> > > > Netzteil Roundup: 8 Netzteile bis 600W im Test

Netzteil Roundup: 8 Netzteile bis 600W im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 6: HIRPO HP-W460 GC31

HIPRO ließ uns ein Netzteil zukommen, daß höchstwahrscheinlich eher auf den Servermarkt zugeschnitten ist. Optisch ist das Netzteil weder gemoddet noch mit besonderen Farben überzogen worden und sieht aus wie die Netzteile vor etlichen Jahren. Schlicht und einfach. Doch auch dieses Netzteil wird seine Käufer finden, denn wir haben im Test erstaunlich perfekte Werte gemessen und das wird etliche Konsumenten überzeugen. Aber leider hat es auch Schwächen. Auf die Lautstärke wurde vom Hersteller nicht geachtet, was unsere später vorgestellten Werte beweisen werden. Dieses Netzteil spielt seine Stärken also eher durch innere Werte aus und scheint mit die besten Komponenten im Testfeld zu haben. Was ebenso auf den ersten Blick auffällt ist, daß das Netzteil ein gutes Stück länger ist als seine Konkurrenz. Es ragt somit etwas weiter in den Innenraum des PCs hinein.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Als Lüfter bringt das Netzteil einen uns unbekannten 80mm Lüfter mit, der nach hinten gerichtet ist. Der Lüfter versorgt das Netzteil sehr ordentlich mit Frischluft, allerdings auch auf Kosten der Lautstärke. Das HIPRO gehörte definitiv zu den etwas lauteren Netzteilen im Test. Bastler könnten hier vielleicht eine leisere Variante entwickeln. Doch Vorsicht, dadurch entfällt die Garantie.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Die Leistung des Netzteils kann als extrem gut bezeichnet werden. Hier gibt HIPRO auf der 3,3V-Leitung eine Belastung von sehr guten 36A an, bei der 5V-Leitung sind es 30A, auf den 12V Schienen sehr gute 18A auf V1 und 15A auf V2. Als Combined Power ergeben sich 200W - auf Grund der sehr guten Stabilität des Netzteils wird das allemal ausreichen. Auffällig sind die guten 3,3V und 5V Werte, die zwar unterhalb der Konkurrenz liegen, aber für ein 460W Netzteil erstaunlich hoch liegen.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Von HIPRO kommt ein Netzteil, welches als einziges im Test mit nur sehr wenigen Anschlüssen auskommen will. Als Anschlüsse kann der Käufer auf zwei 4-polige Molex-Anschlüsse zurückgreifen, weiterhin sind ein Floppy-Anschluß sowie die typischen 24pin EPS-ATX-Stecker, der 6-Pin AUX-Stecker und der 12V-AUX-Anschluß zur Verfügung. Weiterhin bietet unser Proband noch zwei S-ATA-Anschlüsse mit an. Die Kabellänge ist absolut ausreichend, aber es ist schon bedenklich diese wenigen Stecker mitzuliefern. Damit kann heutzutage kaum noch ein Rechner vernünftig mit Energie versorgt werden.

Deshalb eine Warnung vorweg: Käufer dieses Netzteils sollten sich gleichzeitig einige Y-Kabel kaufen, um die geringe Anzahl an Anschlußmöglichkeiten ausgleichen zu können.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Kommen wir nun zum Leistungsvergleich der Netzteile