> > > > Edifier C2XD im Kurztest

Edifier C2XD im Kurztest

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 3: Kontrolleinheit und Stromverbrauch

Die Kontrolleinheit

alles

Das Herz des C2XD ist die schlanke Kontrolleinheit mit dem integrierten Verstärker. Wie schon die Satelliten nimmt auch dieser 78 x 255 x 250 mm große Verstärker nur wenig Platz in Anspruch. Das Design ist auf die Hochtöner der Satelliten abgestimmt. Beim Verstärker dient die runde Kunststoffeinfassung aber zur Aufnahme der Bedienelemente.

alles

Die Bedienelemente umfassen einen Regler und drei Tasten: Den An/Ausschalter, eine Taste zur Wahl des Eingangs und eine zur Wahl der Funktion (Lautstärke, Höhen, Bass). Eine Anzeige informiert über den aktuellen Pegel. Zwei grüne LEDs zeigen hingegen an, welcher Eingang und welche Funktion aktiv ist. Die Bedienung wirkt insgesamt durchdacht und unkompliziert. Die beiliegende Fernbedienung bietet praktisch die gleichen Bedienmöglichkeiten plus eine Mute-Funktion.

alles

Auf der Rückseite des Verstärkers gibt es einen Power-Schalter und die verschiedenen Anschlüsse. Die Lautsprecher werden mit farblich markierten Cinch-Steckern angeschlossen. Zuspieler können per Cinch, 3,5-mm-Klinke oder optischem Digitaleingang angeschlossen werden.

alles

Auf der rechten Seite stehen ein weiterer Klinken-Eingang und der Kopfhöreranschluss (ebenfalls 3,5-mm-Klinke) zur Verfügung.

Stromverbrauch

Das Messgerät (Voltcraft Energy Check 3000) konnte im Standby keinen Stromverbrauch feststellen. Nach dem Anschalten gönnt sich das C2XD hingegen rund 4 Watt. Wird Musik abgespielt, steigt der Stromverbrauch in Abhängigkeit von der Lautstärke an. Das System gibt sich aber auch dann genügsam, bei Zimmerlautstärke werden 10 Watt Verbrauch kaum einmal überschritten.