> > > > Netzteil Roundup: 8 Netzteile bis 600W im Test

Netzteil Roundup: 8 Netzteile bis 600W im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 5: Levicom VP 500B.BL 500W

Um über den bevorstehenden Leistungsvergleich der Netzteile einen besseren Überblick im Vergleich zum letzten Roundup zu geben, haben wir die Beschreibung des Levicom Netzteils auch mit in dieses Review aufgenommen. Allerdings gehört es mittlerweile zu den etwas älteren Modellen auf dem Markt und wird schon seit einiger Zeit in einem unserer Testrechner verwendet. Kommen wir nun zur Beschreibung:

Das Levicom Netzteil fällt auf den ersten Blick auf - durch sein auf Casemodding angelegtes Design. Es besteht in der unteren Hälfte aus schwarz eloxiertem Aluminium und in der oberen Hälfte komplett aus Plexiglas, welches einen ungestörten Blick auf die Innereien des Netzteils ermöglicht, daher auch die Bezeichnung "Visible Power". Weiterhin sind die beiden 80mm-Lüfter transparent gehalten und mit blau leuchtenden Leuchtdioden veredelt. Aber dem noch nicht genug, sind der Schalter, die Molexstecker und die ATX-Kabel-Ummantelung in auffälligem UV-aktivem Neongrün gehalten

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Das Levicom verfügt nicht wie die anderen Testkandidaten über eine automatische Lüfterregelung, sondern überlässt dem Anwender die Möglichkeit, die Lüfter per an der Rückseite angebrachtem Poti zu steuern. Dies ist in einem weiten Spektrum möglich, so dass man sehr variabel ist. Allerdings ist auch hier die Auslegung Richtung "Casemodding" zu erkennen, da der Förderstrom der Lüfter generell höher ist, als der auf "Silence" optimierten Testkandidaten, was sich auch in der Geräuschkulisse widerspiegelt. Allerdings sind die Leuchtdioden der Lüfter von der Lüftersteuerung abhängig, d.h. nur bei maximaler Lüftereinstellung leuchten auch die Leuchtdioden mit maximaler Helligkeit. Regelt man die Lüfter herunter, dimmt man dadurch automatisch die Beleuchtung mit.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Wir haben auf eine Auflistung der Netzteildaten in der tabellarischen Form bewußt verzichtet, da es sich nur um ein Referenznetzteil handelt. Wer den vollen Test lesen möchte, sollte sich diesen Link anschauen.

Die Leistungswerte des Levicom VP 500B.BL können auf dem Etikette überzeugen. Die Werte im Detail sind: 28A auf 3.3V, 30A auf 5V und beachtliche 34A auf der 12V-Schiene. Aufgrund der relativ schwachen 5V-Schiene beträgt die Combined-Power auf 3.3V und 5V nur 200W, aber der Total-Output (3,3V, 5V, 12V) beträgt satte 480W.

Die Ausstattung an Anschlüssen ist solide, acht Molex-Stecker, einen 12V-ATX-Stecker und den normalen 24pol ATX-Stecker, dazu noch einen 6-poligen Aux-Stecker und einen Stromanschluss für Serial-ATA. Die Kabellängen liegen bei ca. 75 cm und sind daher auch für große Tower geeignet.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Zu den Lüftern sei noch gesagt, daß bei maximaler Einstellung der Durchzug an Luft alles bis dahin dagewesene übertrumpft. Zwar steigt auch die Lautstärke enorm an, aber die Belüftung ist ideal. Selbst in 15cm Abstand spürt man einen sehr deutlichen Luftstrom. Dies ist ebenfalls der Fall, wenn man das Netzteil auf ein erträgliches Lautstärkemaß zurückregelt. Die Belüftung ist also mehr als gut geeignet, um das Gehäuse ebenfalls gut mit nachströmender Frischluft zu versorgen.

Kommen wir nun zum HIRPO HP-W460 GC31: