> > > > Samsung S24C650PL-LED im Test

Samsung S24C650PL-LED im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 4: Bildqualität: Subjektive Einschätzung und Messergebnisse

In die Bewertung der Bildqualität des Samsung S24C650PL-LED möchten wir sowohl unsere subjektive Einschätzung als auch einige Messwerte einfließen lassen.

Subjektive Einschätzung

Das PLS-Panel sorgt für große Blickwinkel, die es verhindern, dass es beim Betrachten des Bildinhaltes von der Seite zu sichtbaren Farbverschiebungen kommt. Farblich macht das Bild einen ausgeglichenen Eindruck: Die Darstellung wirkt weder zu warm noch zu kühl. Die mattierte Oberfläche des Panels kann Lichtreflexionen auf der Oberfläche wirksam verhindern.

Messergebnisse

Die nachfolgenden Messergebnisse wurden mit der X-Rite-Software „i1 Profiler" und dem Kolorimeter „i1 Display Pro" gewonnen. Alle Messungen wurden im sRGB-Bildmodus nach erfolgter Kalibrierung durchgeführt.

Helligkeit und Ausleuchtung:

Laut Samsung erreicht die Hintergrundbeleuchtung des S24650PL-LED eine maximale Leuchtdichte von 250 cd/m². Wie die im Diagramm eingetragene Messung von 256 cd/m² zeigt, können wir die Herstellerangabe bestätigen. Deutlich schwächer fällt die Leuchtkraft der Hintergrundbeleuchtung dagegen im oberen Drittel aus, wo der Referenzwert in der Bildschirmmitte (256 cd/m²) teilweise sogar um bis zu 42 cd/m² unterschritten wird. In den unteren zwei Dritteln des Panels fällt die Helligkeitsverteilung dagegen recht homogen aus, wie auch die 3D-Darstellung zeigt.

Helligkeit

maximal

Leuchtdichte in cd/qm
Mehr ist besser


Feldmessung

3D-Ansicht

Weißpunkt und Kontrast:

Der Weißpunkt liegt bei 6479 Kelvin, was nur eine geringe Abweichung vom D65-Idealwert von 6500 Kelvin darstellt. Über die gesamte Bildfläche betrachtet, unterliegt der Weißpunkt allerdings einigen Schwankungen, wie die 3D-Ansicht veranschaulicht.

Weisspunktmessung

Farbtemperatur in Kelvin
Idealwert: 6500 Kelvin

Feldmessung

3D-Ansicht

Der statische Kontrast, der im Idealfall bei 1000:1 liegen sollte, fällt mit 1038:1 erfreulich gut aus.

Kontrast

statisch

Angaben in Wert:1
Mehr ist besser

Farbreproduktion:

Bei der Farbreproduktion kann das verbaute PLS-Panel seine Stärken ausspielen. So haben wir maximale Farbabweichungen von 1,93 dE zu den Referenzfarben ermitteln können, was sich für einen Monitor dieser Preisklasse durchaus sehen lassen kann. Ein solches Ergebnis haben in unseren bisherigen Tests vor allem hochpreisige Geräte erreicht, die teilweise schon im Werk professionell kalibriert wurden.

Farbreproduktion

maximal

1.93 XX


1.65 XX


1.48 XX


1.17 XX


1.15 XX


0.94 XX


0.91 XX


0.79 XX


0.61 XX


0.53 XX


Angaben in Delta E (dE)
Weniger ist besser
 

Inputlag:

Der Inputlag ist vor allem für Spieler von hoher Bedeutung. Dieser beschreibt nämlich die Zeitspanne zwischen der Signalausgabe durch den Computer und der Bilddarstellung am Monitor. Nimmt dieser Prozess der Signalübertragung und –verrechnung zu viel Zeit in Anspruch, kann es zu spürbaren Verzögerungen im Gameplay kommen.

Mit rund acht Millisekunden schneidet der Samsung S24C650PL-LED hier leicht unterdurchschnittlich ab. Andere Modelle, wie beispielsweise der noch etwas günstigere IPS-Monitor LG IPS234V, verfügen lediglich über einen Inputlag von fünf Millisekunden. Zu beachten ist, dass das von uns angewandte Messverfahren keine absolute Genauigkeit liefern kann. Daher sollte der von uns ermittelte Wert lediglich als grober Richtwert verstanden werden.

Inputlag

Angaben in Millisekunden
Weniger ist besser

Stromverbrauch:

Bei einer Helligkeitseinstellung von 150 cd/m² verbraucht der 24-Zöller rund 14,4 Watt. Vergleichbar mit Monitoren anderer Größenordnungen wird dieser Wert allerdings erst, wenn man den Verbrauch im Verhältnis zur Bildfläche setzt. Mit rund 0,06 Watt pro Quadratzoll siedelt sich der S24C650PL-LED dabei im sehr guten Bereich an. Alle jene, die auf der Suche nach einem energiesparenden Monitor sind, werden hier entsprechend fündig.

Gesamtstromverbrauch

bei 150 cd/qm

Angaben in Watt
Weniger ist besser

Stromverbrauch pro Quadratzoll

bei 150 cd/qm

Angaben in Watt
Weniger ist besser

 

Social Links

Seitenübersicht

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar77789_1.gif
Registriert seit: 20.11.2007
Bad Harzburg
Gefreiter
Beiträge: 63
Sehr schöner Testbericht, Lob dafür an Jannik Christ! :)

Der Monitor macht dem Augenschein nach ja ein sehr gutes Gesammtbild von sich, was meiner Meinung nach einzig durch den Helligkeitsunterschied im oberen Drittel gemindert wird. Das könnte durchaus bei Filmen zu einem kleinen Ärgernis werden.
Wobei man hier auch nicht auf zu hohem Niveau meckern darf, denn für 200 € bietet der Monitor eine ganze Menge, vor allem ein solch gutes Panel.

Was mich persönlich noch interessieren würde ist, wie es mit der VESA-Halterung aussieht. Laut Beschreibung kann man diese mit Monitor zwar nutzen, aber ich stelle mir die Frage, was man dann mit dem USB-Anschluss unten im Standfuss macht.
Habt ihr das in der Redaktion evtl. auch getestet, das wäre nämlich noch sehr interessant :) (Liegt primär daran, dass ich eine Ergotron LX Dual-Monitorhalterung habe und damit natürlich gerne die VESA-Halterung nutzen würde ;) )

Wie gesagt, ansonsten ein sehr schöner Testartikel!


mfg Burst
#2
customavatars/avatar64398_1.gif
Registriert seit: 21.05.2007
Wien
Kapitän zur See
Beiträge: 3408
Es gibt auch AD-PLS Panels ab 130 Euro.

Interessant wäre noch übertaktung und inputlag.
#3
Registriert seit: 31.10.2006

Leutnant zur See
Beiträge: 1154
24" AD-PLS ab 130€? Mit Pivot und VESA ?
Den Link hätte ich dann gerne.
#4
customavatars/avatar25484_1.gif
Registriert seit: 28.07.2005
Solingen
Oberbootsmann
Beiträge: 992
Positive Eigenschaften des AOC Q2770PQU:

gut verarbeitetes Gehäuse im dezenten Design
zahlreiche Einstellungsmöglichkeiten für eine gute Ergonomie
stabiler Stand
leicht zu bedienende Steuerelemente
neutrale Farbdarstellung
geringer Stromverbrauch
Negative Eigenschaften des AOC Q2770PQU:

kein Kabel für digitale Bildübertragung im Lieferumfang
etwas zu langer Inputlag


??????????????

Samsung oder AOC, wie jetzt ?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acer Predator Z35 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ACER_Z35/ACER_Z35-TEASER_KLEIN

Der Acer Predator Z35 bietet nicht nur eine große Diagonale von 35 Zoll, sondern auch eine starke Krümmung und G-Sync-Support. Ob das reicht um der einschlägig bekannten Gaming-Konkurrenz das Leben schwer zu machen, klären wir in unserem Test. Acer bietet mit dem Predator X34 ein absolutes... [mehr]

ASUS ROG PG348Q mit 100 Hz und Curved-Screen im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ASUS_PG348/ASUS_PG348-TEASER

ASUS hat mit dem neuen ROG PG348 ein 34-Zoll-Gaming-Display im Programm, das zumindest auf dem Papier alles richtigmacht. Nicht nur, dass eine geschwungene Oberfläche zum Einsatz kommt, es werden auch G-Sync und maximal 100 Hz sowie zahlreiche weitere Gaming-Features geboten. Ob das neueste... [mehr]

LG 27UD88-W im Test - 4K-Display mit Typ-C-Anschluss und FreeSync

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/LG_27UD88W/LG_27UD88-TEASER

Hohe Auflösungen sind ein klarer und auch sinnvoller Trend bei Displays, sorgen sie doch nicht nur für viel Platz auf dem Desktop, sondern auch für eine scharfe Darstellung. Entsprechend spendiert LG seinem aktuellen 27-Zöller 27UD88-W ein 4K-Panel, hat gleichzeitig aber noch ein anderes... [mehr]

LG 34UC98-W mit Thunderbolt-Hub und starker Krümmung im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/LG_34UC98W/LG_34UC98W_TEASER_KLEIN

Auf der CES werden nicht nur nur neue Fernseher, Notebooks, Autostudien und Kühlschränke vorgestellt, sondern auch neue Displays. Eine der diesjährigen Neuvorstellungen war der LG 34UC98-W, ein 34-Zoll-Monitor, der nicht nur mit einer geschwungenen Oberfläche aufwarten kann, sondern mit einer... [mehr]

Display FAQ - Alles was man zu Monitoren wissen muss

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/DISPLAYFAQ/LG_34UC98_TEASER

In Kooperation mit LG Die Anschaffung eines neuen Monitors will gut durchdacht sein. In unserer in Kooperation mit LG realisierten großen Display-FAQ vermitteln wir ein umfangreiches Wissen zu allen wichtigen Features aktueller Monitore. So geht beim nächsten Monitor-Kauf sicherlich nichts... [mehr]

Lesertest mit ASUS: Testet den FreeSync-Monitor MG248Q

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/ASUS

Mit dem MG248Q hatte ASUS erst vor wenigen Tagen einen neuen Gaming-Monitor auf den Markt gebracht, schon dürfen sich unsere Leser und Community-Mitglieder ans Testen machen. In Zusammenarbeit mit ASUS suchen wir ab sofort zwei fleißige Tester, die sich den neuen 24-Zöller näher ansehen wollen.... [mehr]