> > > > MSI Z170A Gaming Pro Carbon im Test - Gelungenes Facelift mit RGB-Beleuchtung

MSI Z170A Gaming Pro Carbon im Test - Gelungenes Facelift mit RGB-Beleuchtung

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 8: Fazit

Schlussendlich kann ohne Umwege festgehalten werden, dass MSIs Z170A Gaming Pro Carbon keineswegs eine Neuentwicklung ist, sondern - wie bereits anfangs erwähnt - ein Facelift-Modell. Die technischen Unterschiede zwischen dem Z170A Gaming Pro und dem Carbon-Modell sind nur im Detail zu finden. Auffälliger ist da schon eher die nun grundlegend schwarze Farbgestaltung mit der Carbon-Optik auf den drei Passiv-Kühlkörpern. Identisch ist jedoch das VRM-Design, das aus acht Spulen und der gleichen MOSFET-Bestückung besteht. Ein erster Unterschied zwischen den beiden Modellen kann bei den Erweiterungssteckplätzen festgemacht werden, so finden sich auf dem Carbon-Modell vier statt drei PCIe-3.0-x1-Anschlüsse. Das Non-Carbon-Mainboard bietet dafür einen PCI-Steckplatz - aber wer braucht den noch? 

Wie es bei der Plattform üblich ist, befinden sich auch in diesem Fall vier DDR4-DIMM-Speicherbänke an der richtigen Position, die einen Speicherausbau bis 64 GB erlauben. Zu den weiteren Differenzen gehören bei der Carbon-Variante nun gleich zwei USB-3.0-Header, wovon einer sogar um 90 Grad angewinkelt wurde. Apropos 90-Grad-Abwinkelung: Wir waren positiv überrascht, dass die Taiwaner nun die vier SATA-6GBit/s angewinkelt angebracht haben. Die SATA-Express-Schnittstelle wurde unverändert in vertikaler Ausrichtung verlötet, was an dieser Stelle ganz unten auf dem PCB weniger eine Rolle spielt.

img_5.jpg

Zu den weiteren USB-Schnittstellen dürfen sich zwei USB-3.1-Gen2-Anschlüsse (jeweils einmal Typ-A und Typ-C) sowie insgesamt acht USB-2.0-Buchsen zählen. An dem I/O-Panel wurden zudem noch zwei weitere USB-3.0-Anschlüsse montiert. Sollte die Verwendung der in den CPUs integrierten Grafikeinheit wichtig erscheinen, können zu diesem Zweck jeweils ein HDMI-1.4- und DVI-D-Grafikausgang verwendet werden. Neben einmal Gigabit-LAN über den Intel-I219-V und dem Audio-Boost-3-Feature wurde auch etwas für die erweiterte Optik gesorgt, denn insgesamt wurden unterwärts 16 LEDs angebracht. Am rechten PCB-Rand (von der normalen Mainboard-Ansicht aus betrachtet) sind es alleine sieben RGB-LEDs, sodass diese auf Wunsch zahlreiche Farben annehmen können. Mittels der kostenlosen Gaming-App kann sich der Anwender für den gewünschten Leucht-Effekt entscheiden. MSI hat dazu einige zur Auswahl implementiert.

Das UEFI kommt mit der gewohnten MSI-Oberfläche, die gut strukturiert wurde und stabil und ohne Verzögerungen agierte. Was natürlich von großer Bedeutung ist, ist die Tatsache, dass sämtliche Einstellungen zu unserer vollsten Zufriedenheit umgesetzt wurden. Aber auch die ermittelte Leistungsaufnahme erlaubte keine groben Patzer und lag auf gutem, durchschnittlichen Niveau.

Zum Schluss kommt es natürlich wie immer auf den Preis an. Dieser liegt aktuell bei etwa 145 Euro laut unseres Preisvergleichs. Natürlich gibt es günstigere Platinen, aber das Preis-Leistungsverhältnis des Z170A Gaming Pro Carbon ist bereits sehr gut. Wem die gesamten Features und Funktionen inklusive der Beleuchtung zusagen, der kann unserer Meinung nach beruhigt zum MSI Z170A Gaming Pro Carbon greifen. Zwischen dem Carbon- und Non-Carbon-Modell liegen gerade einmal fünf Euro, sodass hierbei gleich das Carbon-Modell genommen werden sollte.

Positive Eigenschaften des MSI Z170A Gaming Pro Carbon:

  • Hohe Leistungsfähigkeit mit einer guten CPU-Spannungsversorgung und sehr vielen Overclocking-Eigenschaften
  • gute Ausstattung, u.a. zwei USB-3.1-Schnittstellen, sechs USB-3.0-Anschlüsse, eine SATA-Express-Buchsen und eine M.2-Schnittstelle
  • PCI-Express-3.0-Unterstützung an drei PEG-Slots
  • sehr gute Gesamtperformance, sehr gute Stabilität und gute Effizienz

Negative Eigenschaften des MSI Z170A Gaming Pro Carbon:

  • keine

Mainboards mit (RGB-)LEDs liegen momentan sehr im Trend, sodass sich auch MSI dazu entschlossen hat, einige Modelle mit Beleuchtung auf den Markt zu bringen. Auch das Z170A Gaming Pro Carbon ist ein solches Mainboard, das uns technisch gesehen absolut überzeugt hat und keine gravierenden Mängel besitzt. Dies wird mit dem Excellent-Hardware-Award belohnt.

EH MSI Z170A Gaming Pro Carbon

Alternativen? Kann auf die Beleuchtung verzichtet werden, kann beispielsweise mit dem ASRock Z170 Extreme3 oder auch mit dem ASRock Z170 Extreme4 etwas Geld eingespart werden, ohne jedoch große Abstriche auf die Ausstattung hinnehmen zu müssen.

 

Persönliche Meinung

MSIs Z170A Gaming Pro Carbon ist eine Platine mit einer ziemlich langen Bezeichnung. Während ich persönlich aus technischer Sicht überzeugt bin von diesem Board, halte ich allerdings von der Beleuchtung gar nichts, aber das ist natürlich eine reine Geschmacksfrage. Vorteilhaft finde ich vor allem, dass MSI hier keinen Killer-Netzwerkcontroller verlötet hat, sondern sich für den Intel-I219-V entschieden hat, dem ich definitiv den Vorrang gebe. (Marcel Niederste-Berg)