> > > > Test: Dell Ultrasharp U3415W - Curved und bezahlbar

Test: Dell Ultrasharp U3415W - Curved und bezahlbar

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 2: Design und Verarbeitung

Der Ultrasharp U3415W fällt vergleichsweise schlicht aus, Dell bleibt seiner Designsprache aber treu. Entsprechend kommen matte Oberflächen zum Einsatz. Bei eigentlichen Gehäuse setzt Dell auf mattschwarzen Kunststoff, während für den Standfuß und den Trägerarm Kunststoff in mattem Silber genutzt wird. Das sieht schick und zeitlos aus und erweist sich als gelungene Mischung, um sowohl im Büro als auch auf dem heimischen Schreibtisch zu überzeugen. Rein subjektiv besitzt natürlich auch der U3415W die gedrungene 34-Zoll-Optik, was daran liegt, dass die Monitore nicht viel höher als ein 24-Zoll-Gerät sind, dafür aber deutlich breiter.

dell 3415 1
Dell Ultrasharp U3415W

Die Verarbeitungsqualität lag bei unserem Testmuster auf einem hohen Niveau, die Materialgüte könnte aber gern noch etwas höher ausfallen – hier macht sich ein wenig bemerkbar, dass Dell an der Preisschraube dreht. Fairerweise muss allerdings gesagt werden, dass es hierbei bereits um Meckern auf hohem Niveau handelt, denn dank einer Edge-to-Edge-Lösung für das Panel wurde nur der untere Rahmen als Kunststoff-Lösung realisiert. Im ausgeschalteten Zustand fällt entsprechend kaum auf, wie breit der Rand wirklich ist – zur Beruhigung: Mit dem Eizo EV2455 kann Dells 34-Zöller zwar nicht mithalten, wer allerdings wirklich zwei dieser Breitwand-Monster nebeneinander betreiben möchte, hat keine Probleme.

dell 3415 2
Dell Ultrasharp U3415W

Als Kontrast setzt Dell, ähnlich wie AOC in unserem Round-up bei u3477Pqu, auf ein silbernes, umlaufendes Band. Das verleiht dem Display nicht nur eine gewisse Leichtigkeit, sondern sieht zeitlos gut aus. Gleichzeitig fällt auf, dass die Amerikaner das Display recht schmal an den Seiten zulaufen lassen. Das schlanke Erscheinungsbild wird so noch einmal unterstrichen. Dell gelingt dieser schmale Rahmen durch eine konvexe Display-Rückseite, der Dell U3415W wird also zur Mitte hin deutlich dicker – die Steuerelektronik muss schließlich auch untergebracht werden.

dell 3415 3
Dell Ultrasharp U3415W

Optisch passend, wird auch der Standfuß in einem matten Silber ausgeführt. Auch hier handelt es sich entsprechend wieder um eine Kunststoff-Ausführung. Der Fuß ist nicht allzu groß dimensioniert, verleiht dem breiten 34-Zöller aber dennoch einen sicheren Stand. So wird deutlich mehr Platz auf dem Schreibtisch gelassen, als es beispielsweise beim Samsung S34E790 der Fall ist.

dell 3415 9
Dell Ultrasharp U3415W

Dell setzt bei seinem 34-Zöller fast ausschließlich auf gewinkelte Anschlüsse, was für eine ordentliche Optik sorgt, können die Kabel doch problemlos in Richtung Schreibtisch geführt werden. Das ist längst nicht bei allen 34-Zöllern der Fall wie unser Round-up gezeigt hat. Darüber hinaus kann die von Dell implementierte Anschlussausstattung mit gutem Gewissen als vollständig bezeichnet werden.

Es gibt nicht nur zwei HDMI-Ports, von denen einer MHL-fähig ist, sondern gleich drei Display-Port-Buchsen. Dabei handelt es sich um zwei Ausgänge (1x normal, 1x mini) sowie einen Eingang. Damit nicht genug, gibt es noch einen Audio-Eingang und zahlreiche USB-Ports. So gibt es zwei USB-3.0-Upstream-Anschlüsse, sowie drei Downstream.

dell 3415 11
Dell Ultrasharp U3415W

Ein vierter Anschluss im 3.0-Format wurde zudem auf der linken Rückseite des Displays verbaut. Während die bereits erwähnten Buchsen als Hub für langfristig angeschlossene Peripherie angesehen werden können, soll an dieser Stelle viel mehr ein schneller Zugriff, beispielsweise für USB-Sticks geboten werden. Um diesen Zweck aber erfüllen zu können, ist der vierte USB-Anschluss nicht gut genug positioniert. Blindlings auf der Rückseite herum zu suchen und den USB-Stick womöglich noch falsch herum zu halten, führt nicht unbedingt zu einem überzeugenden Nutzererlebnis.

Hier wäre die klassische Positionierung auf dem Seitenteil (optimalerweise noch mit einem Type-C-Stecker) der Königsweg. Ebenso dürfte sich dann gerne noch ein Card-Reader mit dazu gesellen. 

 

Social Links

Seitenübersicht

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (81)

#72
customavatars/avatar199762_1.gif
Registriert seit: 03.12.2013

Korvettenkapitän
Beiträge: 2257
Zitat gotcha;24393442
Fein, dann ist das wohl meine alternative zu den 1200€ dingern.
Und da ich von 1440p @60Hz komme ist das in allen belangen einer Verbesserung.


Fehlt nur leider Sync dann wäre er echt ne Alternative.


Aber mal zu den die einen haben neigt der Dell zu Ghosting/nachleuchten wenn die Reaktionszeit auf schnell gestellt ist?
Gut sichtbar beim Scrollen im Browser oder wenn man die Maus hin und her bewegt auf weissen hintergrund.
Wie ist das Coating?
Semi Glossy ode matt irgentwie find ich dazu nix.

Zum takten einige meinen auch das 80Hz ohne skipping drinn wär.
#73
customavatars/avatar33106_1.gif
Registriert seit: 09.01.2006

Admiral
Beiträge: 15009
Naja ... 3440x1440 und Sync? Mit Sli oder Cf aber Single GPU totaler Käse.
#74
customavatars/avatar44192_1.gif
Registriert seit: 04.08.2006
Regensburg
Hauptgefreiter
Beiträge: 249
Selbst wenn ich das ganze mit Sync befeuern könnte, ist es mir den Aufpreis nie und nimmer wert.
Und 75 bzw falls möglich 80Hz is ja erstmal auch nicht schlecht.
#75
customavatars/avatar199762_1.gif
Registriert seit: 03.12.2013

Korvettenkapitän
Beiträge: 2257
Zitat HW-Mann;24395662
Naja ... 3440x1440 und Sync? Mit Sli oder Cf aber Single GPU totaler Käse.


Hää??

Gerade deshalb macht es doch sinn.
G-Sync und Freesync macht sich doch gerade im low FPS Bereich bemerkbar.

[COLOR="red"]- - - Updated - - -[/COLOR]

Zitat gotcha;24397140
Selbst wenn ich das ganze mit Sync befeuern könnte, ist es mir den Aufpreis nie und nimmer wert.
Und 75 bzw falls möglich 80Hz is ja erstmal auch nicht schlecht.


Stimmt wären nochmal 270€ aufpreis zum Freesync Monitor.
Aber bei TFTcentral und Prad ihr gemessenen InputLag liegen ja wieder Welten dazwischen beim Dell.....

Preislich isser ja nicht zu schlagen Verarbeitung/Support brauch man sich bei Dell ja keine Sorgen machen.
Und Kalibriert isser auch schon.

Blos die Messwerte verunsichern da einen schon.

Werd wohl um XR nich drumrum kommen^^
#76
customavatars/avatar33106_1.gif
Registriert seit: 09.01.2006

Admiral
Beiträge: 15009
Brauch mir aber keinen 1440p Monitor mit 144Hz IPS kaufen, wenn ich durch mangelden Leistung bei 30-50 fps=hz rumeier. o_O
#77
customavatars/avatar199762_1.gif
Registriert seit: 03.12.2013

Korvettenkapitän
Beiträge: 2257
Jein wenn dir das geschmeidige auf Desktop nicht wichtig ist dann natürlich nicht.

Das zauberding ist du hast kein Tearing mehr auf 30+FPS durch Sync alles über 60FPS/Sync macht dann mMn keinen sinn mehr weil ab 70FPS mit 144Hz es gleiche bei raus kommt oder besser gesagt macht sich Sync da nicht mehr so bemerkbar.
#78
customavatars/avatar33106_1.gif
Registriert seit: 09.01.2006

Admiral
Beiträge: 15009
Das geschmeidige ausm Desktop? Dafür braucht man kein Sync.

30fps/hz snyced hab ich hier live erlebt - lohnt nicht. 30 fps sind 30 fps und mit 30hz dazu wirkt das nur für Ubisoft und EA "cineastischer". Alles über 60 fps mit sync ist toll. 144Hz und sync ist dann eher fürs eigenen Gewissen.
#79
customavatars/avatar199762_1.gif
Registriert seit: 03.12.2013

Korvettenkapitän
Beiträge: 2257
Nein du sagtest doch eben was du mit 1440p und 144Hz anfangen solls wenn de auf 40/50FPS/hz rumkriechst.
Das hat nichts mit Sync zu tuhen das weis ich selber.
#80
customavatars/avatar33106_1.gif
Registriert seit: 09.01.2006

Admiral
Beiträge: 15009
"bei 30-50 fps=hz"
#81
customavatars/avatar179976_1.gif
Registriert seit: 22.09.2012

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 461
Nicht jeder Käufer spielt unbeding die neuesten Titel mit Anspruch auf allen Settings auf Ultra. Und für eine 1070 und Aufwärts ist das locker zu stemmen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acer Predator Z35 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ACER_Z35/ACER_Z35-TEASER_KLEIN

Der Acer Predator Z35 bietet nicht nur eine große Diagonale von 35 Zoll, sondern auch eine starke Krümmung und G-Sync-Support. Ob das reicht um der einschlägig bekannten Gaming-Konkurrenz das Leben schwer zu machen, klären wir in unserem Test. Acer bietet mit dem Predator X34 ein absolutes... [mehr]

ASUS ROG PG348Q mit 100 Hz und Curved-Screen im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ASUS_PG348/ASUS_PG348-TEASER

ASUS hat mit dem neuen ROG PG348 ein 34-Zoll-Gaming-Display im Programm, das zumindest auf dem Papier alles richtigmacht. Nicht nur, dass eine geschwungene Oberfläche zum Einsatz kommt, es werden auch G-Sync und maximal 100 Hz sowie zahlreiche weitere Gaming-Features geboten. Ob das neueste... [mehr]

LG 27UD88-W im Test - 4K-Display mit Typ-C-Anschluss und FreeSync

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/LG_27UD88W/LG_27UD88-TEASER

Hohe Auflösungen sind ein klarer und auch sinnvoller Trend bei Displays, sorgen sie doch nicht nur für viel Platz auf dem Desktop, sondern auch für eine scharfe Darstellung. Entsprechend spendiert LG seinem aktuellen 27-Zöller 27UD88-W ein 4K-Panel, hat gleichzeitig aber noch ein anderes... [mehr]

LG 34UC98-W mit Thunderbolt-Hub und starker Krümmung im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/LG_34UC98W/LG_34UC98W_TEASER_KLEIN

Auf der CES werden nicht nur nur neue Fernseher, Notebooks, Autostudien und Kühlschränke vorgestellt, sondern auch neue Displays. Eine der diesjährigen Neuvorstellungen war der LG 34UC98-W, ein 34-Zoll-Monitor, der nicht nur mit einer geschwungenen Oberfläche aufwarten kann, sondern mit einer... [mehr]

Display FAQ - Alles was man zu Monitoren wissen muss

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/DISPLAYFAQ/LG_34UC98_TEASER

In Kooperation mit LG Die Anschaffung eines neuen Monitors will gut durchdacht sein. In unserer in Kooperation mit LG realisierten großen Display-FAQ vermitteln wir ein umfangreiches Wissen zu allen wichtigen Features aktueller Monitore. So geht beim nächsten Monitor-Kauf sicherlich nichts... [mehr]

Lesertest mit ASUS: Testet den FreeSync-Monitor MG248Q

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/ASUS

Mit dem MG248Q hatte ASUS erst vor wenigen Tagen einen neuen Gaming-Monitor auf den Markt gebracht, schon dürfen sich unsere Leser und Community-Mitglieder ans Testen machen. In Zusammenarbeit mit ASUS suchen wir ab sofort zwei fleißige Tester, die sich den neuen 24-Zöller näher ansehen wollen.... [mehr]