> > > > Test: XFX Triple Monitor Stand

Test: XFX Triple Monitor Stand

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 3: Impressionen und Aufbau (2)

Die seitlichen Arme lassen sich in der Spanne an die verwendete Monitorgröße anpassen. Dazu sind auf beiden Seiten zwei Feststellschrauben vorhanden, welche das Schienensystem arretieren.

xfx-stand-02-rs

Drei Monitore mit jeweils mindestens zwei Kabeln für das Signal und die Stromversorgung setzen auch ein gewisses Kabelmanagement voraus. XFX liefert dazu mit dem Triple Monitor Stand auch mehrere Plastik-Clips mit, die am Arm befestigt werden können. In diesen können die Kabel bequem hinter den Monitoren geführt werden.

xfx-stand-02-rs

Hier im Bild einmal die Befestigung, die für den zentralen Monitor vorgesehen ist. Diese lässt sich in alle Richtungen neigen, nicht aber komplett drehen um den Monitor von hochkant in senkrechte Position und umgekehrt zu bringen. Über einen Schnellspanner kann der Monitor schnell und einfach in der richtigen Position arretiert werden.

xfx-stand-02-rs

Die übrigen beiden Befestigungen besitzen nicht nur die Freiheitsgrade in vertikaler und horizontaler Richtung, sondern lassen sich und damit den kompletten Monitor auch in der Achse drehen. Zusätzlich kann hier auch noch die Höhe angepasst werden.

xfx-stand-02-rs

Fertig montiert sieht die Kombination aus Monitor und XFX Triple Monitor Stand dann wie oben abgebildet aus. Hier im Bild zu sehen ist allerdings ein 30"-Display.