> > > > Dell UltraSharp UP2715K mit 5K-Auflösung im Test

Dell UltraSharp UP2715K mit 5K-Auflösung im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 4: Fazit, Pro & Contra, Alternativen

Beeindruckend war und ist die Auflösung des iMac mit 5K Retina Display, insofern wirken die 5.120 x 2.880 Pixel noch immer beeindruckend, sind aber nicht mehr überraschend. Dell spricht mit dem UltraSharp UP2715K all diejenigen an, die bereits heute mit einer Auflösung von übermorgen arbeiten wollen. Nicht ganz so eindeutig ist Bestimmung der eigentlichen Zielgruppe - (semi)professionelle Video/Fotobearbeitung, Spieler oder der Büroalltag. Die gute werksseitige Kalibrierung spricht für die Foto/Videoanwendung. Der geringe Kontrast sowie die doch recht ungleichmäßige Ausleuchtung und der Weißabgleich sprechen jedoch eine andere Sprache. Die geringe Reaktionszeit und der ebenso geringe Input-Lag sind auch für Spieler geeignet, wobei es schon einer potenten Grafikkarte bedarf, wenn 14.745.600 Pixel über den Bildschirm gescheucht werden sollen.

Das Thema Grafikkarte ist auch ein guter Punkt, wenn es um die Display-Anschlüsse geht. Zweimal DisplayPort sind notwendig, wenn 5.120 x 2.880 Pixel bei 60 Hz angesteuert werden sollen. Zwar ist auch der Einsatz von Adaptern möglich, empfohlen aber wird der Einsatz mit Full-Size-DisplayPort-Anschlüssen, wie sie beispielsweise die meisten Modelle der GeForce GTX 980 und GTX 970 bieten. Auch die Radeon-R9-Serie ist in der Lage eine solche Auflösung anzusteuern.

Sehr gut gefällt uns noch der Einsatz eines internen Netzteils, eines USB-Hubs, des Kartenlesers sowie die verbauten internen Lautsprecher, die zumindest ein weiteres Paar aktiver Boxen auf dem Schreibtisch ersetzen können. Auch bei der Verarbeitung hat sich bei den Dell-Monitoren in den vergangenen Jahren einiges getan. Materialwahl und Verarbeitung waren vermutlich nie besser.

Überraschenderweise überzeugend präsentiert sich der Dell UltraSharp UP2715K bei Spielen. Zwar sollte neben den Display-Anschlüssen auch vermehrt Wert auf die Leistung der Grafikkarte gelegt werden, doch dies sollte bei einer Anschaffung von 1.500 Euro bereits im Hinterkopf behalten werden. Erst ein SLI aus zwei GeForce GTX 980 erreichte akzeptable Frameraten. Wer sich bereits an ein 5K-Downsampling herangewagt hat, kann sich in etwa vorstellen, wie sich die Bildqualität darstellt - bei nativer Darstellung überzeugt dies noch mehr.

ta dell 2715k

Aufgrund der hohen Auflösung und damit Vorreitestellung verleihen wir dem Dell UltraSharp UP2715K den "Hardwareluxx Technik"-Award

Über die Einstellungen und Profile ist sicherlich noch etwas an Bildqualität aus dem UltraSharp UP2715K herauszuholen, allerdings sollten Freunde der gehobenen Bildqualität besser nicht so genau hinschauen. Gerade die Trennlinie der beiden Panels stört, wenn sie dem Nutzer erst einmal bewusst ist. Der Preis von 1.500 Euro erzeugt natürlich eine gewisse Anspruchshaltung, darüber kann auch eine Auflösung von 5.120 x 2.880 Pixel nicht hinwegtäuschen. Auch Windows ist noch nicht vollständig auf derartige Auflösungen angepasst - anders als OS X. Wer die nötige Grafikleistung in der Hinterhand hat, darf sich mit dem UltraSharp UP2715K über eine gestochen scharfe Darstellung von Spielen freuen. Wer warten kann, sollte die ersten Modelle mit dieser Auflösung aber noch meiden und sich stattdessen auf UltraHD/4K konzentrieren.

Positive Eigenschaften des Dell UltraSharp UP2715K:

  • hohe Auflösung von 5.120 x 2.880 Pixel
  • gute Helligkeit
  • gute Farbdarstellung
  • guter Weißpunkt

Negative Eigenschaften des Dell UltraSharp UP2715K:

  • hoher Preis
  • zu geringer Kontrast
  • geringe Gleichmäßigkeit

 

Social Links

Seitenübersicht

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (35)

#26
customavatars/avatar87890_1.gif
Registriert seit: 24.03.2008
Heidelberg
Moderator
A glorious mess!
Beiträge: 4844
Naja, es geht hierbei mehr um die verbindlichen Messdaten die nun einmal sind wie sie sind.
Wer die nicht ernst nimmt ist ignorant oder Weltfremd.
#27
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 9806
Zitat Brainorg;23210114
Naja, es geht hierbei mehr um die verbindlichen Messdaten die nun einmal sind wie sie sind.
Wer die nicht ernst nimmt ist ignorant oder Weltfremd.

Äh, die Frage ist ja nicht dass es diese Differenz zwischen den panels gibt (zumidnest beim Testmodell), sondern ob das Problem so schlimm ist, dass das Produkt keinen Award verdient, etc. Darüber kann man durchaus "streiten" - oder besser es einfach ignorieren.
#28
customavatars/avatar87890_1.gif
Registriert seit: 24.03.2008
Heidelberg
Moderator
A glorious mess!
Beiträge: 4844
Mein Post war nicht auf den Monitor bezogen, den finde ich ka*** :D
Es ging um die Aussage das Prad zu wohlwollend schreibt und daher nicht ernst zu nehmen ist.
Was ich damit sagen wollte ist, das man verbindliche Messdaten nicht wohwollent auslegen kann und von daher Prad schon sehr gut geeignet ist, einen Eindruck über einen Monitor bzw. dessen Leistung zu erhalten :)
#29
customavatars/avatar176691_1.gif
Registriert seit: 03.07.2012
NRW
Kapitänleutnant
Beiträge: 1776
Es bleibt ja dennoch einem jeden selbst überlassen, wem er wie glauben schenken möchte. Und bei mir gilt nun mal ein prinzipielles Prinzip - dort, wo solche Werbung geschaltet wird, die auch den Inhalt der Page oder des Printheftes zum Thema hat, gibt es eine Lobby und eine Interessenvertretung, dort geht es immer ums Geld - von daher glaube ich eben auch dort vom Prinzip her nur bedingt! Ich weiß wie es läuft, als Marketing-Fuzzi aus der Branche. Und Messdaten können ja wohl so was von getürkt werden, also sorry! ;)
#30
customavatars/avatar87890_1.gif
Registriert seit: 24.03.2008
Heidelberg
Moderator
A glorious mess!
Beiträge: 4844
Da hast du natürlich auch nichts ganz Unrecht.
Aber wenn man diese Annahme bei jedem Test zugrunde legt, kann man keinem Test, weder online noch als Hardcopy im Geschäft, mehr trauen.
Prad ist mMn. diesbezüglich vertrauenswürdig, da sich die Messdaten idR. mit anderen Tests decken bzw. immer in die selbe Richtung gehen bzw. nicht zugunsten des Herstellers ausschlagen.
Da gibt es ganz andere Webseiten ;)
Zudem sollte man, wenn man sich über ein Prdoukt informieren will, immer mehrere Quellen und Tests einbeziehen. Dann sieht man idR. ganz schnell was der Medianwert aus den ganzen Tests ist und kann dann recht zuverlässig einschätzen was wirklich Sache ist.
#31
customavatars/avatar176691_1.gif
Registriert seit: 03.07.2012
NRW
Kapitänleutnant
Beiträge: 1776
Am glaubwürdigsten für mich, unter vielen, ADAC und Axel Springer - die Liste der unglaubwürdigsten Verlage wäre bei mir aber natürlich noch sehr sehr viel länger!;) Und klar, da hast du recht - Tests kann und muss man zu Vorauswahl natürlich nutzen, einen Anhalt liefern sie natürlich, zum Beispiel wenn man wissen möchte, was für Kabel bei liegen. :d

Ach so, um auch was zum Monitor zu sagen, kein Interesse an so einer Machbarkeitsstudie.;)
#32
Registriert seit: 23.10.2005

Admiral
Beiträge: 10358
Zitat Trill;23213286
Am glaubwürdigsten für mich, unter vielen, ADAC


:lol::lol:
#33
customavatars/avatar87890_1.gif
Registriert seit: 24.03.2008
Heidelberg
Moderator
A glorious mess!
Beiträge: 4844
Ja, das hatte mich auch etwas amüsiert :haha:
#34
customavatars/avatar176691_1.gif
Registriert seit: 03.07.2012
NRW
Kapitänleutnant
Beiträge: 1776
Leute, euch ist aber schon klar, dass ich das mit dem ADAC / Axel Springer und am glaubwürdigsten natürlich sarkastisch meinte, also das gerade diesen beiden bei mir ganz vorne sind, wenn es um nicht glaubwürdig geht - ich wollt es nur mal erwähnt haben, das es nicht falsch verstanden wird.;)
#35
customavatars/avatar87890_1.gif
Registriert seit: 24.03.2008
Heidelberg
Moderator
A glorious mess!
Beiträge: 4844
Wieso erwähnst du das jetzt noch einmal? Wem dies nicht beusst war.. naja, ich sag nichts mehr dazu :drool:

Jetzt aber :btt2:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acer Predator Z35 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ACER_Z35/ACER_Z35-TEASER_KLEIN

Der Acer Predator Z35 bietet nicht nur eine große Diagonale von 35 Zoll, sondern auch eine starke Krümmung und G-Sync-Support. Ob das reicht um der einschlägig bekannten Gaming-Konkurrenz das Leben schwer zu machen, klären wir in unserem Test. Acer bietet mit dem Predator X34 ein absolutes... [mehr]

ASUS ROG PG348Q mit 100 Hz und Curved-Screen im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ASUS_PG348/ASUS_PG348-TEASER

ASUS hat mit dem neuen ROG PG348 ein 34-Zoll-Gaming-Display im Programm, das zumindest auf dem Papier alles richtigmacht. Nicht nur, dass eine geschwungene Oberfläche zum Einsatz kommt, es werden auch G-Sync und maximal 100 Hz sowie zahlreiche weitere Gaming-Features geboten. Ob das neueste... [mehr]

LG 27UD88-W im Test - 4K-Display mit Typ-C-Anschluss und FreeSync

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/LG_27UD88W/LG_27UD88-TEASER

Hohe Auflösungen sind ein klarer und auch sinnvoller Trend bei Displays, sorgen sie doch nicht nur für viel Platz auf dem Desktop, sondern auch für eine scharfe Darstellung. Entsprechend spendiert LG seinem aktuellen 27-Zöller 27UD88-W ein 4K-Panel, hat gleichzeitig aber noch ein anderes... [mehr]

LG 34UC98-W mit Thunderbolt-Hub und starker Krümmung im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/LG_34UC98W/LG_34UC98W_TEASER_KLEIN

Auf der CES werden nicht nur nur neue Fernseher, Notebooks, Autostudien und Kühlschränke vorgestellt, sondern auch neue Displays. Eine der diesjährigen Neuvorstellungen war der LG 34UC98-W, ein 34-Zoll-Monitor, der nicht nur mit einer geschwungenen Oberfläche aufwarten kann, sondern mit einer... [mehr]

Display FAQ - Alles was man zu Monitoren wissen muss

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/DISPLAYFAQ/LG_34UC98_TEASER

In Kooperation mit LG Die Anschaffung eines neuen Monitors will gut durchdacht sein. In unserer in Kooperation mit LG realisierten großen Display-FAQ vermitteln wir ein umfangreiches Wissen zu allen wichtigen Features aktueller Monitore. So geht beim nächsten Monitor-Kauf sicherlich nichts... [mehr]

ASUS MG28UQ im Test - bezahlbares UHD-Display für Gamer

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ASUS_MG28UQ/ASUS_MG28-TEASER

ASUS hat mit dem MG28UQ einen 28 Zoll großen UHD-Gaming-Monitor im Programm, der eine gestochen scharfe Darstellung mit zahlreichen Gaming-Features, einer schnellen Reaktionszeit und AdaptiveSync kombinieren soll. Ob am Ende tatsächlich ein überzeugender Gaming-Monitor herauskommt, zeigt unser... [mehr]