> > > > Kurztest: Edifier Prime USB - Sound für unterwegs

Kurztest: Edifier Prime USB - Sound für unterwegs

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 3: Klangeindruck und Fazit

Klangeindruck

Anmerkung: Die folgenden Analysen und geschilderten Klangeindrücke sind rein subjektiv und unterliegen keiner qualitativ repräsentativen Messung. Sämtliche digitalen wie analogen Verfahren zur vermeintlichen Soundaufbesserung sind während des Tests deaktiviert, außer dies ist gesondert angegeben.

Aber wie klingt es denn nun, unser Edifier Prime USB? Wie üblich muss sich das Set zunächst mit dem Song „Forgiven not Forgotten“ der Corrs beweisen. Hier fällt direkt ab dem ersten Geigenzug auf, dass es den kleinen Lautsprechern an Volumen fehlt. Zwar klingen die Höhen recht präzise und auch der Bühnenaufbau ist angemessen, Instrumente und Stimmen neigen aber dazu unnatürlich dünn zu tönen – letztere besitzen zudem stets einen gewissen Trend ins Nasale.

Spätestens dann, wenn die Drums einsetzen, fällt zudem der Bassmangel der beiden Winzlinge auf – aber das war ja auch nicht anders zu erwarten. Während der Oberbass zumindest vordergründig zu gefallen weiß, ist der Tiefbass Mangelware.

Fazit

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Wie sich das Edifier Prime USB schlägt, hängt voll und ganz von den Erwartungen ab, mit dem man an die beiden überaus schicken Notebook-Lautsprecher herangeht. Unter der Prämisse, den Notebook-Klang etwas aufzuwerten und dabei dennoch mobil zu bleiben, funktionieren die Prime USB durchaus.

Mehr als eine rudimentäre Aufbesserung sollte aber nicht erwartet werden, wobei wir bei der Gegenannahme wären: Wer auf der Suche nach einem ordentlichen Sound für unterwegs ist, der sollte bei der Neuanschaffung eines Notebooks direkt zu einem Gerät mit hochwertigen Boxen greifen oder aber ordentliche Kopfhörer in Betracht ziehen, hier wird zu einem ähnlichen Preis mehr geboten.

Überzeugen kann hingegen die Ausstattung der hervorragend designten und sehr gut verarbeiteten Winzlinge. Zum einen sind alle Kabel abnehmbar, zum anderen ist ein USB-Hub mit an Bord, so etwas haben wir bei Notebook-Boxen bislang noch nicht gesehen.
Kurz gesagt: zur rudimentären Hintergrundbeschallung sind die Edifier Prime USB durchaus zu gebrauchen, wer jedoch auf der Suche nach einem audiophilen Aufstieg ist, der sollte besser direkt zu einem ausgewachsenen Boxensystem oder einem Headset greifen.

Positive Aspekte der Edifier Prime USB:

  • Gute Verarbeitung
  • Schicke Optik
  • Transportbeutel
  • USB-Hub
  • Alle Kabel abnehmbar

Negative Aspekte der Edifier Prime UBS:

  • Dünner und nasaler Klang
  • Kein Tiefbass

Weitere Links: