> > > > Test: Creative Soundblaster Tactic 3D Rage

Test: Creative Soundblaster Tactic 3D Rage

PDFDruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: Test: Creative Soundblaster Tactic 3D Rage

creative rage teaser kleinKabellose Headsets stehen in den letzten Jahren im Fokus wie noch nie zu vor. Das freie Gefühl sich überall in seinem Zimmer oder auch der ganzen Wohnung bewegen zu können und dabei weiterhin in Skype- oder Teamspeakkonversationen bleiben zu können bringt gewiss einen nicht zu verachtenden Vorteil in Bezug auf die Anwendungsmöglichkeiten. Creative brachte mit dem Tactic 3D Rage erneut ein solches Wireless-Headset auf den Markt. Den optisch täuschend ähnlichen Vorgänger das Creative Tactic 3D Wrath Headset hatten wir bereits im Oktober letzten Jahres in unserem großen Headset-Round-Up im Test da. Nun gilt es zu Prüfen, inwiefern Creative die damaligen Kritikpunkte ausmerzen konnte und wie man sich in heutigen Tagen am Markt positionieren kann.


Bei dem Tactic 3D Rage handelt es sich wie üblich bei der aus Singapur stammenden Marke Creative um ein Gaming-Headset. Dieses Wireless Modell soll dank einem besonders hochwertigen Lithiumionenakku mit einer Aufladung bis zu 16 Stunden ohne Unterbrechung gleichbleibend guten Soundgenuss liefern, welcher durch 50 mm große Vollbereichstreiber in den Ohrmuscheln erzeugt wird. Unterstützt wird das Ganze durch einen ausgeklügelten SBX-Prostudio-Treiber, der einige besondere Features zur Verfügung stellt.

k-IMG 3082


Im Lieferumfang des Creative Tactic 3D Rage befindet sich neben dem Headset,dem dazugehörigen USB-Signalempfänger und dem Ladekabel lediglich eine Anleitung sowie ein Garantieheftchen. Die Treiber sind auf der Creative-Homepage zum Download erhältlich.

Technische Daten Creative Tactic 3D Rage

Eigenschaft

Werte
Treibergröße 50 mm
Frequenzbereich 20 - 20000 Hz
Akkulaufzeit bis zu 16 Stunden
Kabellänge 2 Meter
Anschluss USB
Schnittstelle kabellos

 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (5)

#1
Registriert seit: 09.03.2008
Schweinfurt
Stabsgefreiter
Beiträge: 343
Gutes Mikrofon? hmm aber alzu gerichtet schaut das nicht aus. Das nimmt doch alle Ausengeräusche mit auf :-/

akustischen Vorteil: Das kann doch hoffentlich inzwischen jedes Headset. Benutze seit 5 Jahren das gleichen und selbst damals war das selbstverständlich für mich.
#2
customavatars/avatar68137_1.gif
Registriert seit: 13.07.2007
auf der Erde manchmal
Hauptgefreiter
Beiträge: 153
Gegner waren sehr gut päumlich zuzuordnen, ? Ähh verstehe räumlich XD
#3
customavatars/avatar123657_1.gif
Registriert seit: 20.11.2009
Mark Brandenburg
Leutnant zur See
Beiträge: 1244
Testet doch bitte mal die neuen Logitech G430 und G230
#4
Registriert seit: 20.12.2012

Obergefreiter
Beiträge: 98
Zitat SaKuLification;20883082
Testet doch bitte mal die neuen Logitech G430 und G230


Wofür Logi Tech Müll testen ? Lieber nen gescheiten KH und ein ansteck mic dazu und fertig.Dann haben eh alle Heatset das nachsehen.
#5
Registriert seit: 17.05.2010

Obergefreiter
Beiträge: 120
Hallo ich habe mir heute das Headset gekauft.

Bei mir schlackert allerdings auf der linken Seite die Lautsprechereinheit im Gehäuse herum, da wohl die "Schaniere" etwas spiel haben . Schränkt die Funktion nicht wirklich ein macht aber nicht wirklich einen guten Eindruck. Ist das bei euch auch so?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Test: Creative Soundblaster Tactic 3D Rage

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_RAGE_TEASER_KLEIN

Kabellose Headsets stehen in den letzten Jahren im Fokus wie noch nie zu vor. Das freie Gefühl sich überall in seinem Zimmer oder auch der ganzen Wohnung bewegen zu können und dabei weiterhin in Skype- oder Teamspeakkonversationen bleiben zu können bringt gewiss einen nicht zu verachtenden... [mehr]

Test: ASUS ROG Orion Pro

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ASUS_ROG_ORION_PRO/ASUS_ORION_PRO_LOGO

Ein gutes Headset kann viel Spaß machen: Mit 7.1-Surround-Sound können in Spielen die Gegner besser geortet werden und das Spielerlebnis wird realistischer als mit den schlechten Brüllwürfeln, die von der vorletzten PC-Generation auf dem Schreibtisch zurückgeblieben sind. Warum also nicht... [mehr]

Corsair Vengeance 1500 V2 und Vengeance 2100 Headsets im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CORSAIR_1500

Im Herbst letzten Jahres brachte Corsair, der Hersteller, welcher sich einst besonders für  hochwertigen Arbeitsspeicher auszeichnete, mit der Vengeance-Headset-Reihe ein Portofolio für den PC-Audio-Markt. Damals sahen wir uns mit dem Vengeance 2000 das bisherige Flaggschiff an. Ziemlich... [mehr]

Cooler Master CM STORM Pulse-R im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CMSTORM_PULSE_KLEIN

Das gerade Gamer ganz besondere Ansprüche an das Aussehen ihres Equipments stellen ist allgemein bekannt. Verständlich gehen doch auch viele, gerade jüngere PC-Spieler selbst im heutigen Breitband-Zeitalter häufig noch auf die ein oder andere LAN-Party. Es lohnt sich also in Ausrüstung zu... [mehr]

Microlab FC20 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/MICROLAB_FC20/TEASER

Wer kennt das nicht. Der Schreibtisch ist schon voll mit Bildschirm, Tastatur und Maus. Dann noch Platz für ein paar große Stereo-Lautsprecher finden? Klassische 2.1-Sets nehmen meist zumindest wenig Raum ein und sind bereits für wenige Euro erhältlich. Sollen dann aber mehr als die üblichen... [mehr]

Microlab M-1910 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/IMG-3531-950X633

Ein jeder wird es heutzutage kennen: Die aktuellen Fernseher sind vollgestopft mit unzähligen mehr oder weniger nützlichen Features, die den Kunden zum Kauf anregen sollen. Von WLAN bis Sprachsteuerung ist alles an Bord, was man sich nur vorstellen kann. Jedoch nutzen die wenigsten Anwender all... [mehr]