> > > > BenQ XL2420G mit G-Sync im Test

BenQ XL2420G mit G-Sync im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 4: Fazit, Pro & Contra, Alternativen

Ob G-Sync mit Erscheinen erster Monitore mit Unterstützung von FreeSync eine Chance hat, wird wohl nur die Zukunft zeigen können und hängt auch maßgeblich davon ab, wie sich NVIDIA weiterhin verhält. Bisher hat man sich noch nicht offiziell zur Unterstützung von FreeSync geäußert und auch die Zukunft von G-Sync lässt man offen.

Egal ob nun FreeSync oder G-Sync - klar ist, beide Technologien verbessern die Darstellung deutlich und gehören für Spieler vermutlich sehr bald zur Pflichtanschaffung. In dieser Hinsicht ebenso positiv fällt unser Urteil zum BenQ XL2420G aus. Ist eine GeForce-Grafikkarte im System vorhanden, muss nur noch das DisplayPort-Kabel eingesteckt werden und schon kann es losgehen. Eine komplizierte Einrichtung oder ähnliches ist nicht notwendig.

Der BenQ XL2420G bietet mit 24 Zoll eine Bildschirmdiagonale, die in Anbetracht der immer größer werdenden Displays schon fast winzig klingt. 24 Zoll sind abhängig vom Betrachtungsabstand aber noch immer ausreichend groß und bieten bei einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel auch eine gute Auflösung, die einen weiteren Vorteil besitzt. Nicht jeder gibt mehrere hundert Euro für eine Grafikkarte aus, will aber dennoch von G-Sync profitieren. Auflösungen von 2.560 x 1.440 oder gar 3.840 x 2.160 Pixel sind aber eigentlich nur von High-End-Karten zu bewältigen. Wer sich also in Sachen Grafik-Leistung auf Mittelklasse-Niveau bewegt, der ist vielleicht auch auf der Suche nach dem richtigen Monitor und findet mit dem BenQ XL2420G vielleicht nun auch den richtigen Partner auf dem Schreibtisch.

Bei den Leistungswerten können wir dem BenQ XL2420G zunächst einmal gute Reaktionszeiten und einen geringen Input-Lag bescheinigen. Hinzu kommen gute Werte für die Helligkeit, den Weißpunkt und damit einhergehend auch die Gleichmäßigkeit. Etwas zurück fällt hier der Kontrast, der etwas zu gering ist. Auch die Farbreproduktion entspricht sicherlich nicht den Ansprüchen von Foto-Profis, aber dazu ist der BenQ XL2420G auch nicht vorgesehen.

In Sachen Ergonomie lässt der BenQ XL2420G keinerlei Wünsche offen. Somit lassen sich die meisten Positionen im heimischen Schreibtisch schnell und einfach abbilden. Das Kabelmanagement auf der Rückseite sorgt für Ordnung und mit DisplayPort, HDMI und DVI bietet der Monitor alle notwenigen Eingänge - wenngleich G-Sync nur per DisplayPort möglich ist. Das Design des Gehäuses bietet keinerlei Highlights, eine schlichte Optik ist uns aber lieber als aufwändige Design-Elemente, die keinen Zweck erfüllen.

Bleibt noch die Frage nach dem Preis und hier hat BenQ das gleiche Problem wie viele andere Hersteller. 550 Euro sind für einen Monitor mit TN-Panel und FullHD-Auflösung einfach zu viel - G-Sync hin oder her. Beim Preis muss sich noch einiges tun, damit sich G-Sync überhaupt gegen FreeSync wird durchsetzen können. Wer aber auf der Suche nach einem G-Sync-Monitor mit niedriger Auflösung ist, weil die eigenen Grafikkarte einfach nicht mehr hergibt, der liegt mit dem BenQ XL2420G sicher nicht falsch.

Positive Eigenschaften des BenQ XL2420G:

  • G-Sync
  • gute Helligkeit
  • gute Gleichmäßigkeit

Negative Eigenschaften des BenQ XL2420G:

  • recht hoher Preis
  • geringer Kontrast

 

Social Links

Seitenübersicht

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (9)

#1
customavatars/avatar95761_1.gif
Registriert seit: 27.07.2008

Fregattenkapitän
Beiträge: 2581
550 Euro für einen 24 Zoll TN-FullHD-Monitor mit Mängeln im Kontrast und Farbsättigung und der Hersteller kann noch nicht einmal bestätigen, ob dieser Monitor mit DP1.2a auch FreeSync fähig ist ?
Ist FreeSync etwa ein Tabuthema ??
#2
customavatars/avatar168454_1.gif
Registriert seit: 18.01.2012

Vizeadmiral
Beiträge: 6562
@Hardwareluxx
Ich weiß ja nicht ob ihr es wusstet aber vllt hätte man bei dem Monitor auch mal erwähnen sollen das er 144Hz unterstützt.
Das ist nämlich das einzige was halbwegs interessant an diesem Monitor ist.
#3
customavatars/avatar64398_1.gif
Registriert seit: 21.05.2007
Wien
Kapitän zur See
Beiträge: 3413
Für 500 Euro ...

Hochwertiges VA, Freesync, 2560*1440, 144Hz

...sollte es sein
#4
customavatars/avatar208532_1.gif
Registriert seit: 17.07.2014
MKK
Stabsgefreiter
Beiträge: 294
Der Preis für FHD und G-Sync ist heftig 144Hz
hin oder her. Ironiespoiler: Aber man kann ja bei der Graka sparen weil nur FHD.
#5
customavatars/avatar87890_1.gif
Registriert seit: 24.03.2008
Heidelberg
Moderator
A glorious mess!
Beiträge: 4828
G-sync bei nem FHD Monitor, halte ich auch für total übertrieben.
Auch der Preis ist mMn. für die gebotenen Ausstattung nicht angemessen :(
#6
Registriert seit: 06.01.2015

Matrose
Beiträge: 2
Ich finde sowieso, das Gsync für einen FHD 144hz überflüssig ist. Mit einer Karte ähnlich einer 970 braucht man Gsync dann gar nicht. Vor allem nicht zu diesem Preis.
#7
customavatars/avatar115418_1.gif
Registriert seit: 27.06.2009
Schweiz
Korvettenkapitän
Beiträge: 2331
Zitat fr0ststeak;23289078
Mit einer Karte ähnlich einer 970 braucht man Gsync dann gar nicht.


In welchen spielen soll die 970 denn 144 fps liefern? :fresse:
#8
customavatars/avatar87890_1.gif
Registriert seit: 24.03.2008
Heidelberg
Moderator
A glorious mess!
Beiträge: 4828
In min. 90% der auf dem Markt befindlichen, würde ich mal frech behaupten ;)
#9
customavatars/avatar23029_1.gif
Registriert seit: 18.05.2005
Undercover
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1289
An die Tester, könnt Ihr mal bitte eure Bildeinstellungen posten. Ich habe den xl2420g hier, bin aber von der Farbe noch nicht klar. Trampel auf der Stelle. Danke
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acer Predator Z35 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ACER_Z35/ACER_Z35-TEASER_KLEIN

Der Acer Predator Z35 bietet nicht nur eine große Diagonale von 35 Zoll, sondern auch eine starke Krümmung und G-Sync-Support. Ob das reicht um der einschlägig bekannten Gaming-Konkurrenz das Leben schwer zu machen, klären wir in unserem Test. Acer bietet mit dem Predator X34 ein absolutes... [mehr]

ASUS ROG PG348Q mit 100 Hz und Curved-Screen im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ASUS_PG348/ASUS_PG348-TEASER

ASUS hat mit dem neuen ROG PG348 ein 34-Zoll-Gaming-Display im Programm, das zumindest auf dem Papier alles richtigmacht. Nicht nur, dass eine geschwungene Oberfläche zum Einsatz kommt, es werden auch G-Sync und maximal 100 Hz sowie zahlreiche weitere Gaming-Features geboten. Ob das neueste... [mehr]

LG 27UD88-W im Test - 4K-Display mit Typ-C-Anschluss und FreeSync

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/LG_27UD88W/LG_27UD88-TEASER

Hohe Auflösungen sind ein klarer und auch sinnvoller Trend bei Displays, sorgen sie doch nicht nur für viel Platz auf dem Desktop, sondern auch für eine scharfe Darstellung. Entsprechend spendiert LG seinem aktuellen 27-Zöller 27UD88-W ein 4K-Panel, hat gleichzeitig aber noch ein anderes... [mehr]

LG 34UC98-W mit Thunderbolt-Hub und starker Krümmung im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/LG_34UC98W/LG_34UC98W_TEASER_KLEIN

Auf der CES werden nicht nur nur neue Fernseher, Notebooks, Autostudien und Kühlschränke vorgestellt, sondern auch neue Displays. Eine der diesjährigen Neuvorstellungen war der LG 34UC98-W, ein 34-Zoll-Monitor, der nicht nur mit einer geschwungenen Oberfläche aufwarten kann, sondern mit einer... [mehr]

Display FAQ - Alles was man zu Monitoren wissen muss

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/DISPLAYFAQ/LG_34UC98_TEASER

In Kooperation mit LG Die Anschaffung eines neuen Monitors will gut durchdacht sein. In unserer in Kooperation mit LG realisierten großen Display-FAQ vermitteln wir ein umfangreiches Wissen zu allen wichtigen Features aktueller Monitore. So geht beim nächsten Monitor-Kauf sicherlich nichts... [mehr]

Lesertest mit ASUS: Testet den FreeSync-Monitor MG248Q

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/ASUS

Mit dem MG248Q hatte ASUS erst vor wenigen Tagen einen neuen Gaming-Monitor auf den Markt gebracht, schon dürfen sich unsere Leser und Community-Mitglieder ans Testen machen. In Zusammenarbeit mit ASUS suchen wir ab sofort zwei fleißige Tester, die sich den neuen 24-Zöller näher ansehen wollen.... [mehr]