> > > > FreeSync vs. G-Sync - Drei Monitore im Test

FreeSync vs. G-Sync - Drei Monitore im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 2: Acer Predator XB270HU - Impressionen

Der Acer Predator XB270HU ist einer der wenigen Monitore mit G-Sync, der ein IPS-Panel verwendet. Dazu bietet er mit 2.560 x 1.440 Pixel eine gute Auflösung für Spieler, denen FullHD inzwischen zu wenig sind und die auch mit UltraHD/4K wenig anfangen können, da selbst die Leistung einer aktuellen High-End-Grafikkarten aktuell dazu einfach nicht ausreicht. Mit 750 Euro gehört er aber auch zu den teureren Modellen.

Acer Predator XB270HU
Acer Predator XB270HU

In Sachen Optik bleibt sich Acer in der Predator-Serie treu. Auch der XB280HK mit G-Sync, aber in diesem Fall auch einer Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixel, kommt mit einem runden Standfuß und einem schlichten schwarzen Rahmen daher. Auf einige Details der Optik und Funktionen des Standfußes gehen wir später noch etwas genauer ein.

Acer Predator XB270HU
Acer Predator XB270HU

Auf der Rückseite des Monitors ist der Standfuß zu sehen, über den Acer einige Ergonomie-Einstellungen ermöglicht. Dazu gehört eine Höhenanpassung um bis zu 150 mm, ein Neigen um -5 bis +35 ° sowie die Drehung um 35 ° in beide Richtungen. Außerdem angeboten wird eine Pivot-Funktion, so dass das Display um 90 ° in die Hochkant-Position gedreht werden kann.

Acer Predator XB270HU
Acer Predator XB270HU

Acer verwendet einen relativ breiten Rahmen um das Display, der zudem auch noch mit glänzendem schwarzen Lack versehen ist. Staub und Fingerabdrücke werden also wie ein Magnet angezogen. Ansonsten prangert auf dem Rahmen noch das G-Sync-Logo, dass alle Hersteller auf ihre Displays kleben dürfen.

Acer Predator XB270HU
Acer Predator XB270HU

Das On-Screen-Display wird über den rechten Randbereich erreicht. Dort sind sechs Taster vorhanden, mit Hilfe derer in dem Menü navigiert wird und Einstellungen vorgenommen werden können. Zum Glück muss sich der Nutzer nicht allzu häufig in den Menüstrukturen aufhalten, denn weder ist die Bedienung besonders eingängig, noch verführt die Optik dazu sich hier länger als nötig aufzuhalten.

Acer Predator XB270HU
Acer Predator XB270HU

Wie der Rahmen des Displays ist auch der Standfuß in schwarzem Glossy-Kunststoff ausgeführt und dementsprechend anfällig für Staub und Fingerabdrücke. Die Hersteller versuchen ihrer Hardware damit natürlich einen möglichst hochwertigen Eindruck zu verschaffen. Wer nicht ständig ein Putztuch in der Nähe hat, für den dreht sich dies aber nach kurzer Zeit in das Gegenteil. Der rote Ring um die Drehachse sorgt zumindest noch für ein farbliches Highlight im ansonsten schlichten Design.

Acer Predator XB270HU
Acer Predator XB270HU

Ein Blick auf die Seite des Monitors zeigt, dass dieser relativ dick ist und dem Schlankheitswahn vieler anderen Displays nicht folgt. Hier ebenfalls zu sehen ist, dass Acer nur an der Front auf die Hochglanzoptik setzt, während die Seite und Rückseite komplett matt gehalten sind.

Acer Predator XB270HU
Acer Predator XB270HU

Mit Strom versorgt wird das Display über einen Kaltgerätestecker. Das Netzteil ist dementsprechend intern verbaut und muss nicht irgendwo unter dem Schreibtisch untergebracht werden. Direkt neben dem Netzstecker befindet sich auch noch ein Ein/Ausschalter.

Acer Predator XB270HU
Acer Predator XB270HU

Als einziger Eingang vorgesehen ist ein DisplayPort, denn nur darüber kann auch die Funktionsweise von G-Sync sichergestellt werden. Der Monitor ist also nur für diejenigen Nutzer etwas, die ihn über DisplayPort ansteuern wollen und auch sonst keinerlei Eingang benötigen. Rechts sind die Ein- und Ausgänge des USB-Hubs zu sehen. Auf der Rückseite bietet der Acer Predator XB270HU zwei USB-3.0-Anschlüsse.

Acer Predator XB270HU
Acer Predator XB270HU

Zwei weitere Anschlüsse sind auf der linken Seite zu finden und eignet sich daher um schnell einen USB-Stick anzuschließen.

Acer Predator XB270HU
Acer Predator XB270HU

Noch einmal einen Blick auf die Rückseite mit dem Standfuß. Der Acer Predator XB270HU bietet erstaunlich umfangreiche Ergonomie-Einstellungen, was für einen Gaming-Monitor nicht immer selbstverständlich ist.

 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (66)

#57
customavatars/avatar197242_1.gif
Registriert seit: 10.10.2013

Bootsmann
Beiträge: 547
:popcorn:
#58
Registriert seit: 24.06.2015

Banned
Beiträge: 913
Zitat wolverine6;23781334
offenbar sind da jemandem die Argumente ausgegangen ...


was für argumente brauchst du denn noch?
ist doch schon alles geschrieben worden
ich bin in die diskussion eingestigen weil du eklatante falschaussagen über freesync angestellt hast
kann dir gerne noch mal dein geschreibsel verlinken

Zitat wolverine6;23781334

Viel Spass noch mit freesync, und nicht vergessen immer schön die Frames oben halten ha ha ha. Es funktioniert am besten mit einer Fury X bei Full HD ...


das geht sogar bei der 290x mit 1440p in aktuellen games
ich stehe eben nicht so auf 30 standbilder pro sekunde
#59
Registriert seit: 30.04.2013
Wien
Hauptgefreiter
Beiträge: 135
AMD Freesync-Tuning: Bildwiederholfrequenz absenken oder erhöhen - Auf eigene Gefahr
#60
customavatars/avatar197242_1.gif
Registriert seit: 10.10.2013

Bootsmann
Beiträge: 547
Sehr interessante Sache, danke.
#61
Registriert seit: 24.06.2015

Banned
Beiträge: 913
guter artikel

mir langen aber meine 40hz min
aber gut dass die leute es ändern können wenns nicht passt.
#62
customavatars/avatar186931_1.gif
Registriert seit: 08.01.2013

Bootsmann
Beiträge: 644
Wie ist es eigentlich zuzuordnen:

144Hz
#63
Registriert seit: 30.04.2013
Wien
Hauptgefreiter
Beiträge: 135
https://www.youtube.com/watch?v=VkrJU5d2RfA
#64
customavatars/avatar197242_1.gif
Registriert seit: 10.10.2013

Bootsmann
Beiträge: 547
Ich finde immernoch merkwürdig, dass pcper die einzigen zu sein scheinen, die sich so genau mit dem Thema beschäftigt haben.
#65
Registriert seit: 24.06.2015

Banned
Beiträge: 913
also nix mit 30hz

haben beide 37hz min nur siet es bei gsync unter 37 besser aus
>meiner meinung< nach vernachlässigbar, da spiele unter 50fps(worst case) mir keine freude machen

soll jeder für sich entscheiden ob es ihm spass macht mit 30fps zu zocken
#66
customavatars/avatar197242_1.gif
Registriert seit: 10.10.2013

Bootsmann
Beiträge: 547
Sag ich ja immer. Meiner eigenen amateurhaften Messungen bestätigen das auch. Bei 37 FPS geht die Leistungsaufnahme aufgrund der Verdopplung nach oben:
[ATTACH=CONFIG]334095[/ATTACH]
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acer Predator Z35 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ACER_Z35/ACER_Z35-TEASER_KLEIN

Der Acer Predator Z35 bietet nicht nur eine große Diagonale von 35 Zoll, sondern auch eine starke Krümmung und G-Sync-Support. Ob das reicht um der einschlägig bekannten Gaming-Konkurrenz das Leben schwer zu machen, klären wir in unserem Test. Acer bietet mit dem Predator X34 ein absolutes... [mehr]

ASUS ROG PG348Q mit 100 Hz und Curved-Screen im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ASUS_PG348/ASUS_PG348-TEASER

ASUS hat mit dem neuen ROG PG348 ein 34-Zoll-Gaming-Display im Programm, das zumindest auf dem Papier alles richtigmacht. Nicht nur, dass eine geschwungene Oberfläche zum Einsatz kommt, es werden auch G-Sync und maximal 100 Hz sowie zahlreiche weitere Gaming-Features geboten. Ob das neueste... [mehr]

LG 27UD88-W im Test - 4K-Display mit Typ-C-Anschluss und FreeSync

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/LG_27UD88W/LG_27UD88-TEASER

Hohe Auflösungen sind ein klarer und auch sinnvoller Trend bei Displays, sorgen sie doch nicht nur für viel Platz auf dem Desktop, sondern auch für eine scharfe Darstellung. Entsprechend spendiert LG seinem aktuellen 27-Zöller 27UD88-W ein 4K-Panel, hat gleichzeitig aber noch ein anderes... [mehr]

LG 34UC98-W mit Thunderbolt-Hub und starker Krümmung im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/LG_34UC98W/LG_34UC98W_TEASER_KLEIN

Auf der CES werden nicht nur nur neue Fernseher, Notebooks, Autostudien und Kühlschränke vorgestellt, sondern auch neue Displays. Eine der diesjährigen Neuvorstellungen war der LG 34UC98-W, ein 34-Zoll-Monitor, der nicht nur mit einer geschwungenen Oberfläche aufwarten kann, sondern mit einer... [mehr]

Display FAQ - Alles was man zu Monitoren wissen muss

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/DISPLAYFAQ/LG_34UC98_TEASER

In Kooperation mit LG Die Anschaffung eines neuen Monitors will gut durchdacht sein. In unserer in Kooperation mit LG realisierten großen Display-FAQ vermitteln wir ein umfangreiches Wissen zu allen wichtigen Features aktueller Monitore. So geht beim nächsten Monitor-Kauf sicherlich nichts... [mehr]

Lesertest mit ASUS: Testet den FreeSync-Monitor MG248Q

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/ASUS

Mit dem MG248Q hatte ASUS erst vor wenigen Tagen einen neuen Gaming-Monitor auf den Markt gebracht, schon dürfen sich unsere Leser und Community-Mitglieder ans Testen machen. In Zusammenarbeit mit ASUS suchen wir ab sofort zwei fleißige Tester, die sich den neuen 24-Zöller näher ansehen wollen.... [mehr]