> > > > Test: Auzentech X-Meridian 7.1 G2

Test: Auzentech X-Meridian 7.1 G2

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 4: Der Treiber

Der Treiber:

{gallery}galleries/reviews/auzentech_meridian/treiber{/gallery}

Auzentechs Treiber für die X-Meridian ist in schlichtem Gewand gehalten, bietet aber alle gängigen Funktionen und ist übersichtlich gestaltet. Je nach Audio-Setup können dort diverse Parameter interaktiv verändert werden. Praktisch ist vor allem die Formatwahl bei Nutzung des SPDIF-Ports und die Einstellung der LFE-Frequenz zwischen 50 und 250 Hz.

Messungen mit RightMark Audio Analyzer:

RightMark Audio Analyzer: 44.1 kHz / 16 Bit

Frequency response (from 40 Hz to 15 kHz), dB
+0.02, -0.15
Very good
Noise level, dB (A)
-93.8
Very good
Dynamic range, dB (A)
93.8
Very good
THD, %
0.0009
Excellent
THD + Noise, dB (A)
-87.3
Good
IMD + Noise, %
0.0058
Excellent
Stereo crosstalk, dB
-94.1
Excellent
IMD at 10 kHz, %
0.0074
Good
General performance

Very good

zu den ausführlichen Testergebnissen

RightMark Audio Analyzer: 48 kHz / 24 Bit

Frequency response (from 40 Hz to 15 kHz), dB
+0.06, -0.16
Very good
Noise level, dB (A)
-101.2
Excellent
Dynamic range, dB (A)
101.2
Excellent
THD, %
0.131
Average
THD + Noise, dB (A)
-52.8
Poor
IMD + Noise, %
0.256
Average
Stereo crosstalk, dB
-101.1
Excellent
IMD at 10 kHz, %
0.326
Average
General performance

Good

zu den ausführlichen Testergebnissen

RightMark Audio Analyzer: 96 kHz / 24 Bit

Frequency response (from 40 Hz to 15 kHz), dB
+0.06, -0.16
Very good
Noise level, dB (A)
-106.3
Excellent
Dynamic range, dB (A)
102.3
Excellent
THD, %
0.0022
Excellent
THD + Noise, dB (A)
-69.4
Average
IMD + Noise, %
0.040
Good
Stereo crosstalk, dB
-100.7
Excellent
IMD at 10 kHz, %
0.0033
Good
General performance

Very good

zu den ausführlichen Testergebnissen

RightMark Audio Analyzer: 192 kHz / 24 Bit

Frequency response (from 40 Hz to 15 kHz), dB
+0.06, -0.16
Very good
Noise level, dB (A)
-104.9
Excellent
Dynamic range, dB (A)
102.3
Excellent
THD, %
0.0020
Excellent
THD + Noise, dB (A)
-88.2
Good
IMD + Noise, %
0.0038
Excellent
Stereo crosstalk, dB
-97.1
Excellent
IMD at 10 kHz, %
0.0077
Excellent
General performance

Very good
zu den ausführlichen Testergebnissen

Insgesamt betrachtet können sich die erreichten Messwerte der X-Meridian sehen lassen. An vielen Stellen wird die Wertung "Excellent" erreicht, gerade innerhalb der höchsten Qualitätsstufe von 192 kHz kann die Platine brillieren.

Klangcheck:

Bei der Auzentech X-Meridian 7.1 2G haben wir uns als passende Umgebung für ein Teufel Concept G 7.1 THX entschieden. Klanglich fiel uns die X-Meridian durch einen soliden, voluminösen aber doch präzisen Bassbereich auf. Gerade bei DTS-Tonspuren und entsprechender Heimkinoatmosphäre kann die Platine hier ihre Vorteile ausspielen und verlieht so gerade Filmen, aber natürlich auch Spielen den nötigen "Kick". Die Kunst der Auzentech X-Meridian 7.1 2G besteht im Bassbereich aber gerade darin, die feinen Töne zu treffen. Viel Bass, das können alle. Einen gut strukturierten, straffen Tieftonbereich der auch kleinste Details herausarbeitet und harmonisch in das Klangbild einfügt, das können nur wenige Zuspieler, zu denen unser heutiger Testkandidat gehört.

Hochauflösendes Material macht dabei besonders an entsprechend hochwertigen Kopfhörern bzw. Boxensystemen Spaß. Hinsichtlich Hoch- und Mitteltönen lässt die X-Meridian keine Kritik zu, sie spielt das Material detailreich und äußerst präzise ab, limitierend wirkt hier lediglich das Wiedergabesystem. Dabei wird eine breite Bühne mit einer klaren Staffelung sowohl in der Tiefe als auch in der Breite erzeugt.

Leistung:

Genau genommen ist die Leistung einer Soundkarte in der heutigen Zeit nicht mehr relevant. Früher belastete die Audio-Ausgabe den Prozessor merklich, sodass dieser von einem Soundprozessor entlastet werden musste. Beim heutigen Leistungsstand von Prozessoren ist die Audiowiedergabe hingegen ein marginaler Posten.

Die CPU-Belastung während der Benchmarks lag durchweg im einstelligen Prozentbereich, sodass in der Praxis keinerlei Beeinträchtigung der CPU durch die Soundkarte zu erwarten ist.