> > > > Test: Edifier Spinnaker - Klang trifft Design?

Test: Edifier Spinnaker - Klang trifft Design?

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: Test: Edifier Spinnaker - Klang trifft Design?

k-k-IMG 2579Über Geschmack lässt sich ja bekanntlich nicht streiten, diese Phrase wird vermutlich jeder kennen. Passend zu dieser Aussage hat Edifier mit dem Spinnaker Stereo-Lautsprechern (zur News) ein neues Produkt auf den Markt geworfen, dessen Optik derart modern, ja fast schon futuristisch ausfällt, dass die Meinungen zum Äußeren vermutlich sowohl in die eine wie auch in die andere Richtung gehen werden. Neben dem speziellen Äußeren soll Edifiers neuester Spross, der immerhin gute 350 Euro pro Paar kostet, jedoch auch vor allem gut klingen.

 

k-IMG 2579

 

 
Technische Daten des Edifier Spinnaker
EigenschaftWerte
Gewicht:

4,3 kg

Preis: 350 Euro
Frequenzbereich: 50 - 23000 Hz
Ausgangsleistung: je Lautsprecher 10 Watt + 10 Watt +25 Watt
Chassisbestückung: 19 mm Hochtöner, 70 mm Mitteltöner, 116 mm Tieftöner
Maße: 140 x 413 x 189 mm

Auf der CES 2012 konnte Edifier mit dem Spinnaker den "Design, Engineering and Innovation Award" abräumen, nicht zu unrecht beschreitet man mit dem Spinnaker doch einen weitestgehend neuen Weg. Damit die Useability nicht leidet, hat Edifier dem Spinnaker eine kuppelförmige Kabelfernbedienung verpasst, mit der man die Lautstärke der Lautsprecher regulieren kann. Diese verfügen zusätzlich über einen Bluetooth-Empfänger, welcher auch Smartphones und Notebooks zur Wiedergabequelle werden lässt.

 

Der Lieferumfang enthält neben den beiden Stereo-Lautsprechern, der Kabelfernbedienung sowie den benötigten Strippen zum Anschluss noch ein separat verpacktes Toslink-Kabel, um das System digital anschließen zu können und somit die integrierten Wandler des Onborad-Soundchips zu umgehen.

 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (2)

#1
Registriert seit: 02.02.2009
Brandenburg
Stabsgefreiter
Beiträge: 272
Interessantes Review. Hab die Spinnaker bei MediaMarkt gesehen und fand sie optisch schon sehr ansprechend, auch hochwertig verarbeitet. Daher verstehe ich den Kritikpunkt P/L auch nicht so ganz - Design kostet eben und der Klang scheint ja sehr gut zu sein.
#2
customavatars/avatar175067_1.gif
Registriert seit: 29.05.2012

Gefreiter
Beiträge: 57
Was ist ein Onborad-Soundchip? Borat? Der Rest ist das übliche HiFi-Geschwurbel, bei dem man niemandem weh tun will und nicht Konretes aussagt. Ich wollte eigentlich mehr zu den Teilen wissen, weil sie mir gefallen, aber das Gesülze im Artikel ist nicht besser als das Verkäufergeprassel im Markt. Leider.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Soundkarten: ASUS Strix Raid DLX, Pro und Strix Soar erhältlich

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/ASUS

Vor etwas mehr als einem Monat kündigte ASUS mit der Strix Raid Deluxe, der Strix Raid Pro und der Strix Soar drei neue PCI-Express-Soundkarten an. Wie man nun bekannt gab, sollen alle drei Modelle ab sofort zu Preisen zwischen etwa 100 und 210 Euro im Handel erhältlich sein. Laut ASUS richten... [mehr]

ASUS mit drei neuen PCI-Express-Soundkarten

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/ASUS

Früher hatte sicher jeder Spieler eine dedizierte Soundkarte in seinem Rechner stecken. Inzwischen dürften die meisten davon durch Onboard-Soundchips ersetzt worden sein. Die Mainboardhersteller betreiben auch noch immer einen recht großen Aufwand, die Onboard-Chips samt Zusatzkomponenten... [mehr]

G633/G933 Artemis Spectrum: Zwei neue Gaming-Headsets von Logitech

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/LOGITECH-LOGO

Mit dem G633 und G933 Artemis Spectrum hat Logitech zwei neue Gaming-Headsets in seinem Programm aufgenommen. Große Unterschiede zwischen den beiden Modellen gibt es nicht. Während die kleinere Variante ausschließlich kabelgebunden eingesetzt werden kann, kann das G933 auch drahtlos genutzt... [mehr]

Blu-ray 3D: Vom Hype auf das Abstellgleis

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/BLU-RAY_3D

Man kann nicht Drumherum reden: Der große Hype um 3D ist vorbei. Als 2009 James Camerons „Avatar: Aufbruch nach Pandora“ den Fokus der Aufmerksamkeit auf stereoskopisches 3D richtete, begann zunächst der große Rummel. Es blieb nicht nur bei Filmen in 3D, LG veröffentlichte sogar ein... [mehr]

Razer bringt kabelloses Gaming-Headset ManO’War für 199,99 Euro

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/RAZER

Razer hat ein neues Gaming-Headset mit dem martialischen Namen ManO’War angekündigt. Die Kopfhörer kommen im Mai 2016 in Deutschland auf den Markt und werden 199,99 Euro kosten. Für diesen Preis erhalten Interessierte ein kabelloses Headset mit 7.1 Virtual Surround Sound, bis zu 14 Stunden... [mehr]

Riva Audio Turbo X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/RIVA_TURBOX/RIVA_TURBOX-TEASER

Riva Audio möchte mit dem Turbo X den Markt der kompakten Bluetooth-Lautsprecher aufmischen. Dafür sorgen soll die Trillium-Technologie, die dank eines raffinierten Algorithmus und drei Kanälen einen besonders voluminösen und weitläufigen Klang generieren soll. Ob das gelingt, klärt unser... [mehr]