> > > > Samsung S27C750P-LED im Test

Samsung S27C750P-LED im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 3: Anschlüsse, Steuerelemente und OSD

Anschlüsse

Beim Anschlusssortiment verfolgt Samsung eine klare Linie: HDMI für die digitale Bildübertragung, VGA für die analoge Signalzuspielung. HDMI steht dabei sogar in zweifacher Ausführung zur Verfügung. Auf die Integration eines USB-Hubs oder andere Anschlüsse verzichtet Samsung. Bei einem Monitor, der knappe 400 Euro kostet, wären zwei USB-3.0-Ports sicher keine falsche Entscheidung gewesen – allerdings scheint dem Hersteller das nicht ins Konzept gepasst zu haben.

Anschlüsse
Anschlüsse

Steuerelemente

Auch bei den Steuerelementen geht Samsung den konventionellen Weg. Während wir zuletzt Samsung-Monitore mit einem Joystick als Steuerelement (Samsung T27C370EW-LED im Test) oder Sensor-Tasten direkt im Standfuß (Samsung S27B971D-LED im Test) getestet haben, integriert der Hersteller in den S27C750P-LED wieder physikalische Knöpfe, die sich wie gewohnt an der rechten Unterkante befinden. Ganz rechts platziert sich dabei der Power-Button, wobei eine kleine Indikator-LED direkt neben dem Knopf Aufschluss über den Betriebszustand des Monitors gibt. Die links daran anschließende Taste ist standardmäßig mit der „Auto"-Funktion versehen, sodass damit schnell die automatische Bildanpassung ausgewählt werden kann. Um das Eingangssignal ohne eine Umstellung im OSD ändern zu können, muss vom dritten Knopf Gebrauch gemacht werden. Die beiden folgenden Tasten dienen der Hoch- und Runter-Navigation im OSD, können zusätzlich aber noch zur Anpassung der Helligkeit bzw. zum Aufrufen eines Schnellstartmenüs genutzt werden. Mit der „Menu"-Taste, über die das OSD erreichbar ist, vervollständigt Samsung das Steuerpanel.

Steuerelemente
Steuerelemente

On Screen Display (OSD)

Das OSD kommt in der Samsung-typischen Optik. Ganz links platziert der Hersteller die Kategorien, unter denen sich jeweils die verschiedenen Einstellungen verbergen. Mittels Balkenanzeige bzw. Dropdown-Menü können dann die einzelnen Konfigurationen durchgeführt werden. Unter dem Punkt „Bild" lassen sich so beispielsweise die Helligkeit, der Kontrast, die Schärfe und die Bildgröße einstellen. Zusätzlich zu den manuellen Einstellungen stehen die Auswahlmöglichkeiten „Samsung Magic Bright" und „Samsung Magic Upscale" zur Verfügung. Unter „Samsung Magic Bright" verbergen sich dabei verschiedene Modi (beispielsweise für Spiele), die beim Aktivieren die Helligkeit entsprechend des jeweiligen Anwendungsgebietes anpassen. „Samsung Magic Upscale" ermöglicht durch einen Algorithmus hingegen das ‚Aufpolieren' von Inhalten, die nicht in der nativen Full-HD-Auflösung vorliegen. In der Kategorie „Farben" verbergen sich eine RGB-Kontrolle sowie Einstellungsmöglichkeiten zur Farbtemperatur und dem Gamma-Wert. Unter „Menü-Einstellungen" kann das OSD individuell angepasst werden.

 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (12)

#3
customavatars/avatar39916_1.gif
Registriert seit: 09.05.2006

Admiral
Beiträge: 14427
Bei der Tabelle zum Inputlag ist euch ein kleiner Fehler unterlaufen.

"Inputlag - Angaben in Sekunden"

Sollten wohl Milisekunden sein :)
#4
customavatars/avatar7461_1.gif
Registriert seit: 10.10.2003
Berlin
Kapitän zur See
Beiträge: 3175
Wieso 2x HDMI und nicht 1x DisplayPort und 1x HDMI?
Oder gleich den VGA durch ein DP ersetzen, denn VGA nutzt doch keiner mehr.
#5
Registriert seit: 06.07.2011
BW
Hauptgefreiter
Beiträge: 234
Auf Seite 1 in der Übersicht kann ruhig drinstehen, das der Monitor nicht höhenverstellbar ist und auch die Pivot-funktion sollte genannt weden.

So "toll" er doch aus sieht, ist er schlicht zu teuer.
#6
customavatars/avatar188936_1.gif
Registriert seit: 21.02.2013

Leutnant zur See
Beiträge: 1044
Ich find den auch massiv zu teuer für einen Plastik-Monitor, der bei der Größe immer noch nur 1080p kann. Hier erwartet man schon ein 1440p Panel und einen Standfuß aus Aluminium...

Optisch isses aber schon ein lecker Gerät. :)
#7
customavatars/avatar16751_1.gif
Registriert seit: 23.12.2004
Köln
Fregattenkapitän
Beiträge: 2952
1920x1080 bei 27" - nogo für mich.
#8
Registriert seit: 28.07.2011

Matrose
Beiträge: 11
Schick aber 1080 bei einem 27" ist nicht mehr stand der Technik. Fast jedes mini-Tablet hat einen höheren ppi(Pixel per Inch) Wert.

So sehr mir das Bild eines Samsung Monitors gefällt, aber so...... nein danke

Ich finde es sehr schade das Samsung es nicht schafft, die bereits bestehende, und wie ich finde, optisch sehr ansprechende Serie ATIV One 7 als reine Monitor-Lösung an zu bieten.

#9
customavatars/avatar64398_1.gif
Registriert seit: 21.05.2007
Wien
Kapitän zur See
Beiträge: 3413
Zitat Bakerman;21048985
Schick aber 1080 bei einem 27" ist nicht mehr stand der Technik. Fast jedes mini-Tablet hat einen höheren ppi(Pixel per Inch) Wert.

So sehr mir das Bild eines Samsung Monitors gefällt, aber so...... nein danke

Ich finde es sehr schade das Samsung es nicht schafft, die bereits bestehende, und wie ich finde, optisch sehr ansprechende Serie ATIV One 7 als reine Monitor-Lösung an zu bieten.


Die Lösung wäre bei den 1440p ein Monitor der gut skallieren kann @1080p oder 720p aber daran denkt wie immer keiner........
#10
Registriert seit: 28.07.2011

Matrose
Beiträge: 11
Zitat DerGoldeneMesia;21049649
Die Lösung wäre bei den 1440p ein Monitor der gut skallieren kann @1080p oder 720p aber daran denkt wie immer keiner........


wäre ein guter Ansatz. Wer aber wie ich gelegentlich sehr viele Fenster offen hat, ist um jedes Pixel froh as er zur verfügung hat;)
#11
customavatars/avatar64398_1.gif
Registriert seit: 21.05.2007
Wien
Kapitän zur See
Beiträge: 3413
Zitat Bakerman;21050810
wäre ein guter Ansatz. Wer aber wie ich gelegentlich sehr viele Fenster offen hat, ist um jedes Pixel froh as er zur verfügung hat;)


ja meine mehrheitlich Games damit.
#12
Registriert seit: 09.11.2013

Matrose
Beiträge: 2
Zitat [BeN];21048970
1920x1080 bei 27" - nogo für mich.


Kann ich so nur unterschreiben. 1920x1080 ist eine Kinderauflösung - höchstens zum Spielen geeignet - und selbst da bin ich mit 1920x1200 zufriedener. Die Industrie freut's natürlich, können sie so doch ihre Billig-Displays mit ordentlicher Gewinnspann weiterverticken. Für 400€ gibt es woanders mehr.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acer Predator Z35 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ACER_Z35/ACER_Z35-TEASER_KLEIN

Der Acer Predator Z35 bietet nicht nur eine große Diagonale von 35 Zoll, sondern auch eine starke Krümmung und G-Sync-Support. Ob das reicht um der einschlägig bekannten Gaming-Konkurrenz das Leben schwer zu machen, klären wir in unserem Test. Acer bietet mit dem Predator X34 ein absolutes... [mehr]

ASUS ROG PG348Q mit 100 Hz und Curved-Screen im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ASUS_PG348/ASUS_PG348-TEASER

ASUS hat mit dem neuen ROG PG348 ein 34-Zoll-Gaming-Display im Programm, das zumindest auf dem Papier alles richtigmacht. Nicht nur, dass eine geschwungene Oberfläche zum Einsatz kommt, es werden auch G-Sync und maximal 100 Hz sowie zahlreiche weitere Gaming-Features geboten. Ob das neueste... [mehr]

LG 27UD88-W im Test - 4K-Display mit Typ-C-Anschluss und FreeSync

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/LG_27UD88W/LG_27UD88-TEASER

Hohe Auflösungen sind ein klarer und auch sinnvoller Trend bei Displays, sorgen sie doch nicht nur für viel Platz auf dem Desktop, sondern auch für eine scharfe Darstellung. Entsprechend spendiert LG seinem aktuellen 27-Zöller 27UD88-W ein 4K-Panel, hat gleichzeitig aber noch ein anderes... [mehr]

LG 34UC98-W mit Thunderbolt-Hub und starker Krümmung im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/LG_34UC98W/LG_34UC98W_TEASER_KLEIN

Auf der CES werden nicht nur nur neue Fernseher, Notebooks, Autostudien und Kühlschränke vorgestellt, sondern auch neue Displays. Eine der diesjährigen Neuvorstellungen war der LG 34UC98-W, ein 34-Zoll-Monitor, der nicht nur mit einer geschwungenen Oberfläche aufwarten kann, sondern mit einer... [mehr]

Display FAQ - Alles was man zu Monitoren wissen muss

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/DISPLAYFAQ/LG_34UC98_TEASER

In Kooperation mit LG Die Anschaffung eines neuen Monitors will gut durchdacht sein. In unserer in Kooperation mit LG realisierten großen Display-FAQ vermitteln wir ein umfangreiches Wissen zu allen wichtigen Features aktueller Monitore. So geht beim nächsten Monitor-Kauf sicherlich nichts... [mehr]

Lesertest mit ASUS: Testet den FreeSync-Monitor MG248Q

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/ASUS

Mit dem MG248Q hatte ASUS erst vor wenigen Tagen einen neuen Gaming-Monitor auf den Markt gebracht, schon dürfen sich unsere Leser und Community-Mitglieder ans Testen machen. In Zusammenarbeit mit ASUS suchen wir ab sofort zwei fleißige Tester, die sich den neuen 24-Zöller näher ansehen wollen.... [mehr]