> > > > Acer Predator Z271 im Test - auffälliger Curved-Gamer mit 27 Zoll

Acer Predator Z271 im Test - auffälliger Curved-Gamer mit 27 Zoll

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 5: Fazit

Acer hat mit dem Predator Z271 ein waschechtes Gaming-Display im Programm, das nur wenig falsch macht.

Die Optik, die Acer wie bei der Predator-Reie üblich konsequent auf Gaming abstimmt, ist alles andere als zurückhaltend, findet aber sicherlich ihre Fans. Noch dazu integriert Acer eine schicke Unterbodenbeleuchtung, die zwar im dunklen auch stören kann, allerdings für nette Effekte sorgt. Während die grundsätzliche Optik sicherlich sehr polarisiert, kann an Verarbeitungsqualität und Materialgüte nichts ausgesetzt werden, denn die ist durch die Bank überzeugend. Auch Anschlusstechnisch kann Acers Predator-Modell gefallen, denn mit HDMI und DisplayPort werden die wichtigsten digitalen Anschlüsse geboten, darüber hinaus gibt es einen USB-3.0-Hub. Ein Typ-C-Anschluss fehlt aber noch.

Die Ergonomie-Features wurden gut umgesetzt, insbesondere der großzügige Einstellbereich in der Höhe kann überzeugen und führt dazu, dass der Predator Z271 auch über einen langen Zeitraum angenehm genutzt werden kann. Das OSD erweist sich als übersichtlich und bietet einen großen Funktionsumfang. Besonders gut gefällt, dass nicht nur umfangreiche Gaming-Features integriert wurden, sondern beispielsweise auch eine 6-Achs-Farbeinstellung mit von der Partie ist. Weniger gut können hingegen die Einstellelemente gefallen. Diese sind auf der Rückseite platziert, werden aber nur „digital Beschriftet“. Leider decken sich diese Einblendungen nicht mit den tatsächlichen Tasten, was das Handling erschwert. Darüber hinaus besitzt der Joystick, der als zentrales Bedienelement dient, einen sehr schwammigen Druckpunkt. Der Stromverbrauch lag einem guten Niveau.

Das von Acer eingesetzte VA-Panel ist stark gekrümmt, was die Immersion erhöht, schlussendlich wird diese aber durch die Display-Diagonale limitiert. Für Diskussionen wird die Auflösung sorgen, denn mit 1.920 x 1.080 Bildpunkten fällt diese nicht allzu hoch aus für einen 27-Zöller, was zulasten der Bildschärfe und des Platzes auf dem Desktop geht. Im Gegenzug wird die Grafikkarte beim Gaming weniger stark belastet, was durchaus Vorteile haben kann. Die maximale Helligkeit liegt auf einem guten Niveau, das Kontrastverhältnis fällt exzellent aus, kleinere Abstriche müssen nur bei der Ausleuchtung gemacht werden.

Überzeugen kann der Predator Z271 im Gaming-Betrieb. Die Kombination aus maximal 144 Hz und G-Sync konnte bereits überzeugen und sorgt auch bei Acers 27-Zöller für ein sehr schnelles und unmittelbares Spielgefühl. Für ein optimales Spielerlebnis sollte das mittlere Overdrive-Setting gewählt werden, da es ansonsten zu „Overshooting“ kommen kann. Einen störenden Input-Lag konnten wir nicht feststellen.

Alles in allem ist der Acer Predator Z271 ein gelungener Gaming-Monitor, dessen Panel aber gern eine Stufe höher aufgelöst sein könnte – gerade mit Blick auf den Preis. Die Kombination aus einer stark geschwungenen Oberfläche, G-Sync und maximal 144 Hz weiß aber in jedem Fall zu gefallen.

Positive Aspekte des Acer Predator Z271:

  • Gute Bildqualität
  • Curved-Oberfläche mit 1.800 mm Radius
  • G-Sync
  • 144 Hz
  • viele Gaming-Featues im OSD

Negative Aspekte des Acer Predator Z271:

  • Bedienelemente könnten besser sein
  • Auflösung nicht allzu hoch
 

Social Links

Seitenübersicht

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (22)

#13
customavatars/avatar35599_1.gif
Registriert seit: 20.02.2006
Göttingen
Vizeadmiral
Beiträge: 7135
30% mehr Frames? In welchem Spiel denn habe in WQHD mit der 1080 keine Probleme damit. Dieser 1080p Schrott sollte einfach nicht mehr verkauft werden, ist doch eine Beleidigung für die Augen :)
#14
customavatars/avatar1651_1.gif
Registriert seit: 01.04.2002

Admiral
Beiträge: 10555
Natürlich in allen Spielen. Wenn du die gleiche Framerate wie in Full HD erreichen möchtest musst du die Qualität runterstellen und das ist auch eine Beleidigung für die Augen ;)
Für gleiche FPS kann man bei 1080p z.B. 2xAA zuschalten und schon sieht es genauso gut aus und ob 60cm Sitzabstand bei 1440p oder 80cm bei 1080p ist auch fast das Gleiche.
Nach deiner lustigen Logik müsste jeder Besitzer eines UHD/4K Monitors sagen, dass 1440p Schrott ist. Dabei brauchst du nur AA zuschalten und schon sieht es genauso gut aus.
#15
customavatars/avatar35599_1.gif
Registriert seit: 20.02.2006
Göttingen
Vizeadmiral
Beiträge: 7135
Die willst mir doch nicht ernsthaft erzählen, dass du mit AA den gleichen Effekt hat wie mit einer höheren Auflösung. Bei 1080 kann man ja jeden einzelnen Pixel schon sehen. Was soll da AA bringen. Der Sprung von WQHD auf UHD finde ich jetzt nicht so extrem, aber meine Augen werden ja auch älter :)
#16
Registriert seit: 08.11.2015

Leutnant zur See
Beiträge: 1207
Danke für den Test!
Ansich ist der Monitor okey'isch, denn wenn man bedenkt, daß G-Sync eh erst ab 90FPS so richtig Spaß macht und ab 100Hz die Schaltzeiten hier noch im erträglichen liegen beim AcerZ271, könnte man diesen als guten Gamingmonitor bezeichnen; und bei 1080p sollte dann auch die Graka ja nicht allzusehr ins schwitzen kommen.

Bei 60Hz ist das Panel dann aber mit Teils 16ms ein Schlierenmonster und wenn man den Preis von 600€ sich zugute führt, dann machts wahrscheinlich im Kopf dann ganz einfach nur "Nope!".
#17
customavatars/avatar1651_1.gif
Registriert seit: 01.04.2002

Admiral
Beiträge: 10555
Zitat RichieMc85;25218323
Die willst mir doch nicht ernsthaft erzählen, dass du mit AA den gleichen Effekt hat wie mit einer höheren Auflösung. Bei 1080 kann man ja jeden einzelnen
Pixel schon sehen. Was soll da AA bringen. Der Sprung von WQHD auf UHD finde ich jetzt nicht so extrem, aber meine Augen werden ja auch älter :)

Gutes AA ist sogar besser als eine höhere Auflösung und der Sprung von FHD (2,1MP) auf WQHD (3,7MP) ist kleiner als von WQHD auf UHD (8,3MP).
Wenn du bei FHD Pixel sehen kannst sitzt du einfach zu nah dran und wenn man zu weit weg sitzt dann bringt WQHD auch nichts außer Frameverlust.
#18
customavatars/avatar64398_1.gif
Registriert seit: 21.05.2007
Wien
Kapitän zur See
Beiträge: 3470
Zitat Performer;25219128

Wenn du bei FHD Pixel sehen kannst sitzt du einfach zu nah dran und wenn man zu weit weg sitzt dann bringt WQHD auch nichts außer Frameverlust.


dann kannst du aber gleich in der nachbarswohnung sitzen.
#19
customavatars/avatar1651_1.gif
Registriert seit: 01.04.2002

Admiral
Beiträge: 10555
Was sollte auf deren Monitor anders sein ? :hmm:
#20
customavatars/avatar64398_1.gif
Registriert seit: 21.05.2007
Wien
Kapitän zur See
Beiträge: 3470
Zitat Performer;25220298
Was sollte auf deren Monitor anders sein ? :hmm:


irgendwann wird man mehr pixel brauchen, AA funktioniert nicht immer reibungslos, also mir gefällt mehr schärfe.
#21
customavatars/avatar35599_1.gif
Registriert seit: 20.02.2006
Göttingen
Vizeadmiral
Beiträge: 7135
Mir auch wenn ich an der Arbeit an diesem 1080p Schrott sitze werde ich immer richtig melancholisch :) Ich kann nur sagen das selbst zwischen 1080 und 2560 Welten liegen.
#22
customavatars/avatar1651_1.gif
Registriert seit: 01.04.2002

Admiral
Beiträge: 10555
Es ist aber nur 1080 zu 1440 bzw. 1920 zu 2560 und wenn du auf Arbeit 50cm nah am Monitor klebst frage doch mal nach einem ordentlichen Schreibtisch. :drool:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acer Predator Z35 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ACER_Z35/ACER_Z35-TEASER_KLEIN

Der Acer Predator Z35 bietet nicht nur eine große Diagonale von 35 Zoll, sondern auch eine starke Krümmung und G-Sync-Support. Ob das reicht um der einschlägig bekannten Gaming-Konkurrenz das Leben schwer zu machen, klären wir in unserem Test. Acer bietet mit dem Predator X34 ein absolutes... [mehr]

ASUS ROG PG348Q mit 100 Hz und Curved-Screen im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ASUS_PG348/ASUS_PG348-TEASER

ASUS hat mit dem neuen ROG PG348 ein 34-Zoll-Gaming-Display im Programm, das zumindest auf dem Papier alles richtigmacht. Nicht nur, dass eine geschwungene Oberfläche zum Einsatz kommt, es werden auch G-Sync und maximal 100 Hz sowie zahlreiche weitere Gaming-Features geboten. Ob das neueste... [mehr]

LG 27UD88-W im Test - 4K-Display mit Typ-C-Anschluss und FreeSync

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/LG_27UD88W/LG_27UD88-TEASER

Hohe Auflösungen sind ein klarer und auch sinnvoller Trend bei Displays, sorgen sie doch nicht nur für viel Platz auf dem Desktop, sondern auch für eine scharfe Darstellung. Entsprechend spendiert LG seinem aktuellen 27-Zöller 27UD88-W ein 4K-Panel, hat gleichzeitig aber noch ein anderes... [mehr]

LG 34UC98-W mit Thunderbolt-Hub und starker Krümmung im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/LG_34UC98W/LG_34UC98W_TEASER_KLEIN

Auf der CES werden nicht nur nur neue Fernseher, Notebooks, Autostudien und Kühlschränke vorgestellt, sondern auch neue Displays. Eine der diesjährigen Neuvorstellungen war der LG 34UC98-W, ein 34-Zoll-Monitor, der nicht nur mit einer geschwungenen Oberfläche aufwarten kann, sondern mit einer... [mehr]

Display FAQ - Alles was man zu Monitoren wissen muss

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/DISPLAYFAQ/LG_34UC98_TEASER

In Kooperation mit LG Die Anschaffung eines neuen Monitors will gut durchdacht sein. In unserer in Kooperation mit LG realisierten großen Display-FAQ vermitteln wir ein umfangreiches Wissen zu allen wichtigen Features aktueller Monitore. So geht beim nächsten Monitor-Kauf sicherlich nichts... [mehr]

ASUS MG28UQ im Test - bezahlbares UHD-Display für Gamer

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ASUS_MG28UQ/ASUS_MG28-TEASER

ASUS hat mit dem MG28UQ einen 28 Zoll großen UHD-Gaming-Monitor im Programm, der eine gestochen scharfe Darstellung mit zahlreichen Gaming-Features, einer schnellen Reaktionszeit und AdaptiveSync kombinieren soll. Ob am Ende tatsächlich ein überzeugender Gaming-Monitor herauskommt, zeigt unser... [mehr]