nach einem Neustart nach der Softwareinstallation kommen weitere Einstellungsmöglichkeiten zum Vorschein.

Mit der Einstellung "default" bleibt der Fan aus mit der Einstellung "Fixed" dreht er.

Es wäre schön, wenn man einstellen könnte, dass die Software beim Start nicht in der Taskleiste zu sehen ist.
#54
customavatars/avatar21424_1.gif
Registriert seit: 01.04.2005

Stabsgefreiter
Beiträge: 274
Bild mit Einstellung "Fixed"
#55
customavatars/avatar21424_1.gif
Registriert seit: 01.04.2005

Stabsgefreiter
Beiträge: 274
Ist es normal, dass die LED von dem Link abwechselnd grün/rot leuchtet?
#56
customavatars/avatar87419_1.gif
Registriert seit: 18.03.2008
Berlin
Kapitänleutnant
Beiträge: 1709
ja ist normal

übrigends musst du die Link-Software doch garnicht immer laufen lassen. Alle Einstellungen die du machst werden in der Hardware gespeichert. Ich starte die auch nur, wenn ich was verändern oder ein anderes Profil laden will.
#57
customavatars/avatar17423_1.gif
Registriert seit: 06.01.2005

Flottillenadmiral
Beiträge: 4448
Habe mir das AX760 bestellt. Morgen wird das gute Stück eingebaut. Mal schauen wie lange die Kabel sind?
#58
customavatars/avatar92135_1.gif
Registriert seit: 25.05.2008
Regensburg/Bayern
Fregattenkapitän
Beiträge: 3003
Das findest du sicher in irgend nen Test genau beschrieben...
#59
Registriert seit: 20.02.2013

Matrose
Beiträge: 29
Zitat Labrador;20367052
Habe mir das AX760 bestellt. Morgen wird das gute Stück eingebaut. Mal schauen wie lange die Kabel sind?


DC Output cables AX760
Modular cable management Fully modular
Sleeved cables Yes
Flat cables Yes
No. of cables 14,
Motherboard cable (20+4 pin) 1
Motherboard cable length (mm, +/- 10mm) 610mm
4+4-pin (CPU, works as either 4 or 8-pin) 1
CPU power cable length (mm, +/- 10mm) 650mm
PCIe 6+2 pin (GPU) 4
PCIe power cable length (mm, +/- 10mm) 600mm
4-pin Peripheral power connector ("Molex", HDD) 8
SATA 5-pin 12
Floppy power 2
Multi-GPU ready Yes
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!