> > > > Viewsonic VX2262wm - 22-Zoll-Display mit 2 ms und 20.000:1

Viewsonic VX2262wm - 22-Zoll-Display mit 2 ms und 20.000:1

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 3: Gehäuse (2) + OSD

1

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

1

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

So schmal der Rahmen des VX2262wm ist, so tief ist das Gehäuse des Monitors. In der Praxis ergeben sich daraus aber natürlich keine Nachteile. Umso mehr eignet sich unser Testkandidat durch seinen schlanken Rahmen aber für den Einsatz in Multi-Monitor-Systemen.

1

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Wie es bei vielen Consumer-Monitoren in der Zwischenzeit üblich ist, verfügt auch der VX2262wm über integrierte Lautsprecher. Diese wurden links und rechts in die Unterseite des Rahmens integriert. Für gelegentliche Soundanwendungen ist die Klangqualität ausreichend, wer seinen PC allerdings häufiger zur Wiedergabe von Musikstücken oder gar Filmen nutzt, sollte auf jeden Fall zu einem dedizierten Boxen-Set greifen.

1

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Das Anschlusspanel des VX2262wm bietet mit VGA und DVI die aktuell wichtigsten Anschlüsse. Natürlich ist auch ein Klinken-Anschluss vorhanden, um die beiden Lautsprecher mit Signalen zu versorgen. Dass die beiden moderneren Anschlussformen HDMI und DisplayPort sowie dedizierte Videoanschlüsse fehlen, fällt bei dieser Preisklasse weniger ins Gewicht. Interessanter wären da schon ein integrierter USB-Hub oder gar ein Card-Reader gewesen, die im täglichen Einsatz erfahrungsgemäß einen sehr hohen Praxiswert besitzen.

Das OSD:

1

1

1

1

1

1

Wer in den letzten Jahren einmal einen Viewsonic-Monitor genutzt hat, dem kommt das beim VX2262wm genutzte OSD unweigerlich sehr vertraut vor. Kein Wunder, setzt der Hersteller nach wie vor auf die leicht nostalgisch wirkende Nutzeroberfläche. Schaden tut dies der Bedienung aber auf keinen Fall, denn das Menü ist logisch strukturiert, sehr gut ablesbar und bietet zahlreiche Einstellmöglichkeiten. Alles in allem bleibt uns so nur ein Lob für das verwendete OSD übrig.