> > > > ASUS MG28UQ im Test - bezahlbares UHD-Display für Gamer

ASUS MG28UQ im Test - bezahlbares UHD-Display für Gamer

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 3: Ergonomie

Mechanische Einstellmöglichkeiten des ASUS MG28UQ

asus mg28 9
ASUS MG28UQ

Gaming-Displays können oftmals zwar mit bis in den letzten Winkel durchgestylten Gehäusen aufwarten, bei den ergonomischen Möglichkeiten müssen sie aber Federn lassen. Der ASUS MG28UQ kann hier allerdings zur Hochform auflaufen, bietet er doch alles, was nötig ist, um den Monitor bequem auf das persönliche Arbeitsumfeld anzupassen.

Die Höhe lässt sich entsprechend in einem Bereich von 15 cm verstellen, während die Neigung im üblichen Bereich von -5° – 20° justiert werden kann. Beides sind keine Spitzenwerte, für den normalen Praxis-Einsatz aber doch voll und ganz ausreichend. Zudem ist es auch möglich, das Display in beide Richtungen zu drehen, was dann praktisch sein kann, wenn einmal schnell einer zweiten Person etwas gezeigt werden soll. Abgerundet werden die Einstellmöglichkeiten von der Pivot-Funktion, sodass auch Hochformat-Dokumente einfach bearbeitet werden können.

OSD + Bedienelemente des ASUS MG28UQ

ASUS hält beim MG28UQ an seinem aktuellen Bedienkonzept fest. Auf der Rückseite des rechten Rahmens werden mehrere Tasten und ein Joystick untergebracht. Da ASUS alle Tasten klassisch auf der Front beschriftet, kommt es nicht zu Problemen bei der Bedienung. ASUS blendet zwar die jeweiligen Funktionen der Tasten noch einmal zusätzlich ein, ein wirklicher Mehrwert wird aber nicht geboten. Darüber hinaus fällt auf, dass im Grunde genommen der Joystick ausreicht, um alle elementaren Funktionen schnell zu erreichen. Alle weiteren Tasten werden als Schnell-Einstieg für gewisse Menü-Punkte genutzt.

asus mg28 11
ASUS MG28UQ

ASUS setzt auf ein gut strukturiertes, gewohntes Menü, das einen guten Funktionsumfang bieten kann, dabei aber klar Consumer in den Mittelpunkt stellt. Eine 6-Achs-Farbkalibrierung sucht man beispielsweise vergeblich, die meisten Nutzer sollte das aber nicht stören. Dafür hat ASUS wie gewohnt zahlreiche Presets integriert, darunter natürlich auch mehrere auf den Gaming-Einsatz abgestimmte Varianten. Wie sie sich die Presets auf die Darstellung auswirken, haben wir auf der nächsten Seite zusammengefasst.

Auch neben den reinen Gaming-Presets ist das OSD noch der Ort, an dem das Gaming-Können des MG28UQ am deutlichsten durchscheint. Im Menü-Punkt „System Setup“ hat ASUS den Unterpunkt „GamePlus“ integriert. Wird dieser aktiviert, stehen dem Nutzer die Gaming-Features zur Verfügung, die man auch von deutlich teureren Gaming-Geschwistern kennt. Es kann beispielsweise ein Fadenkreuz eingeblendet werden, was von vielen Nutzern aber als Cheating angesehen wird. Ebenso gibt es die Möglichkeit einen Timer einzustellen, was hilfreich ist, um den richtigen Zeitpunkt des Respawns eines Objekts abzupassen. Ebenso kann die aktuelle FPS-Zahl eingeblendet werden oder der Bildschirm so justiert werden, dass die Ränder beim Multimonitor-Setup nicht ins Gewicht fallen.

Alles in allem kann der MG28UQ also mit einem guten, auf den Einsatzbereich abgestimmten OSD aufwarten.

Stromverbrauch des ASUS MG28UQ

Bauartbedingt müsste der ASUS MG28UQ eigentlich etwas weniger Strom verbrauchen, denn die TN-Technik geht etwas effizienter mit dem Strom um, was mit der Lichtdurchlässigkeit des Panels zusammenhängt, genauer gehen wir in unserer Display-FAQ auf die Thematik ein. In der Praxis ist davon aber nicht viel zu merken, denn mit 31,6 Watt (bei 150 cd/m²) verbraucht der MG28UQ sogar etwas mehr als der erst vor kurzem getestete LG 27UD88-W, der auf ein IPS-Panel setzt.

Im Menü bietet ASUS einen Eco-Mode an, der rund 5 Watt einspart, dafür aber in einer dunkleren Darstellung resultiert. Wirklich viel gewonnen ist entsprechend nicht.

 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (43)

#34
customavatars/avatar33106_1.gif
Registriert seit: 09.01.2006

Admiral
Beiträge: 14987
Das hat mit Rechtschreibung nicht viel zu tun da oben.

Da fehlt alles - Rechtschreibung, Orthografie, Interpunktion, Sinneinheiten.

Grausam - das kann man keinem zumuten.

Frag mich eher, wie du durch Leben kommst, ohne deine eigene Sprache zu beherrschen.

Wie schreibt du eine Bewerbung?

Junge, straff dich mal bissel. Dein Gewurste da oben ist einfach nur völliger Murks.
#35
Registriert seit: 04.04.2013

Oberbootsmann
Beiträge: 986
Zitat angelsdecay;24805742
Echt arm so auf Rechtschreibung zu pochen
Wenn ihr nicht denken Könnt keine Hintergrund Infos habt
Zudem noch Probleme Sätze OHNE Satzzeichen zu lesen. Na dann Prost, ich frage mich dann wie ihr durch den Alltag kommt.


Ich möchte mal behaupten, dass ich ohne nötige Rechtschreibfähigkeiten bereits meinen Job los wäre.
Ich weiß ja nicht was du machst aber in 98% der Jobs braucht man nunmal sowas wie Interpunktion und korrekte Rechtschreibung...

Back to Topic: für 130€ weniger würe ich den nehmen, aber 500€ finde ich überzogen.
#36
customavatars/avatar87890_1.gif
Registriert seit: 24.03.2008
Heidelberg
Moderator
A glorious mess!
Beiträge: 4828
Leute.... bitte :btt:

Jeder der mehr will und wo Geld keine Rolle spiel, kann sich gerne den UltraSharp UP3017Q besorgen sobald er verfügbar ist.
Wer das nicht will muss ich halt zwischen TN, IPS und VA entscheiden. Hier kann man dann die Technik wählen die am besten zu den persönliche Bedürfnissen passt.
Viele sind auch mit TN zufrieden.
#37
Registriert seit: 27.08.2014

Obergefreiter
Beiträge: 120
Scheinbar ist das HW-Forum doch nur ein kindergarten.
#38
customavatars/avatar86297_1.gif
Registriert seit: 02.03.2008
Großherzogtum Baden
Vizeadmiral
Beiträge: 7817
War das jetzt im Bezug auf die Rechtschreibung oder die Kommentare?

Bezüglich der Rechtschreibung finde ich die Kritik schon in gewisser Art und Weise angemessen - da geb ich mir persönlich mit der Rechtschreibung selbst in englischsprachigen Foren mehr Mühe?!
#39
customavatars/avatar33106_1.gif
Registriert seit: 09.01.2006

Admiral
Beiträge: 14987
Zitat xhamster;24810051
Scheinbar ist das HW-Forum doch nur ein kindergarten.


Sagt einer mit dem Namen ... *hust* ... .com
#40
customavatars/avatar199762_1.gif
Registriert seit: 03.12.2013

Korvettenkapitän
Beiträge: 2256
JoxD
Meine ich achte auch kaum drauf wenn ich in Foren unterwegs bin aber halbwegs verständlich sollte es schon sein.
#41
customavatars/avatar225237_1.gif
Registriert seit: 26.07.2015

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 460
Zitat xhamster;24802369
Für 200-300 Euro hat man früher auch nur Mitelmäßige Massenware bekommen, gute Displays haben schon vor Jahren einige Euro mehr gekostet. Man darf halt auch nicht den überteuerten Gaming Schrott von Asus (und Acer) als Standard nehmen.


Bitte? Asus Rog ist das beste was es an 144hz wqhd monitor gibt, sry ist aber halt so.
#42
customavatars/avatar218037_1.gif
Registriert seit: 06.03.2015

Hauptgefreiter
Beiträge: 202
Zitat Tabantel;24811713
Bitte? Asus Rog ist das beste was es an 144hz wqhd monitor gibt, sry ist aber halt so.


Kann ich teilweise bestätigen - hängt eben vom Spiel ab.

Hatte in den letzten Jahren mehrere Monitore:
-> BenQ XL2720T
-> Dell u2913wm
-> Asus PB279Q
-> Acer Predator X34
-> Asus Rog Swift PG278Q

Hängen geblieben bin ich bei den letzten 2. Fürs Arbeiten im Dual-Monitor-Setup, für Games je nach Genre: LoL/Overwatch am PG278Q. Spiele mit Aussicht wie "Witcher 3" am X34.

Habe den PG278Q 2x tauschen müssen, um ein zufriedenstellendes Exemplar zu bekommen - jetzt kann ich mich aber auch pingelig nicht mehr beschweren (kein Leuchten an den Kanten/Rändern mehr, ...). Halte auch immer die Augen offen nach technischen Weiterentwicklungen / Verbesserungen - aber mir wär bis dato für diese Anwendungsfälle keine bessere Option bekannt.
#43
Registriert seit: 25.10.2015

Matrose
Beiträge: 1
@Hardwareluxx erstens sollte man TN-Panels nicht immer mit IPS-Panels vergleichen, da sie eigentlich überhaupt nicht dafür gedacht sind die gleichen Eigenschaften zu besitzen. Zweitens: Wirklich Leute "...leider nicht mehr als 60Hz...". Was soll das denn heißen? Sollen wir jetzt alle schon mit 144Hz 4K Ultra spielen oder was? Wenn es "nur 30Hz" wäre, könnte ich das ja noch nachvollziehen (wobei mein Dell P2815Q auch mit 30Hz bei 4K toll aussieht), aber bei 60Hz ist kein "nur" angebracht.

Und an die Kommentar-Sektion: Leute das ist das Internet, was erwartet ihr? Rechtschreib-Wunder?

Was die Leute heutzutage für Erwartungen haben... "ts ts ts"
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acer Predator Z35 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ACER_Z35/ACER_Z35-TEASER_KLEIN

Der Acer Predator Z35 bietet nicht nur eine große Diagonale von 35 Zoll, sondern auch eine starke Krümmung und G-Sync-Support. Ob das reicht um der einschlägig bekannten Gaming-Konkurrenz das Leben schwer zu machen, klären wir in unserem Test. Acer bietet mit dem Predator X34 ein absolutes... [mehr]

ASUS ROG PG348Q mit 100 Hz und Curved-Screen im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ASUS_PG348/ASUS_PG348-TEASER

ASUS hat mit dem neuen ROG PG348 ein 34-Zoll-Gaming-Display im Programm, das zumindest auf dem Papier alles richtigmacht. Nicht nur, dass eine geschwungene Oberfläche zum Einsatz kommt, es werden auch G-Sync und maximal 100 Hz sowie zahlreiche weitere Gaming-Features geboten. Ob das neueste... [mehr]

LG 27UD88-W im Test - 4K-Display mit Typ-C-Anschluss und FreeSync

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/LG_27UD88W/LG_27UD88-TEASER

Hohe Auflösungen sind ein klarer und auch sinnvoller Trend bei Displays, sorgen sie doch nicht nur für viel Platz auf dem Desktop, sondern auch für eine scharfe Darstellung. Entsprechend spendiert LG seinem aktuellen 27-Zöller 27UD88-W ein 4K-Panel, hat gleichzeitig aber noch ein anderes... [mehr]

LG 34UC98-W mit Thunderbolt-Hub und starker Krümmung im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/LG_34UC98W/LG_34UC98W_TEASER_KLEIN

Auf der CES werden nicht nur nur neue Fernseher, Notebooks, Autostudien und Kühlschränke vorgestellt, sondern auch neue Displays. Eine der diesjährigen Neuvorstellungen war der LG 34UC98-W, ein 34-Zoll-Monitor, der nicht nur mit einer geschwungenen Oberfläche aufwarten kann, sondern mit einer... [mehr]

Display FAQ - Alles was man zu Monitoren wissen muss

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/DISPLAYFAQ/LG_34UC98_TEASER

In Kooperation mit LG Die Anschaffung eines neuen Monitors will gut durchdacht sein. In unserer in Kooperation mit LG realisierten großen Display-FAQ vermitteln wir ein umfangreiches Wissen zu allen wichtigen Features aktueller Monitore. So geht beim nächsten Monitor-Kauf sicherlich nichts... [mehr]

Lesertest mit ASUS: Testet den FreeSync-Monitor MG248Q

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/ASUS

Mit dem MG248Q hatte ASUS erst vor wenigen Tagen einen neuen Gaming-Monitor auf den Markt gebracht, schon dürfen sich unsere Leser und Community-Mitglieder ans Testen machen. In Zusammenarbeit mit ASUS suchen wir ab sofort zwei fleißige Tester, die sich den neuen 24-Zöller näher ansehen wollen.... [mehr]