> > > > Test: ASUS ML248 - 24-Zöller mit neuem Fußdesign

Test: ASUS ML248 - 24-Zöller mit neuem Fußdesign

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 2: Das Gehäuse (1)

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Steht der ASUS ML248 auf dem Schreibtisch, sind durchaus Anleihen an der MS-Serie zu erkennen. Das Gehäuse ist glossy-schwarz, was natürlich ausgesprochen modisch und dennoch edel wirkt. Da ein Monitor zudem einzig für den Desktop-Einsatz vorgesehen ist, stellt die exzessive Nutzung des Hochglanz-Materials keine Einschränkung dar.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Gemein mit der MS-Serie ist dem ML248 der weit heruntergezogene untere Rahmen. Diente diese bei MS-Geräten aber noch als Standfuß, ist die einheitliche Fläche hier einzig ein Design-Element, schließlich besitzt unser Testmuster zusätzlich noch den Stilbildenden neuartigen Standfuß. Entsprechend kann auch der weit heruntergezogene Rahmen ein wenig kritisch gesehen werden, denn vom Fuß ist so von vorne nicht allzu viel zu sehen.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Der Rahmen fällt – vom unteren Teil einmal abgesehen – recht schmal aus. So kann unser 24-Zöller problemlos auch für den Multimonitor-Einsatz genutzt werden.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Nun aber zum bereits mehrfach angesprochenen Standfuß. ASUS hat sich hier für ein neues Design, bestehend aus zwei Kreisen, entschieden, die übereinander liegen. Entsprechend wird der Fuß auch aus zwei Elementen zusammengesetzt – der untere wird mit dem oberen Ring verschraubt. So ist auch ein Drehen des Monitors möglich. Optisch ist das sehr ansprechend und setzt sich erfreulich von bekannten Designs ab.