> > > > ASUS Z97-Pro Gamer im Test

ASUS Z97-Pro Gamer im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: ASUS Z97-Pro Gamer im Test

IMG 4 logoHeute werden wir einen gehörigen Abstand zu den zuletzt getesteten extrem teuren Mainboards nehmen und auch zugleich die Plattform wechseln. Denn auch wenn der Sockel LGA1150 schon seit längerer Zeit auf dem Markt ist, ist es für die meisten Anwender die Plattform, die sich am meisten lohnt. Abseits der Republic-of-Gamers-Modelle wurde von ASUS mit dem Z97-Pro Gamer ein weiterer Gaming-Unterbau ins Leben gerufen, den wir gern einmal genauer begutachten wollen.

ASUS hat mit dem Start der Haswell-Plattform begonnen, einige weitere Gaming-Mainboards in sein Portfolio aufzunehmen, die allerdings nicht zur ROG-Familie gehören und daher nicht in den Genuss der exklusiven Features der Serie kommen. Das Unternehmen möchte jedoch auch die Interessenten ansprechen, die die Preise der ROG-Platinen für unangemessen halten und auf die besonderen Funktionen verzichten können. Dabei gibt es nicht nur das Z97-Pro Gamer, sondern auch noch weitere Modelle, wie das H81-Gamer, das B85-Pro Gamer, das H97-Pro Gamer und ganz neu das B85M-Gamer.

Demnach könnte man das Z97-Pro Gamer als Flaggschiff der Non-ROG-Modelle bezeichnen. Es bietet mit zwei mechanischen PCIe-3.0-x16-Steckplätzen, einem mechanischen PCIe-2.0-x16-, zwei PCIe-2.0-x1- und zwei PCI-Slots eine gute Basis. Dazu gehören noch sechs USB-3.0-, acht USB-2.0-, vier SATA-6GBit/s- und eine SATA-Express-Schnittstelle. Auch ist jeweils ein DVI-, HDMI- und VGA-Grafikausgang verfügbar. Für den Netzwerkbereich hält sich ein Controller von Intel bereit, die Audioaufgaben übernimmt ein Audio-Codec aus dem Hause Realtek. Nun werden wir uns das ASUS Z97-Pro Gamer im Detail ansehen.

img_5.jpg
Das ASUS Z97-Pro Gamer in der Übersicht.

Insgesamt ist das Board sehr dunkel gehalten, was sowohl für das Printed Circuit Board als auch für die Anschlüsse gilt. Die drei Kühlkörper haben allerdings einen roten Touch erhalten, der das Board insgesamt gut aussehen lässt. Das Gehäuse sollte mindestens dazu in der Lage sein, ATX-Mainboards aufzunehmen.

Die Spezifikationen

Und für diese technischen Eigenschaften hat sich ASUS beim Z97-Pro Gamer entschieden.

Die Daten des ASUS Z97-Pro Gamer in der Übersicht
Mainboard-Format ATX
Hersteller und
Bezeichnung
ASUS
Z97-Pro Gamer
CPU-Sockel LGA1150
Straßenpreis ca. 133 Euro
Homepage http://www.asus.com/de/
Northbridge-/CPU-Features
Chipsatz Intel Z97 Express Chipsatz
Speicherbänke und Typ 4x DDR3 (Dual-Channel)
Speicherausbau max. 32 GB (mit 8-GB-DIMMs)
SLI / CrossFire SLI (2-Way), CrossFireX (2-Way)
Onboard-Features
PCI-Express

2x PCIe 3.0 x16 (x16/-, x8/x8)
1x PCIe 2.0 x16 (x4)
2x PCIe 2.0 x1

PCI 2x PCI
Serial-ATA-, SAS- und 
ATA-Controller

4x SATA 6G mit RAID 0, 1, 5, 10 über Intel Z97
1x SATA-Express 10 GBit/s über Intel Z97

USB 6x USB 3.0 (4x am I/O-Panel, 2x über Header) über Intel Z97
8x USB 2.0 (2x am I/O-Panel, 6x über Header) über Intel Z97
Grafikschnittstellen 1x DVI, 1x HDMI-out 1.4a, 1x VGA
WLAN / Bluetooth -
Thunderbolt -
LAN

1x Intel I218-V Gigabit-LAN

Audio 8-Channel SupremeFX (Realtek ALC1150)

Wie das Board ist auch die Verpackung selbst größtenteils schwarz mit einigen roten Akzenten. Oben links wurden das ASUS-Logo, mittig-links die Modellbezeichnung und unten einige Grundfeatures hinterlassen.

Das mitgelieferte Zubehör

Neben der Platine selbst fanden wir noch folgende Beigaben:

  • I/O-Blende
  • Mainboard-Handbuch inkl. Treiber- und Software-DVD
  • vier SATA-Kabel
  • 2-Way-SLI-Bridge
img_5.jpg

Viel packt ASUS nicht in den Karton. Lediglich das Mainboard-Handbuch inklusive Support-Datenträger, die I/O-Blende, vier SATA-Kabel und eine 2-Wege-SLI-Brücke.

 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (25)

#16
customavatars/avatar51109_1.gif
Registriert seit: 08.11.2006
Hannover
Moderator
BIOS Bernhard
Lutz
Beiträge: 33705
Es wird noch besser: der Rechner steht auf Brusthöhe auf dem Schreibtisch ;-) Natürlich bekomme ich meinen Rechner an, aber das ist ein Standardfeature, dass hier einfach weggekürzt wird, dafür werden Features bereitgestellt um den Rechner in irgendwelche lustigen CPU OC Modi zu starten. In meinen Augen hochgradig schwachsinnig. Eventuell werde ich ja auch mit dem PS/2 Adapter glücklich, denn ansonsten gefällt mir das Board. Die Lüftersteuerung ist vielen anderen Überlegen (wenn auch nicht perfekt) und das Design ist sowieso nett.
#17
customavatars/avatar19026_1.gif
Registriert seit: 05.02.2005
^^ Blägg Forrescht ^^
Admiral
Beiträge: 22786
Wenn Du Keybot eh nicht nutzt kannst Dir auch mit einem Adapter behelfen - ich habe mit dem PS/2 Anschluss kein Problem.

Die AI Suite ist im Vergleich zu dem was es so von Gigabyte, Asrock und MSI an Software gibt vergleichsweise ausgereift.

Was die Lüfterregelung angeht - minimal 31% emfinde ich nicht als problematisch da man einfach entsprechend langsam drehende Lüfter fürs Gehäuse kaufen kann.

Mit mehr als 1200-1300 rpm drehen die meisten Gehäuselüfter ja eh nicht - eher deutlich weniger.
#18
customavatars/avatar51109_1.gif
Registriert seit: 08.11.2006
Hannover
Moderator
BIOS Bernhard
Lutz
Beiträge: 33705
Jo mit den 31% komme ich mittlerweile auch klar, da es die Option zum abschalten gibt. Gerade letzteres sollte schon fast ein Alleinstellungsmerkmal sein und ist nicht zu verachten :)
#19
customavatars/avatar88884_1.gif
Registriert seit: 07.04.2008

Modaretor
Luxus Luxxer
Hardware Hans-Peter
Beiträge: 23544
hm, ich komm mit meinem Lüfter auf unter 31%. Könnte den mit nur 250rpm drehen lassen, hab ihn jetzt aber mit 20% zu laufen, was immer noch magere 350rpm sind ;)
#20
Registriert seit: 10.02.2015

Matrose
Beiträge: 2
Das liest sich alles super. Allerdings empfinde ich das, was Asus zum Teil treibt echt das allerletzte.

Benutze noch immer mein Asus P8P67 WS Revolution, ein Board, das Anfang 2012 300 Euro gekostet hat.

Asus hält es aber nicht für notwendig Windows 8.1 zu supporten. Scheinbar ist das Board "End of Life" und ich mußte mich zum Teil auf die Suche begeben um überhaupt Treiber zu bekommen.

Das war definitiv mein letztes Asus Board. Andere Hersteller sind wesentlich Kundenfreundlicher!!!!!
#21
customavatars/avatar19026_1.gif
Registriert seit: 05.02.2005
^^ Blägg Forrescht ^^
Admiral
Beiträge: 22786
GA/MSI/ASrock Support Seiten zu bald 3 Jahre alten p67 Boards angesehen ... kann da groß keinen Unterschied feststellen.

MSI/Asrock sieht eher schlechter aus ... Gigabyte geringfügig besser.

Generell kann man bei den Boards, die in größeren Stückzahlen verkauft werden, auch eher mal mit Updates rechnen.
#22
Registriert seit: 10.02.2015

Matrose
Beiträge: 2
Für ein Einstiegs oder Mittelklasse Board kann ich das vielleicht noch verstehen aber nicht für ein Highend Workstation Board von 300 €.

Hinzu kommt noch, das Asus mit der Zuverlässigkeit auch nicht mehr Spitze ist. Baue sehr viele Rechner für Freunde und Bekannte.

Zuletzt hatte ich Pech mit dem Asus Z97 - AR. Das Board wurde dreimal getauscht und immer wieder der selbe Fehler.

Letztendlich habe ich ein Asrock Extreme 4 genommen. Von da an lief alles prima.
#23
customavatars/avatar19026_1.gif
Registriert seit: 05.02.2005
^^ Blägg Forrescht ^^
Admiral
Beiträge: 22786
Dann schau mal in 3 Jahren wie dann der Support für das Asrock ist. ;)

Nach 2-3 Jahren ist einfach schicht mit Updates selbst bei den richtigen Workstation Boards mit den C2xx Chipsätzen.
#24
Registriert seit: 26.10.2015

Matrose
Beiträge: 1
Eine sehr gute Produktbeschreibung von Dir Marcel Niederste-Berg !
Hat mich zum Kauf animiert!

MFG -DzO-

PS: Das Board is mine :)
#25
Registriert seit: 19.01.2012

Hauptgefreiter
Beiträge: 147
BIOS 2107 ist raus!
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

ASUS Strix X99 Gaming im Test - Neues ROG-Mainboard für Broadwell-E

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/ASUS_STRIX_X99_GAMING/ASUS_STRIX_X99_GAMING_4_LOGO

Gestern hat ASUS vier neue Mainboards für den Broadwell-Refresh offiziell vorgestellt. Neben dem ASUS X99-Deluxe II, dem X99-A II und dem X99-E gehört auch das neue Strix X99 Gaming zu den neuen Broadwell-E-Mainboards von ASUS, die auch den kommenden Intel Core i7-6950X mit 10 Kernen... [mehr]

MSI C236A Workstation im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/MSI_C236A_WORKSTATION/MSI_C236A_WORKSTATION_4_LOGO

Nachdem wir uns als erstes Xeon-E3-Board das ASRocks E3V5 WS näher angeschaut haben, fragten wir uns natürlich, wie die anderen Consumer-Workstation-Platinen von der Konkurrenz aussehen, denn nicht nur ASRock bietet für den Endkunden LGA1151-Workstation-Platinen an. Das zweite Board in... [mehr]

Empfehlungen: Sockel LGA1151- und LGA2011v3-Mainboards

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/NEWS/AKASPAR/MAINBOARD_UEBERSICHT_TEASER_KLEIN

Derzeit gibt für den Sockel LGA1151 die Intel-100-Chipsatzserie den Ton an, die sich im Vergleich zur Vorgängergeneration grundlegend unterscheidet. Intel hat nun das DMI (Direct Media Interface), das die Kommunikation zwischen der CPU und dem Chipsatz übernimmt, in Gen3 eingeführt. In... [mehr]

ASUS stellt vier neue X99-Mainboards für Broadwell-E vor

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/ASUS_STRIX_X99_GAMING/ASUS_STRIX_X99_GAMING_4_LOGO

ASUS hat heute für eine kleine Überraschung gesorgt und vier neue Sockel-LGA2011v3-Mainboards angekündigt, die bereits von Haus aus mit den heiß erwarteten Broadwell-E-Prozessoren – wie dem Core i7-6950X – umzugehen wissen. Gänzlich neu von der Modellbezeichnung her sind das... [mehr]

Broadwell E: MSI kündigt X99A Gaming Pro Carbon an

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/MSI

MSI hat mit dem X99A Gaming Pro Carbon eine neue Hautplatine für die kommenden Broadwell-E-Prozessoren von Intel vorgestellt. Diese wird laut MSI den weltweit ersten USB-3.1-Anschluss Type-C für ein Frontpanel bieten. Somit kann der der Käufer die schnelle USB-Schnittstelle direkt an der Front... [mehr]

EVGA stellt X99 FTW K für Broadwell-E vor

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/EVGA

EVGA hatte bereits vor einigen Wochen Bilder des X99 FTW K veröffentlicht, damals jedoch keine konkreten Details verraten. Nun hat man die offizielle Ankündigung nachgeholt und alle Daten zum Mainboard verraten. Die Hautplatine wird vor allem für die kommenden Broadwell-E-Prozessoren von Intel... [mehr]