> > > > Test: Vier Netzteile im Bereich 450 bis 500W

Test: Vier Netzteile im Bereich 450 bis 500W - Effizienz

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 7: Effizienz

Ein heutzutage wichtiger Punkt bei Netzteilen ist deren Wirkungsgrad, da sich dieser direkt auf die Stromrechnung auswirkt. Bei einem wenig genutzten Rechner mit geringer Leistungsaufnahme kann der "Spareffekt" durch ein effizienteres Netzteil zwar u.U. sehr klein ausfallen, aber im Grunde sollte man doch immer darauf achten, ein effizientes Netzteil zu kaufen, welches diesbezüglich dem aktuellen Stand der Technik entspricht. Dies wäre heutzutage bei Netzteilen der getesteten Leistungsklasse eine Zertifizierung nach 80PLUS Bronze, da hier auch eine passable Auswahl auf dem Markt erhältlich ist.

In einem ersten Test haben wir die Leistungsaufnahme aus dem Netz im Standby gemessen. Hinweis: Das verwendete Mainboard des Testsystems verbraucht etwas mehr als ein durchschnittliches System, daher fallen die Werte des Standby-Verbrauchs recht hoch aus.

power_stdby

Bei der Leistungsaufnahme im Standby fallen das be quiet! und das Cougar positiv auf, aber 0,8 Watt Abstand zu den beiden schlechteren Netzteilen im Test ist nicht viel.

power_stdby

Bei niedriger Last liegt das NesteQ XZ-500 knapp vor dem be quiet! und dem Chieftec Nitro. Das Cougar liegt mit geringem Abstand von 3 Watt dahinter.

power_stdby

Bei mittlerer Last bietet sich das gleiche Bild. Das NesteQ an der Spitze, be quiet! und Chieftec im Abstand von unter einem Watt, das Cougar mit ca. 4,5 Watt Mehrverbrauch am Schluss.

power_high

 

Bei hoher Last kann das be quiet! seine Stärke der etwas größeren Dimensionierung ausspielen und setzt sich an die Spitze in Sachen Energieeffizienz. Das NesteQ platziert sich knapp dahinter, und das Chieftec verliert etwas an Boden, wobei es aber immer noch deutlich vor dem Cougar A450 liegt.

power_stdby

Unter Volllast liegen alle vier Netzteile recht dicht beisammen. Das be quiet! verteidigt seine sehr knappe Führung, das Cougar A450 bleibt weiterhin Letzter, wobei der Unterschied von 4,5 Watt zum führenden be quiet! nur sehr gering ist.

Alle vier getesteten Netzteile erledigen ihren Job gut und bieten solide Ausgangsspannungen, die einen problemlosen Betrieb gewährleisten. Dabei kann sich kein Netzteil als besonders hervorheben, sodass aufgrund der ähnlichen Performance alle vier Netzteile in Sachen Spannungsstabilität gleich gut zu empfehlen sind.