> > > > Test: Dell UltraSharp U3014 - 30 Zoll für den Profi

Test: Dell UltraSharp U3014 - 30 Zoll für den Profi

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 5: Fazit

Dell möchte mit dem U3014 den Profi ansprechen und hat auch einige gute Argumente auf Lager, um diesen zu überzeugen. In unserem Test konnten wir die gute Verarbeitungs- und Bildqualität bestätigen. Aber auch die zahlreichen Anschlüsse und das OSD ließen keinen Raum für Kritik.

Optisch ist der Dell U3014 sicherlich nicht besonders auffällig. Doch gerade das dezente Design sorgt dafür, dass der Monitor trotz seiner 30 Zoll nicht zu wuchtig auf dem Schreibtisch wirkt. Die Betonung beim Erscheinungsbild des U3014 liegt demnach ganz klar auf „Understatement". So sorgen die schwarzen und silbernen Bauteile für ein farblich wenig hervorstechendes, aber dennoch nicht langweiliges Design. Überzeugen konnte aber auch die Verarbeitungsqualität. Die Arretierungen zum Einstellen der Höhe, des Neigungswinkels und der Drehung des Monitors verrichteten ihren Dienst ohne Probleme und machten einen hochwertigen Eindruck. Das präzise Einstellen des Monitors auf die eigene Sitzposition kann so ohne Probleme in Angriff genommen werden. Am Gehäuse selbst ließen sich auch keine Verarbeitungsungenauigkeiten ausmachen, die das Gesamtbild des Monitors hätten trüben können.

Dass es sich beim U3014 um ein Profi-Geräte handelt, wird insbesondere bei der Anschlussvielfalt deutlich. So spendiert der Hersteller dem Monitor moderne Anschlüsse wie Displayport und USB 3.0. Der zusätzliche Kartenleser, den Dell geschickt am linken Außenrand platziert, ist eine sinnvolle Ergänzung zum USB-Hub. So können beispielsweise Bilder von der Kamera geladen werden, ohne dass ein externer Kartenleser angeschlossen werden muss oder ein Bücken unter den Schreibtisch fällig wird.

Positiv sind uns auch die Steuerelemente und das OSD aufgefallen. So ist es Dell gelungen, mit fünf dezent in das Gehäuse eingelassenen Sensor-Tasten eine präzise Steuerung durch das gut strukturierte OSD zu gewährleisten. Dort lassen sich dann nicht nur Einstellungen zum OSD, der Helligkeit und dem Kontrast treffen, sondern auch umfassende Farbeinstellungen über eine Sechs-Achsen-Farbkontrolle sind möglich.

Beim Überprüfen der Bildqualität kristallisierte sich heraus, dass Dell das Versprechen von maximal 2,0 dE bei den Farbabweichungen einhalten kann. Die in den Spezifikationen angegebene Maximalhelligkeit von 350 cd/m² erreichte unser Testsample mühelos. Lediglich die Tatsache, dass die Ausleuchtung am rechten Rand etwas dunkler ausfällt, gibt Anlass zur Kritik. Der Inputlag beträgt grob 15 Millisekunden. In Anbetracht dessen, dass der Monitor in erster Linie als Arbeitsgerät dienen soll, ist dieser Wert aber noch in Ordnung.

Alles in allem konnte der Dell UltraSharp U3014 eine gute Figur in unseren Test abliefern, sodass wir dem Monitor gerne unseren Excellent-Hardware-Award verleihen. Ausschlaggebend dafür sind vor allem die Aspekte Verarbeitung, Bedienung und Bildqualität, in denen der U3014 seine Stärken gänzlich ausspielen konnte.

DellU2013Award

 

Positive Aspekte des Dell UltraSharp U3014:

  • hochwertige Verarbeitung
  • schlichtes Erscheinungsbild
  • zahlreiche Anschlüsse (u.a. USB-3.0-Hub und Kartenleser)
  • hohe Farbtreue (< 2 dE)
  • sehr gute Bildqualität

 

Negative Aspekte des Dell UltraSharp U3014:

  • keine Pivotfunktion

Ist man auf der Suche nach einem Monitor, der für für anspruchsvolles Arbeiten am Computer benötigt wird, so stellt der U3014 von Dell eine solide Wahl dar. Insbesondere alle jene, die auch Bildmaterial bearbeiten möchten, können von der hohen Farbtreue des Bildschirms profitieren. Allerdings muss für diese Leistung auch ein entsprechender Preis gezahlt werden. Die rund 1050 Euro wollen wohl nur die wenigsten in einen Monitor investieren. Betrachtet man das Angebot an 30-Zoll-Monitoren, so wird aber schnell deutlich, dass es nur wenige Alternativen gibt. Günstiger geht es erst im Segment der 27-Zöller. Kann man sich mit der kleineren Bildschirmdiagonale anfreunden, so bietet der Markt hier einige gute Alternativen, die zu erschwinglicheren Preisen erhältlich sind.

 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (13)

#4
Registriert seit: 26.01.2006

Stabsgefreiter
Beiträge: 325
Der Stromverbrauch ist wohl eher ein Pluspunkt, den ALLE anderen 30 Zoller mit der Auflösung liegen bei > 100W, da sind knapp 50 Watt ein Top Wert.
#5
customavatars/avatar99554_1.gif
Registriert seit: 28.09.2008

Flottillenadmiral
Beiträge: 4490
Zitat justINcase;20397966
...
Für die paar Pixel mehr und +3" verlangen die Hersteller immer noch einen Aufpreis von 100%. 27" mit 2560x1440 ist deutlich günstiger.

Ist zwar teuer, kannst es aber net direkt Vergleichen. Der 27" ist 16:9 und der 30" 16:10. Das kann bei manchen Sachen echt nen unterschied machen ;)
Ich hab zurzeit 3 U3011 (Vorgänger) und würde mir niemals drei, nein... netmal einen, 16:9 antuhen. Sowohl beim Spielen besser, als auch in Programmen bei Video/Foto Bearbeitung, Programmieren etc. finde ich es viel angenehmer, da man nunmal einfach mehr sieht :p
#6
customavatars/avatar109667_1.gif
Registriert seit: 03.03.2009

[online]-Redakteur
Beiträge: 2508
Zum Thema Stromverbrauch: Haben wir angepasst! :-)

@maj
Danke für die Anregung, das können wir künftig gerne in Angriff nehmen.

@JustINcase
Beachte, dass es sich hierbei um einen Monitor handelt, der in erster Linie für das professionellere Arbeiten gedacht ist und demnach auch entsprechende (Vor-)Einstellungen für Farbe etc. mit sich bringt - es ist also nicht nur die Größe.
#7
customavatars/avatar19155_1.gif
Registriert seit: 08.02.2005

Fregattenkapitän
Beiträge: 3064
edit.. ach so ne.. naja
#8
customavatars/avatar98958_1.gif
Registriert seit: 18.09.2008

Oberbootsmann
Beiträge: 798
mich würde bei dem U3014 der schwarzwert interessieren, aber auch ob der TFT probleme mit störenden lichthöfen hat ?
#9
Registriert seit: 18.08.2006
München
Hauptgefreiter
Beiträge: 238
Würde gerne meinen 24" NEC gegen einen größeren 27"/30" tauschen aber die Geräte die in einer bezahlbaren Range liegen, haben immer Imputlag.

Schade.
#10
Registriert seit: 15.01.2005

Kapitän zur See
Beiträge: 4069
Laut tft central schlägt der sich im game mode gar nicht schlecht, allerdings hat der Monitor ingesamt noch eine recht hohe Bildaufbauzeit (typisches IPS Panel halt).
Die haben auch recht ausführlich die Ausleuchtung, Back-Light-Bleeding, etc getestet.
Dell U3014 Review
#11
Registriert seit: 06.11.2001

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1318
Zitat mpt;20402654
Laut tft central schlägt der sich im game mode gar nicht schlecht, allerdings hat der Monitor ingesamt noch eine recht hohe Bildaufbauzeit (typisches IPS Panel halt).
Die haben auch recht ausführlich die Ausleuchtung, Back-Light-Bleeding, etc getestet.
Dell U3014 Review


In diesem Zusammenhang würde mich interessieren, in welchen Modus HWL den Input Lag gemessen hat. Die Aussagen weichen ja deutlich voneinander ab.

Weiterhin würde mich interessieren, ob das Netzteil (insbesondere beim Dimmen) brummt.
#12
Registriert seit: 25.01.2004

Hauptgefreiter
Beiträge: 184
Gibt es mittlerweile weitere Erfahrungsberichte? Werde meinen U3011 wohl reklamieren müssen, da der Monitor scheinbar einen defekt hat :( Ist nur die Frage ob man sich den Nachfolger kauft oder lieber das gleiche Modell...
#13
Registriert seit: 07.04.2013

Matrose
Beiträge: 1
Hallo, habe schon den zweiten Dell U3014 zurück geschickt (Pixelfehler). Ich weiß nicht bekommen die Tester immer Handverlesene Geräte oder habe ich einfach immer Pech. Verschiedene Versender und jedesmal mehrere Pixelfehler, das ist echt zum ...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acer Predator Z35 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ACER_Z35/ACER_Z35-TEASER_KLEIN

Der Acer Predator Z35 bietet nicht nur eine große Diagonale von 35 Zoll, sondern auch eine starke Krümmung und G-Sync-Support. Ob das reicht um der einschlägig bekannten Gaming-Konkurrenz das Leben schwer zu machen, klären wir in unserem Test. Acer bietet mit dem Predator X34 ein absolutes... [mehr]

ASUS ROG PG348Q mit 100 Hz und Curved-Screen im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ASUS_PG348/ASUS_PG348-TEASER

ASUS hat mit dem neuen ROG PG348 ein 34-Zoll-Gaming-Display im Programm, das zumindest auf dem Papier alles richtigmacht. Nicht nur, dass eine geschwungene Oberfläche zum Einsatz kommt, es werden auch G-Sync und maximal 100 Hz sowie zahlreiche weitere Gaming-Features geboten. Ob das neueste... [mehr]

LG 27UD88-W im Test - 4K-Display mit Typ-C-Anschluss und FreeSync

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/LG_27UD88W/LG_27UD88-TEASER

Hohe Auflösungen sind ein klarer und auch sinnvoller Trend bei Displays, sorgen sie doch nicht nur für viel Platz auf dem Desktop, sondern auch für eine scharfe Darstellung. Entsprechend spendiert LG seinem aktuellen 27-Zöller 27UD88-W ein 4K-Panel, hat gleichzeitig aber noch ein anderes... [mehr]

LG 34UC98-W mit Thunderbolt-Hub und starker Krümmung im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/LG_34UC98W/LG_34UC98W_TEASER_KLEIN

Auf der CES werden nicht nur nur neue Fernseher, Notebooks, Autostudien und Kühlschränke vorgestellt, sondern auch neue Displays. Eine der diesjährigen Neuvorstellungen war der LG 34UC98-W, ein 34-Zoll-Monitor, der nicht nur mit einer geschwungenen Oberfläche aufwarten kann, sondern mit einer... [mehr]

Display FAQ - Alles was man zu Monitoren wissen muss

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/DISPLAYFAQ/LG_34UC98_TEASER

In Kooperation mit LG Die Anschaffung eines neuen Monitors will gut durchdacht sein. In unserer in Kooperation mit LG realisierten großen Display-FAQ vermitteln wir ein umfangreiches Wissen zu allen wichtigen Features aktueller Monitore. So geht beim nächsten Monitor-Kauf sicherlich nichts... [mehr]

Lesertest mit ASUS: Testet den FreeSync-Monitor MG248Q

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/ASUS

Mit dem MG248Q hatte ASUS erst vor wenigen Tagen einen neuen Gaming-Monitor auf den Markt gebracht, schon dürfen sich unsere Leser und Community-Mitglieder ans Testen machen. In Zusammenarbeit mit ASUS suchen wir ab sofort zwei fleißige Tester, die sich den neuen 24-Zöller näher ansehen wollen.... [mehr]