> > > > Hauppauge TV-Karten im Test

Hauppauge TV-Karten im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 8: Hauppauge WinTV PCI/FM - Software (2)

p>Auch der Rest der beiliegenden Software entspricht bis ins Detail der WinTV PVR 150:

 

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Zum einen befindet sich auch hier die Filmbrennerei 2 von Ulead im Lieferumfang,...

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

... auch der WinTV-Scheduler für die automatische Aufnahme ist mit dabei.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Wer eine TV-Karte in seinem Rechner verwendet muss dadurch trotzdem nicht auf den meist sehr informativen Viedeo-Text verzichten. Hauppauge liefert bei der WinTV PCI/FM TV-Karte das Programm VTPlus mit. Videotextseiten lassen damit sehr schnell aufrufen und speichern. Zum Glück muss man nicht wie dies heute leider noch bei den meisten Fernsehern üblich ist, sehr lange auf die aufgerufene Seite warten.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Auch der IR Blaster Configuration Wizard zur Konfiguration der Fernbedienung ist im Lieferumfang. Über einen bequemen Wizard kann man mit Hilfe des Programms die Fernbedienung einstellen.

Da die WinTV PCI/FM auch einen Radio-Tuner mit an Board hat ist es natürlich klar, dass Hauppauge auch eine Radio-Software mit ins Paket legt. Leider erfüllt diese Software nur die aller einfachsten Ansprüche. Nicht einmal eine Record-Funktion ist in die Software integriert. Auch von der Optik ist das Programm alles andere als Up-To-Date.

Da die WinTV PCI/FM über mehrere integrierte Eingänge verfügt, liefert Hauppauge hier den Source-Selector mit. Mit dessen Hilfe kann man die Eingänge auswählen, mit denen Aufnahmen erfolgen sollen.

Auf der nächsten Seite gibt es einige Snapshots, so wie eine Qualitätsbeurteilung der Karte.