> > > > ASUS ROG PG348Q mit 100 Hz und Curved-Screen im Test

ASUS ROG PG348Q mit 100 Hz und Curved-Screen im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 2: Design und Verarbeitung

Im Bereich der Gaming-Displays gibt es aktuell drei Abstufungen. Da wäre der Eizo Foris FS2735, der als extrem schlicht und beinahe schon Business-Like eingestuft werden kann. Als noch moderate Interpretation kann ASUS kleineres Gaming-Display ROG PG279Q angesehen werden, das zwar über eine Beleuchtung im Standfuß verfügt, ansonsten aber noch vergleichsweise schlicht daherkommt. Deutlich auffälliger sind da schon die beiden reinrassigen Gaming-34-Zöller von ASUS und Acer. Acer spendierte seinem Predator X34 bereits einen sehr auffälligen Standfuß, getoppt wird dies nun vom neuen ROG PG348.

asus pg348 0
ASUS ROG PG348Q

Steht der ROG PG348 nach dem Auspacken erstmalig auf dem Schreibtisch, fällt davon aber nicht viel auf. ASUS setzt bei seinem 34er an drei Seiten auf auf eine Edge-to-Edge, einzig der untere Rahmen ist massiver ausgeführt. ASUS wählt dafür eine titanfarbenen Kunststoff, der die Optik von gebürstetem Metall besitzt. Damit erinnert der ROG PG348 unweigerlich an den Predator X34, was aber keine größere Überraschung ist.

Ein seitlicher Blick zeit, dass ASUS’ neuer Gaming-34er nicht besonders flach ist, aber im normalen Rahmen für Gaming-Geräte liegt. LGs 34UC98, den wir demnächst im Test haben, kann hingegen mit einer deutlich filigraneren Optik aufwarten.

asus pg348 01
ASUS ROG PG348Q

Erst die Rückseite offenbart, dass der ROG PG348 eigentlich frei im Raum stehen muss, denn erst dann kommt das durchdachte Design überhaupt zum Tragen. ASUS setzt auf Kunststoff, der auch an dieser Stelle in Titan gefärbt ist und zusätzlich großflächig über eine Texturierung verfügt. Um eine möglichst einheitliche Optik zu bieten, integriert ASUS eine großflächige Abdeckung des Anschlusspanels. Bereits hier zeigt sich, dass der Einsatz vor einer Wand nicht wirklich beabsichtigt ist. Die Kunststoff-Abdeckung lässt sich einfach abnehmen und wird von einigen Clips sicher in Position gehalten.

Damit aber nicht genug, denn da ist ja noch der besagte Standfuß. ASUS verzichtet aber darauf, lediglich dem Standfuß eine prägnante Optik zu spendieren, sondern weitet das Design auf den gesamten Trägerarm aus, der größtenteils kreisrund ist und am oberen und unteren Ende Applikationen in Bronze besitzt. ASUS setzt bei seinem neuen 34-Zöller also schon voll und ganz auf den neuen zur IFA eingeführten ROG-Look.

asus pg348 001
ASUS ROG PG348Q

Als Standfuß agieren drei Arme, die so entworfen wurden, dass die runde Optik des Haltearms fortgeschrieben wird. Um dem 34-Zöller einen sicheren Stand zu garantieren, setzt ASUS auf massives Aluminium. In der Praxis geht das auf, denn das große Display bringt nichts so schnell aus dem Gleichgewicht.

Ein Beleuchtungs-Eyecatcher darf natürlich bei einem Gaming-Display ebenfalls nicht fehlen. Nachdem der PG279Q ein beleuchtetes ROG-Log im Standfuß besitzt, greift man nun zu einer Unterbodenbeleuchtung zurück. Eine LED, die im Haltearm integriert ist, projiziert ein rotes ROG-Logo auf die Schreibtischoberfläche. Besonders gut kommt das natürlich auf einem weißen Schreibtisch zum Vorschein. Die Beleuchtung kann in vier Stufen gedimmt oder gleich ganz ausgeschaltet werden. Interessant ist aber eigentlich nur die dunkelste der Stellungen, denn ansonsten wird die Beleuchtung so hell, dass sie unseres Erachtens störend ist.

asus pg348 10 2
ASUS ROG PG348Q

Anschlussseitig bietet ASUS mit DisplayPort und HDMI die beiden wichtigsten Schnittstellen, wer G-Sync nutzen will, muss ohnehin auf erstgenannten Anschluss setzen. Zusätzlich hat ASUS einen USB 3.0-Hub integriert, der mit vier Anschlüssen ausreichend dimensioniert ist. Alle Ports wurden direkt im Anschlusspanel untergebracht, ASUS verzichtet also auf seitlich zugängliche Ports, die aktuell bei den meisten Geräten aber ohnehin nur schwer zugänglich sind.

asus pg348 2
ASUS ROG PG348Q

Die Verarbeitungsqualität unseres Testmusters liegt auf einem hohen Niveau, alle Teile wurden passgenau zusammengefügt, die Spaltmaße waren zudem alle absolut gleichmäßig. Auch die Qualität des Kunststoffs kann weitestgehend überzeugen, fällt mit ihrer Haptik aber doch hinter Eizos FS2735 zurück, der aktuell die Referenz im Gaming-Bereich darstellt.

 

Social Links

Seitenübersicht

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 4

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (21)

#12
Registriert seit: 26.02.2013
Hechingen
Obergefreiter
Beiträge: 101
Tag zusammen, wie kann man kontakt zum Test Ersteller aufnehmen? Gruß Topcar
#13
customavatars/avatar64398_1.gif
Registriert seit: 21.05.2007
Wien
Kapitän zur See
Beiträge: 3411
kann jemand testen wie der Monitor mit 75Hz läuft?
#14
customavatars/avatar74181_1.gif
Registriert seit: 04.10.2007

Oberbootsmann
Beiträge: 967
schöne Leistungswerte, gefällt mir.

ABER:

Preis: noch zu hoch
Qualität: Wird noch schwanken, da neues Produkt und neues Panel (ist doch kein LG oder? Dachte nur AU baut die 100hz Teile)

"Design" - gut ist total subjektiv, ich würde den aber nicht mal in den Keller stellen...
#15
Registriert seit: 27.07.2009

Fregattenkapitän
Beiträge: 2854
Zitat Topcar;24327923
Tag zusammen, wie kann man kontakt zum Test Ersteller aufnehmen? Gruß Topcar


Du meinst zum Autor des Tests? Schreib doch einfach eine private Nachricht. In Kommentar #1 dieses Threads kannst du doch sehen wer der Verfasser ist.
#16
customavatars/avatar136398_1.gif
Registriert seit: 22.06.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1642
Zitat Rollensatz;24328708
schöne Leistungswerte, gefällt mir.

ABER:

Preis: noch zu hoch
Qualität: Wird noch schwanken, da neues Produkt und neues Panel (ist doch kein LG oder? Dachte nur AU baut die 100hz Teile)

"Design" - gut ist total subjektiv, ich würde den aber nicht mal in den Keller stellen...


Nur LG baut im Moment 34" IPS-Panel, auch im Acer steckt eins von LG. LG selbst bietet sie nur mit 60 Hz oder 75 Hz an und Asus und Acer sprechen im Zusammenhang von 100 Hz auch immer von "Übertaktung". Beim Acer treten häufig sogenannte Scanlines bei hohen Frequenzen auf - einige schaffen keine fehlerfreien 100 Hz. Also darauf ausgelegt sind die Panel eigentlich nicht.
#17
Registriert seit: 01.08.2011
Wien
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 432
boah diese Kindergartenoptik des Displays
#18
Registriert seit: 05.03.2014
NRW
Hauptgefreiter
Beiträge: 183
So recht anfreunden kann ich mich auch nicht mit diesem Plastikkram, der wie nicht Plastikkram und Industrielook aussehen soll, anfreunden.
Und das mit dem Logo aufm Tisch ist die übelste Nummer, die ich je an unnötigem Quatsch an nem Monitor gesehen habe ^^.

@Zulgohlan
Bist du es? ;-)
#19
Registriert seit: 01.08.2011
Wien
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 432
dere lupi

himmel arsch und zwirn die onlinevergangenheit holt jeden irgendwann einmal ein
#20
customavatars/avatar199762_1.gif
Registriert seit: 03.12.2013

Korvettenkapitän
Beiträge: 2257
Zitat Lupidu;24330470
So recht anfreunden kann ich mich auch nicht mit diesem Plastikkram, der wie nicht Plastikkram und Industrielook aussehen soll, anfreunden.
Und das mit dem Logo aufm Tisch ist die übelste Nummer, die ich je an unnötigem Quatsch an nem Monitor gesehen habe ^^.

@Zulgohlan
Bist du es? ;-)



Das find ich auch unnütz das Logo ist nur nen Preis antreiber aber zu nix nutze.
Da gefällt mir das Ambilight beim X34 auf jedenfall besser.
#21
Registriert seit: 13.07.2016
BaWü
Matrose
Beiträge: 14
Habt ihr im Test auch mit Spulenfiepen zu kämpfen gehabt? Manche Rezensenten auf Amazon schreiben das und in einigen Youtube-Reviews habe ich das auch schon gehört.

Review, das auf Spulenfiepen (nur bei Overclocking) erwähnt: https://curved-monitor-test.com/acer-predator-x34-test/

Will mir ungern einen Monitor kaufen, der unter solchen kinderkrankheiten leidet :S
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acer Predator Z35 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ACER_Z35/ACER_Z35-TEASER_KLEIN

Der Acer Predator Z35 bietet nicht nur eine große Diagonale von 35 Zoll, sondern auch eine starke Krümmung und G-Sync-Support. Ob das reicht um der einschlägig bekannten Gaming-Konkurrenz das Leben schwer zu machen, klären wir in unserem Test. Acer bietet mit dem Predator X34 ein absolutes... [mehr]

ASUS ROG PG348Q mit 100 Hz und Curved-Screen im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ASUS_PG348/ASUS_PG348-TEASER

ASUS hat mit dem neuen ROG PG348 ein 34-Zoll-Gaming-Display im Programm, das zumindest auf dem Papier alles richtigmacht. Nicht nur, dass eine geschwungene Oberfläche zum Einsatz kommt, es werden auch G-Sync und maximal 100 Hz sowie zahlreiche weitere Gaming-Features geboten. Ob das neueste... [mehr]

LG 27UD88-W im Test - 4K-Display mit Typ-C-Anschluss und FreeSync

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/LG_27UD88W/LG_27UD88-TEASER

Hohe Auflösungen sind ein klarer und auch sinnvoller Trend bei Displays, sorgen sie doch nicht nur für viel Platz auf dem Desktop, sondern auch für eine scharfe Darstellung. Entsprechend spendiert LG seinem aktuellen 27-Zöller 27UD88-W ein 4K-Panel, hat gleichzeitig aber noch ein anderes... [mehr]

LG 34UC98-W mit Thunderbolt-Hub und starker Krümmung im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/LG_34UC98W/LG_34UC98W_TEASER_KLEIN

Auf der CES werden nicht nur nur neue Fernseher, Notebooks, Autostudien und Kühlschränke vorgestellt, sondern auch neue Displays. Eine der diesjährigen Neuvorstellungen war der LG 34UC98-W, ein 34-Zoll-Monitor, der nicht nur mit einer geschwungenen Oberfläche aufwarten kann, sondern mit einer... [mehr]

Display FAQ - Alles was man zu Monitoren wissen muss

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/DISPLAYFAQ/LG_34UC98_TEASER

In Kooperation mit LG Die Anschaffung eines neuen Monitors will gut durchdacht sein. In unserer in Kooperation mit LG realisierten großen Display-FAQ vermitteln wir ein umfangreiches Wissen zu allen wichtigen Features aktueller Monitore. So geht beim nächsten Monitor-Kauf sicherlich nichts... [mehr]

Lesertest mit ASUS: Testet den FreeSync-Monitor MG248Q

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/ASUS

Mit dem MG248Q hatte ASUS erst vor wenigen Tagen einen neuen Gaming-Monitor auf den Markt gebracht, schon dürfen sich unsere Leser und Community-Mitglieder ans Testen machen. In Zusammenarbeit mit ASUS suchen wir ab sofort zwei fleißige Tester, die sich den neuen 24-Zöller näher ansehen wollen.... [mehr]