> > > > MSI X99S XPOWER AC im Test

MSI X99S XPOWER AC im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 4: Features und Layout (3)

Wir machen nun mit dem USB-3.0-Host-Controller weiter:

img_5.jpg
Zwei USB-3.0-Buchsen am I/O-Panel werden von einem Host-Controller kontrolliert.

Natürlich ist es der ASMedia ASM1042AE, der im Gegensatz zum ASM1074 als eigenständiger Controller fungiert und demnach lediglich eine PCIe-2.0-Lane vom Chipsatz erhält. Zwar steht ihm ebenfalls eine theoretische Bandbreite von 5 GBit/s zur Verfügung, allerdings müssen in diesem Fall nur zwei Anschlüsse versorgt werden.

img_5.jpg
Einer der beiden Gigabit-LAN-Ports arbeitet mit dem Intel I218-V zusammen...
img_5.jpg
...der andere mit dem Intel I210-AT.

Dual-Gigabit-LAN mit zwei Intel-Chips. Beide kommen auf bis zu 1 GBit/s, sind jedoch auch zu den Geschwindigkeiten 100 MBit/s und 10 MBit/s abwärtskompatibel. Zum Funktionsangebot gehören natürlich auch Wake-on-LAN und Teaming.

img_5.jpg
Das MSI X99S XPOWER AC nochmal in der Übersicht.

Um gerade die umfangreichen Overclocking-Features auf dem PCB mit dem Rest anständig unterzubringen, musste MSI auf das E-ATX-Format zurückgreifen. Das ist auch nicht weiter tragisch. Im Grunde haben die Taiwaner das gesamte Layout gut durchdacht designt. Allen voran der Platzhalter unterhalb des ersten PCIe-3.0-x16-Slots. An alle anderen Stellen sind wir außerdem sehr gut herangekommen. Zur Effektivität der Lüftersteuerung können wir nur wenig berichten. Als CPU-Kühler setzten wir erneut den NZXT KRAKEN X40 ein.

Trotz allem bietet das UEFI eine ordentliche Anpassung der Lüfter an. Immerhin lassen sich beachtliche sieben Lüfter anklemmen. Dafür sorgen sieben 4-polige FAN-Header. Für jeden Lüfter lässt sich die Lüfterkurve auf die eigenen Wünsche in vier Stufen manuell anpassen. Doch selbst die Standard-Settings arbeiten bereits zufriedenstellend ruhig. Liegt die CPU-Temperatur unterhalb der 40-Grad-Marke, drehen sich die Lüfter mit nur 12,5 Prozent der maximalen Drehzahl. Die nächsten beiden Hürden werden per Default bei 55 Grad und 70 Grad Celsius festgelegt, wodurch der/die Lüfter auf 37,5 Prozent respektive 62,5 Prozent beschleunigt werden. Wird die 85-Grad-Marke erreicht, arbeiten die Lüfter schließlich mit der vollen Drehzahl.

MSI hat auch bei den neuen Haswell-E-Mainboards das "Guard-Pro"-Feature hinzugefügt, welches in sechs Unter-Features gegliedert ist: Circuit Protection (Kurzschlussschutz),  Humidity Protection (Schutz vor hoher Luftfeuchtigkeit), High Temperature Protection (Schutz vor hohen Temperaturen), ESD Protection (Schutz vor elektrostatischer Entladung), EMI Protection (Schutz vor elektromagnetischen Interferenzen), ECO Power (Energieeinsparung durch Deaktivierung nicht benötigter Onboard-Chips). 

 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (6)

#1
Registriert seit: 05.07.2010

Admiral
Beiträge: 12042
Wozu ist bitte der 5. PCIe 3.0 x16 Slot gut, wenn der bei keiner Konfiguration über eine x0 Anbindung hinaus kommt? Das ist doch totale Verarsche und wird nur uninformierte Kunden ärgern, die dort eine Karte einstecken und annehmen diese wäre kaputt oder eben der Slot wäre kaputt.
#2
customavatars/avatar34509_1.gif
Registriert seit: 31.01.2006
Jena / Thüringen
Moderator
HWLUXX OC-Team
TeamMUTTI
Beiträge: 11725
Warum sollte der 5. Slot nicht funktioniert? :hmm:
Wenn du in jedem Slot eine X4 Karte oder was auch immer einbaust, ist doch alles gut!
Du sollst doch nicht 5 x16 Karten da einbauen... das versteht sich wohl von selbst, oder?
#3
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 28765
Zitat Holt;22651718
Wozu ist bitte der 5. PCIe 3.0 x16 Slot gut, wenn der bei keiner Konfiguration über eine x0 Anbindung hinaus kommt?

Der fünfte PEG ist mit bis zu 8 Lanes angebunden, je nach Konfiguration. Das steht so auch in den Spezifikationen (und im Test).
#4
customavatars/avatar85061_1.gif
Registriert seit: 14.02.2008
In der Firewall
Flottillenadmiral
Beiträge: 5712
Schönes und vor allem ein leistungsfähiges Board. Mit meinem -noch in der Auslieferung befindlichen- Asrock X99X-Killer durchaus auf Augenhöhe.
#5
Registriert seit: 05.07.2010

Admiral
Beiträge: 12042
Zitat loopy83;22653423
Warum sollte der 5. Slot nicht funktioniert? :hmm:
Vielleicht weil in keiner der genannten Konfigurationen da eine PCIe Lane anliegen dürfte? Damit kann er dann nur Strom liefern, aber keine Signale.

Zitat emissary42;22653544
Der fünfte PEG ist mit bis zu 8 Lanes angebunden, je nach Konfiguration. Das steht so auch in den Spezifikationen (und im Test).
Ja, das ist ja auch normal, aber einen Slot zu verbauen der in keiner Konfiguration einen PCIe Lane erhält, finde ich etwas seltsam. Zumal mit dem CPUs mit 40 Lanes der daneben ja noch 16 Lanes hat, also 8 abgeben könnte, oder kann der Controller nur 4 Geräte ansprechen? Ich dachte x8/x8/x8/x8/x8 würde generell auch gehen, nur eben mit diesem Board nicht.
#6
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 28765
Zitat Holt;22654591
Ja, das ist ja auch normal, aber einen Slot zu verbauen der in keiner Konfiguration einen PCIe Lane erhält, finde ich etwas seltsam.

Ich glaube du meinst einen anderen als den 5. PEG, kann das sein?

Falls du den dritten meinst, laut Handbuch teilt der sich die x8 Anbindung mit dem zweiten PEG. Vermutlich um damit ein paar Dreislotgrafikkarten und eine zusätzliche Erweiterungskarte im untersten Slot verwendet zu können.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

ASRock X99 Professional Gaming i7 im Test - Ein schneller Gaming-Unterbau ohne...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/ASROCK_X99_GAMING_I7/ASROCK_X99_GAMING_I7_4_LOGO

Pünktlich zur Veröffentlichung von Intels Broadwell-E-Prozessoren haben vor allem die vier renommierten Mainboard-Hersteller neue Platinen entwickelt und auf dem Markt platziert. Sei es das MSI X99A Gaming Pro Carbon, das ASUS X99-Deluxe II, das ASUS X99-A II oder auch das Gigabyte GA-X99-Ultra... [mehr]

MSI Z170A Gaming M6 im Test - Mit dem Killer E2500 und ASM2142 in die neue...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/MSI_Z170A_GAMING_M6/ARTIKEL_MSI_Z170A_GAMING_M6_4_LOGO

Am 15. September hat MSI mit dem Z170A Gaming M6 ein neues LGA1151-Mainboard für die Enthusiast-Gaming-Mainboardserie vorgestellt. Auf diesem Skylake-Unterbau feiert nicht nur der Killer-E2500-Netzwerkcontroller von Rivet Networks seine Premiere, sondern im gleichen Atemzug auch der brandneue... [mehr]

Gigabyte GA-Z170X-Gaming 7 im Test - Effizient im Idle inklusive Thunderbolt 3.0

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/GIGABYTE_GA_Z170X_GAMING_7/ARTIKEL_GIGABYTE_GA_Z170X_GAMING7_004_LOGO

Nachdem wir uns vor zwei Monaten mit dem GA-X99-Ultra Gaming zuletzt ein Mainboard von Gigabyte angeschaut haben, wird es Zeit, dass wir uns auch noch ein einmal mit einer LGA1151-Platine aus dem Hause Gigabyte befassen. Bei der großen Anzahl von Modellvariationen haben wir uns das GA-Z170X-Gaming... [mehr]

Zwei Mainboards mit AM4-Sockel von Gigabyte gesichtet

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/GIGABYTE

AMD wird im kommenden Jahr erstmals Prozessoren auf Basis des Sockels AM4 in den Handel bringen. Um die neuen CPUs zu nutzen, werden natürlich auch die entsprechenden Mainboards benötigt. Im Hintergrund entwickeln die Hersteller schon kräftig ihre Modelle und zwei Mainboards sind nun von... [mehr]

Vier Supermicro-Mainboards mit Intels Z270- und H270-Chipsatz zeigen sich

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/NEWS_2016/SUPERO-C7Z270-CG-L_LOGO

Auf der koreanischen SuperO-Webseite sind vier Bilder von kommenden LGA1151-Mainboards mit Intels 200-Chipsatzserie von Supermicro aus der SuperO-Serie aufgetaucht. Damit macht das Unternehmen deutlich, dass sie auch weiterhin im Desktop-Segment mitmischen möchten. Mit den Modellen "C7Z270-CG",... [mehr]

ASRocks Z270 Gaming K6 für Intel Kaby Lake abgelichtet

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/ASROCK_LOGO_2010

Bezogen auf die LGA1151-Mainboards mit Intels 200-Chipsatzserie kommt der Stein so langsam ins Rollen. Für die anstehenden Kaby-Lake-Prozessoren werden von den zahlreichen Mainboardherstellern wieder viele Mainboards erwartet. Vor über einer Woche wurden einige Modelle von Supermicro gezeigt.... [mehr]