> > > > Test: FSP Aurum Gold 400W

Test: FSP Aurum Gold 400W - Effizienz

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 4: Effizienz

Das FSP Aurum 400W ist nach 80PLUS Gold zertifiziert. Das bedeutet, dass es bei 50 % Belastung einen Wirkungsgrad von mindestens 90 % erreichen muss, bei 20 % und 100 % Last einen Wirkungsgrad von mindestens 87 %. Gemessen wird dabei mit einer Betriebsspannung von 115V, was in der Praxis bedeutet, dass die Effizienz im heimischen 230V-Netz meist noch etwas höher ausfällt als das Messprotokoll unter 80plus.org ausweist. Das FSP Aurum 400W erreichte dort für ein 80PLUS Gold Netzteil gute Werte von 88,65 %, 90,49 % und 88,85 %, bei einer durchschnittlichen Effizienz von 89,33%. Zum Vergleich haben wir auf dem Prüfstand ein Seasonic X-460FL mitlaufen lassen, welches abgesehen vom 20-%-Lastpunkt bei den beiden weiteren Messpunkten des 80PLUS-Protokolls einen guten Prozentpunkt besser abschneidet als das FSP Aurum 400W.

In einem ersten Test haben wir die Leistungsaufnahme aus dem Netz im Standby gemessen. Das verwendete ASUS-Mainboard verbraucht etwas mehr als andere Systeme, daher liegen die Werte verglichen mit früheren Test etwas höher.

fsp_aurum_400w_graph_01

Das FSP Aurum 400W verbraucht im Standby des Testsystems ca. 0,7 Watt weniger als das Seasonic X-460FL, was doch ein deutlicher Unterschied ist.

Um eine möglichst niedrige Belastung zu erreichen, wurde die CPU des Testsystems für diesen Lastpunkt auf 2,4 GHz untertaktet und mit reduzierter Spannung betrieben.

fsp_aurum_400w_graph_02

Bei niedriger Last kann sich das FSP Aurum 400W tatsächlich knapp vor das Seasonic X-460FL setzten, was ebenfalls eine beachtliche Performance darstellt, da Seasonics lüfterlose X-Serie im unteren Leistungsbereich bei der Effizienz bisher die Nase immer vorne hatte.

fsp_aurum_400w_graph_03

Bei mittlerer Last kann Seasonics X-460FL zurückschlagen und sich - wenn auch nur sehr knapp - vor dem FSP Aurum 400W positionieren. In der Praxis sind beide Netzteile hier als gleichwertig gut anzusehen.

fsp_aurum_400w_graph_04

Bei hoher Belastung, die sich beim parallelen Betrieb von Prime95 und Furmark ergibt, bleibt es bei einem geringen Abstand zwischen den beiden Netzteilen. Das lüfterlose X-460FL hat wieder knapp die Nase vorn, aber der Unterschied zum FSP Aurum 400W ist de facto zu vernachlässigen.

In Sachen Effizienz kann das FSP Aurum 400W auf jeden Fall voll überzeugen. Es liegt fast mit Seasonics X-Serie gleichauf, welche momentan als Referenz in dem Bereich gilt.