> > > > Gamer-Headsets - Razer Megalodon 7.1 Surround vs. Roccat Kave

Gamer-Headsets - Razer Megalodon 7.1 Surround vs. Roccat Kave

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 2: Razer Megalodon 7.1 Surround im Detail



Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Der kalifornische Hersteller benennt seine Produkte aus dem Audio-Segment - anders als die Mäuse - vornehmlich nach Tieren, die sich im Wasser wohlfühlen. Das Flaggschiff des eigenen Portfolios hört auf den Namen Megalodon - eine ausgestorbene Haiart, die bis zu 18 Meter groß werden konnte und auch bezüglich der Beißkraft den berühmten Weißen Hai in den Schatten stellt.



Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht


Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Bei den Beigaben gibt es keine Überraschung: die Anleitung, ein Quickstart-Guide, Promo-Heft, Razer-Sticker und eine CD mit Demo-Material. Treiber findet man darauf nicht. Das Headset samt Kabelverbindung befindet sich in einer gepolsterten Transporttasche.


Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht


Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Das Headset wird derzeit für über 130 Euro gehandelt. Entsprechend sind die Erwartungen an die Qualität und Haptik hoch. Die beiden Ohrmuscheln werden von einem flexiblen schwarz-matten Kunststoff-Bügel gehalten, auf dessen Unterseite eine sehr weiche Polsterung für ein angenehmes Tragegefühl sorgen soll. Der schwarze Stoffbezug wurde sauber in den Bügel eingearbeitet. Die Ohrmuscheln werden zu beiden Enden mittels Metallstreben mit dem Kopfbügel verbunden, welche jeweils für eine stufenlose Verlängerung von ca. 8,5 cm des Bügels sorgen. Die Endpunkte des Letztgenannten wurden in einem hochglänzenden Schwarzton lackiert und bestehen aus Plastik.


Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht


Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Dies setzt sich am Gehäuse und der Halterung der Ohrmuscheln fort. Die restliche Oberfläche wird durch ein Metallgitter aufgelockert. Die Hochglanz-Applikationen sind auf jeden Fall in die Rubrik persönlicher Geschmack einzuordnen. Seitlich ziert das Razer-Logo das Headset, welches im angeschlossenen Zustand blau beleuchtet wird. Die großzügig geschnittenen Schalen umschließen das Ohr des Trägers komplett und dämpfen entsprechend die Umgebungsgeräusche. Der Anpressdruck ist sehr gering und sorgt für ein angenehmes Tragen des Headsets. Verstärkt wird dies besonders durch die sehr weiche Polsterung der Ohrmuscheln und den Samt-Stoffbezug. Für die Beschallung sorgt in jeder Ohrmuschel ein 40-mm-Treiber.


Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht


Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Das Mikrofon ist auf der linken Ohrmuschel montiert und lässt sich hoch und herunter drehen. Der Arm lässt sich im flexiblen Mittelstück  näher zum Träger biegen. Die Ohrmuscheln können nur über die Metallstreben in ihrer Position verändert werden. Minimalen Spielraum  hat man durch filigranen Aufbau des Headsets, sodass es auch geringfügig verdreht werden kann. 

010_
Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Insgesamt wurde das Razer Megalodon 7.1 Surround sauber verarbeitet und besitzt eine gute Haptik. Das USB-Kabel  ist sowohl mit der Kabelfernbedienung als auch mit der linken Ohrmuschel fest verdrahtet.