> > > > Viewsonic VX2262wm - 22-Zoll-Display mit 2 ms und 20.000:1

Viewsonic VX2262wm - 22-Zoll-Display mit 2 ms und 20.000:1

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 4: Qualitätseinschätzung

Nachdem wir uns bisher mit dem Äußeren des Monitors und daraus entstandenen Voraussetzungen für den Praxisbetrieb beschäftigt haben, geht es nun um die inneren Werte.

Beurteilung der Bildqualität:

Auf den ersten Blick kann der VX2262wm mit einem ausgewogenen und scharfen Bild überzeugen. Gerade Letzteres ist aber nicht sonderlich überraschend. Dank des aktuellen Entwicklungsstands moderner Flachbildschirme haben wir bereits eine ganze Zeit lang keinen Ausfall auf diesem Sektor mehr erlebt. Die Blickwinkelunabhängigkeit unseres Testmusters befand sich auf einem für ein TN-Panel normalem Niveau. So veränderte sich das Bild bei kleinen Fehlwinkeln leicht, bei einem etwas schrägeren Blickwinkel wurden die Veränderungen aber immer stärker. Das ist aber kein alleiniges Problem unseres Viewsonic-Testkandidaten, sondern hängt mit der Funktionsweise der verbauten TN-Technik zusammen.

Beurteilung der Farbdarstellung:

1

Bild des dargestellten Farbraums

1

Bild der RGB-Levels

Auch bei der Farbdarstellung müssen wir Bezug auf das verbaute Panel nehmen. So haben TN-Panels zwar die Vorteile, dass sie günstig produziert werden können, flotte Reaktionszeiten ermöglichen und noch dazu relativ wenig Strom verbrauchen, bei der Farbwiedergabe kommen sie aber an ihre Grenzen. Anders als die teureren Premium-Panels kann die TN-Klasse nicht das gesamte Farbspektrum darstellen, was entsprechende Geräte für Anwender uninteressant macht, die höchsten Wert auf eine korrekte Farbdarstellung legen. Allerdings muss auch klargestellt werden, dass dieses letzte Quäntchen Farbgenauigkeit in erster Linie für professionelle Anwender oder ambitionierte Digitalfotografen interessant ist.

Wie unsere beiden oben abgebildeten Testscreens zeigen, besitzt der VX2262wm eine für ein TN-Panel vorzügliche Farbqualität. Während es bei der Farbdarstellung keine nennenswerten Abweichungen von der Konkurrenz gibt, gehört die Genauigkeit der RGB-Kanäle mit zu dem besten, was wir in der letzten Zeit messen konnten.

Beurteilung des Helligkeitsbereichs, des Kontrastumfangs und des Stromverbrauchs

1

Mit einer maximalen Helligkeit von 288 cd/m² und einer minimale Leuchtdichte von 10 cd/m² deckt der VX2262wm den gesamten Helligkeitsbereich ab, der im täglichen Leben relevant werden könnte. Auf das gesamte Panel verteilt, lag die maximale Helligkeit bei immer noch sehr guten 259,48 cd/m². Leider besaß unser Testmuster aber eine recht hohe Helligkeitsabweichung – 49 cd/m² respektive 17 Prozent sind einfach ein wenig zu viel.

Der von uns ermittelte Kontrastumfang lag bei  960:1. Das ist zwar weit von den angegebenen 20.000:1 entfernt. Allerdings muss hier klargestellt werden, dass wir den Kontrastumfang statisch ermitteln und diesen nicht, wie es bei Viewsonics „Werbewert“ der Fall ist, dynamisch messen. Das ändert aber nichts daran, dass der VX2262wm zu den besten Monitoren gehört, den wir bislang in dieser Disziplin ermitteln konnten.

Nicht weniger überzeugend ist da auch das Auftreten des Displays bei unseren Messungen zum Stromverbrauch. So kann der 22-Zöller zwar nicht ganz mit der stromsparenden LED-Konkurrenz mithalten, ein Verbrauch von 28,7 W bei einer Bildhelligkeit von 150 cd/m² ist aber dennoch ein sehr guter Wert.

Beurteilung der Reaktionszeit

Die von uns ermittelte Reaktionszeit betrug 24,33 ms. Das macht Viewsonics 22-Zöller uninteressant für ambitionierte Spieler, die aber ohnehin nicht das von Viewsonic angepeilte Klientel für dieses Display darstellen. Wer aber nur gelegentlich ein wenig „daddeln“ möchte, für den ist die bei unserem Testgerät gebotene Geschwindigkeit mehr als ausreichend.

Nach Eindrücken hier nun der abschließende Überblick über unsere Testergebnisse in tabellarischer Form.

Bewertungsübersicht: Viewsonic VX2262wm