> > > > Hauppauge TV-Karten im Test

Hauppauge TV-Karten im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 6: Hauppauge WinTV PCI/FM

Im Karton der WinTV PCI/FM befinden sich folgende Teile:

  • Hauppauge WinTV PCI FM
  • Fernbedienung
  • Treiber/Software-CD
  • Infrarotempfänger
  • Bedienungsanleitung
  • Klettband zum Befestigen des Empfängers
  • Antennenüberbrückungskabel
  • 3,5mm Stereo-Klinke-Kabel
  • Audiokabel

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Etwas überraschend ist, dass die preiswertere WinTV PCI FM den umfangreicheren Lieferumfang aufweist. Hier ist wirklich alles dabei, was man nur brauchen kann. Lediglich eine etwas umfangreichere Bedienungsanleitung hätte auch hier nicht geschadet. Sogar Audio-Kabel sind hier mit im Lieferumfang enthalten. Warum die Kabel bei der günstigeren Karte dabei sind, bei der teureren aber fehlen, bleibt uns ein Rätsel.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Der WinTV PCI/FM liegt die gleiche Fernbedienung bei, die auch der WinTV PVR 150 beiliegt. Auch hier ist die Fernbedienung gut verarbeitet und liegt sehr gut in der Hand. Die Größe und die Anordnung der Tasten ist hervorragend, auch die sonstigen Eigenschaften sind natürlich genauso gut.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Auf dem Slotblech der Karte findet man auf der linken Seite den Antennen-Anschluss, für die TV-Signale. Daneben befindet sich der Radio-Anschluss, welcher die Karte von dem Schwestermodell absetzt. Als nächstes findet man den Line-Out auf dem Anschlussblech, dieser muss bei der WinTV PCI/FM an die Soundkarte angeschlossen werden, um Ton zu erhalten. Daneben befindet sich der S-Video-Eingang, über diesen kann man die Signale einer externen Quelle aufnehmen. Passend zum Video-Eingang findet man direkt daneben den Audio-Eingang, der den entsprechenden Sound zu den Videosignalen aufnimmt. Ganz rechts auf dem Slotblech befindet sich der Anschluss für den Infrarot-Empfänger für die Fernbedieung.

Die WinTV PCI/FM verfügt über keinen eingebauten MPEG-Decoder, entsprechend weniger Chips findet man auf dem PCB der TV-Karte.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Der einzige Chip, den man auf dem PCB finden kann, stammt von der Firma Conexant und ist der Encoder-Chip für die TV-Signale.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Unverkennbar ist der Tuner. Er beansprucht einen großen Teil des PCB für sich und besitzt im Unterschied zum Tuner der PVR 150 auch die entsprechenden Funktionen, um Radio zu empfangen. Natürlich kann man auch Videotext damit empfangen.

Auf der nächsten Seite beschäftigen wir uns mit der Software, die der Karte beiliegt.