> > > > Sabertooth Z97 Mark I im Dauertest (Update 3)

Sabertooth Z97 Mark I im Dauertest (Update 3)

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: Sabertooth Z97 Mark I im Dauertest (Update 3)

sabertoothMarkIASUS hat drei Mainboard-Serien: Neben der Multimedia-Variante rund um das ASUS Z97 Deluxe gibt es die ROG-Serie für den Gamer. Für alle Anwender, denen es aber vor allen Dingen um Stabilität, Sicherheit und Haltbarkeit geht, hat ASUS die Sabertooth-Serie. Die neueste Platine aus der Serie, das Z97 Mark I, wollen wir deshalb nicht durch unseren Standardtest jagen, sondern es in einem Langzeittest etwas quälen.

Update 1 (04.07.2014): Wir haben das Board auf den Seiten 2 bis 6 ausführlich vorgestellt.

Update 2 (07.07.2014): Wir haben das System in Betrieb genommen und stellen dies mit Video auf den Seiten 7 und 8 vor. Der Livetest ist auf Seite 8 zu finden.

Update 3 (22.08.2014): Ein kleiner Rückblick und eine Fortsetzung des Härtetestes in anderer Form findet sich jetzt auf der letzten Seite.

Die Platine zeichnet sich durch diverse Ausstattungsmerkmale aus, die alle auf die Bereiche Stabilität und Qualität abzielen: Der "Thermal Armor" dient einer besseren Belüftung der Bauteile und gleichzeitig dem Schutz, der "TUF Fortifier" ist als Backplate für eine Stabilisierung der Platine und rückseitige Kühlung verantwortlich, mit dem "Thermal Radar 2" fügt ASUS zudem entsprechende Überwachungssoftware hinzu und die "Dust Defenders" beschützen das System vor dem Verdrecken. Zusammen mit den hochwertigen Bauteilen gibt ASUS auch noch eine fünfjährige Garantie auf die Platine.

Fünf Jahre können wir das Board natürlich nicht testen, aber wir wollen in einem Härtetest das Board ans Limit bringen. Hier ist unser Fahrplan für die kommenden Wochen:

Aufbau eines Härtetest-Systems

In einem ersten Schritt bauen wir rund um das ASUS Sabertooth Z97 Mark I ein System. Dabei haben wir uns an dem orientiert, was unsere Leser wohl hauptsächlich in das System bauen werden: Eine leistungsfähige Grafikkarte, einen gut übertaktbaren Prozessor, reichlich RAM, eine SSD und vieles mehr. Folgende Komponenten werden eingesetzt:

  • ASUS Sabertooth Z97 Mark I
  • Intel Core i7-4770K
  • Corsair Vengeance Pro 4x8GB, 32 GB Kit, 1866 MHz (CMY32GX3M4A1866C9)
  • Corsair Neutron GTX 240 GB SSD
  • ASUS GTX 780 Ti Direct CU II OC, 3 GB
  • Corsair H100i Wasserkühlung
  • Gelid GC2 Wärmeleitpaste
  • Corsair Graphite 760T Gehäuse
  • Seasonic Platinum SS-860XP Netzteil, 860 W
  • DVD ROM iHDS118
  • Corsair Vengeance M60 Maus + Vengeance K70 Tastatur
  • ASUS VS238 Monitor
  • Microsoft Windows 8.1 64bit

In unserem Preisvergleich haben wir für dieses Set eine Wunschliste (Sabertooth-Härtetest-PC) angelegt, der Gesamtpreis liegt bei knapp 2300 Euro ohne Monitor.

{alt}
Alle Komponenten unseres Härtetests

Übertaktung / Tuning des Härtetest-Systems

Nach dem Zusammenbau tunen wir natürlich das System etwas: Die CPU gehört übertaktet, auch der Speicher wird entsprechend beschleunigt. Zudem werden wir die Grafikkarte auf höhere Taktraten setzen, auch wenn sie bereits übertaktet ausgeliefert wird. Insgesamt werden wir das System so optimieren, dass es unter Last die bestmögliche Performance aufweist.

Die Stabilität werden wir dabei mit den üblichen Tools (Afterburner, Prime95, sonstige Benchmarks) prüfen und die Temperaturen und den Verbrauch des Systems protokollieren. Um den Härtetest für das Board etwas zu erhöhen, werden wir im Anschluss die Gehäusebelüftung herunterdrehen, um eine möglichst suboptimale Belüftung für die Mainboard-Komponenten zu erreichen. Die Temperaturen werden dabei allerdings so beobachtet, dass wirklich kritische Bereiche nicht erreicht werden.

Dauer-Auslastung des Systems

Nach dieser Justierung des Testsystems geht es ans Eingemachte. Wir schnappen uns ein paar Tools, mit der wir das System dauerhaft auslasten:

  • Auslastung der CPU
  • Auslastung der Grafikkarte

Und dann warten wir. Ziel ist es, die Hardware im Dauertest ein paar Wochen zu quälen und zu schauen, wie das Sabertooth mit der Dauerbelastung zurecht kommt. Parallel dazu werden wir natürlich das Board selber auch noch genauer vorstellen und ein paar Tuning- und Tweaking-Tipps veröffentlichen.

 

 

Social Links

Seitenübersicht

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (24)

#15
Registriert seit: 01.12.2013

Matrose
Beiträge: 4
Sehr interessantes Projekt. Bin mal gespannt wie sich das System macht, wenn es mal deutlich länger läuft und die GPU auch wieder übertaktet ist.

Stimmten die Angaben von >6000 rpm bei assistant fan 2 und 3?
Das System dürfte relativ "laut" sein oder?
Wird es eine Lautstärkemessung geben?

Gruß
darkblade90
#16
customavatars/avatar1_1.gif
Registriert seit: 04.05.2001
Hannover
Chefredakteur
Beiträge: 30798
Zitat darkblade90;22397049
Bei mir läuft das System noch (23:49). Aktualisiere mal die Seite, dann wird das Bild auch neu geladen.
Mir ist aufgefallen, dass die CPU Temperatur ab und an von 70°C langsam auf 80°C steigt und dann wieder auf 70 °C absinkt. Wegen der Lüfter/Pumpensteuerung?

Gruß
darkblade90
Jupp, das liegt an unseren Servereinstellungen, die Bilder cachen, um den Traffic zu minimieren. Ein Drücken auf Strg+F5 hilft, wenn nicht schon ein einfacher Reload hilft.
Das Schwanken ist zum einen der Lüftersteuerung geschuldet, zum anderen wohl aber auch der Software. Da bin ich noch auf der Suche nach einer Ursache. Es ist in Wellen reproduzierbar.
Zitat darkblade90;22397064
Sehr interessantes Projekt. Bin mal gespannt wie sich das System macht, wenn es mal deutlich länger läuft und die GPU auch wieder übertaktet ist.

Stimmten die Angaben von >6000 rpm bei assistant fan 2 und 3?
Das System dürfte relativ "laut" sein oder?
Wird es eine Lautstärkemessung geben?

Gruß
darkblade90
Immerhin läuft die CPU jetzt mit 4,4 GHz auf der Spannung wohl recht gut, seit gestern 17:00 Uhr kein Absturz mehr (jetzt also ca. 17 Stunden). Die Frage ist, ob wir die GPU übertakten sollten - denn im Endeffekt ist der Unterschied für das Mainboard quasi nicht existent.

Den Assist Fan 2 und 3 habe ich auf das Maximum hochgedreht, weil die VCore-Temperaturen sehr hoch waren. Das System ist zwar laut, die beiden Lüfter fallen aber nicht stark ins Gewicht, denn im Endeffekt drehen fünf 120-mm-Lüfter und die Grafikkarten-Lüfter auch recht massiv.
#17
Registriert seit: 12.05.2010
@ Home
Matrose
Beiträge: 16
In der verlinkten Wunschliste/Preisvergleich ist kein Windows aufgelistet, was man ja noch verschmerzen kann. Leider fehlt auch die genannte AIO-Kühlung und der Prozessor ist ein anderer?!?
#18
Registriert seit: 01.12.2013

Matrose
Beiträge: 4
@dbode: Danke für die Infos.
Ist das bei der Board/CPU Konfig und Übertaktung (bei niedrigen 1,2 Volt CPU Spannung) normal, dass die VCore Temperaturen sehr hoch wären wenn die Zusatzlüfter nicht mit 100% laufen würden.

Letztes Bild ist von 10:54.
Ist das System abgestürzt oder wird etwa am System verändert?
#19
customavatars/avatar1_1.gif
Registriert seit: 04.05.2001
Hannover
Chefredakteur
Beiträge: 30798
Das System läuft jetzt wieder (Erläuterung siehe oben) ;)

Bei dem CPU-Kühler ist das durchaus normal, denn wir verwenden ja eine Wasserkühlung, die den Bereich um den VCore-Bereich des Boards nicht belüftet.
Ich kann morgen gerne mal exemplarisch einen Lüfter über den VCore-Bereich hängen, um zu verdeutlichen, wie stark sie sinken, wenn ein "normaler" CPU-Kühler verwendet wird.

@Goodernie: Danke für den Hinweis, der Preisvergleich wurde aktualisiert.
#20
customavatars/avatar63564_1.gif
Registriert seit: 09.05.2007
Deggendorf
Fregattenkapitän
Beiträge: 2856
Ohne einen Vergleich mit anderen Mainboards hat dieser Dauertest leider wenig Aussagekraft. Auch wenn es etwas direkt ist, aber für mich klingt das zu sehr nach Marketing.
#21
customavatars/avatar1_1.gif
Registriert seit: 04.05.2001
Hannover
Chefredakteur
Beiträge: 30798
Sorry, aber um vielleicht fünf Systeme zu bauen, Boards herauszusuchen (wo wir dann sowieso nicht die Auswahl treffen, die jeder Leser gerne hätte), fehlt uns das Geld und die Zeit. Wobei dann die Komponente ja bereits leichte Unterschiede hinsichtlich der Übertaktung aufweisen würden, was auch nicht hilfreich und fair ist. "Hintereinander" testen ist auch nicht möglich, weil dann ein Test erst fünf Monate später erscheinen würde, wenn man sich mit jedem Board einen Monat auseinandersetzt.

Das Interesse unserer Leser scheinen wir (gemessen an den Zugriffszahlen) mit dem Dauertest aber getroffen zu haben. Also ist das Konzept in meinen Augen gut.
#22
customavatars/avatar63564_1.gif
Registriert seit: 09.05.2007
Deggendorf
Fregattenkapitän
Beiträge: 2856
Hab ich vollstes Verständnis für. Bin trotzdem gespannt wie es weiter geht.
#23
Registriert seit: 01.12.2013

Matrose
Beiträge: 4
Windows Update mit automatischem Neustart gefährdet alles! Irgendwie schon witzig.
#24
customavatars/avatar1_1.gif
Registriert seit: 04.05.2001
Hannover
Chefredakteur
Beiträge: 30798
Super *rofl*

Nagut, mal wegklicken ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

ASUS Strix X99 Gaming im Test - Neues ROG-Mainboard für Broadwell-E

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/ASUS_STRIX_X99_GAMING/ASUS_STRIX_X99_GAMING_4_LOGO

Gestern hat ASUS vier neue Mainboards für den Broadwell-Refresh offiziell vorgestellt. Neben dem ASUS X99-Deluxe II, dem X99-A II und dem X99-E gehört auch das neue Strix X99 Gaming zu den neuen Broadwell-E-Mainboards von ASUS, die auch den kommenden Intel Core i7-6950X mit 10 Kernen... [mehr]

MSI C236A Workstation im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/MSI_C236A_WORKSTATION/MSI_C236A_WORKSTATION_4_LOGO

Nachdem wir uns als erstes Xeon-E3-Board das ASRocks E3V5 WS näher angeschaut haben, fragten wir uns natürlich, wie die anderen Consumer-Workstation-Platinen von der Konkurrenz aussehen, denn nicht nur ASRock bietet für den Endkunden LGA1151-Workstation-Platinen an. Das zweite Board in... [mehr]

MSI X99A Gaming Pro Carbon im Test - Gute Ausstattung trifft auf zahlreiche...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/MSI_X99A_GAMING_PRO_CARBON/MOBO_REVIEW_MSI_X99A_GAMING_PRO_CARBON_4_LOGO

Während Intel mit Broadwell-E einen Schwung neuer Prozessoren für den Sockel LGA2011-3 veröffentlicht hat, nahmen die Mainboard-Hersteller diese Gelegenheit beim Schopfe und haben Refresh-Platinen vorbereitet und auf den aktuellsten Stand der Technik gebracht. Mit dem ASUS Strix X99 Gaming haben... [mehr]

ASUS stellt vier neue X99-Mainboards für Broadwell-E vor

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/ASUS_STRIX_X99_GAMING/ASUS_STRIX_X99_GAMING_4_LOGO

ASUS hat heute für eine kleine Überraschung gesorgt und vier neue Sockel-LGA2011v3-Mainboards angekündigt, die bereits von Haus aus mit den heiß erwarteten Broadwell-E-Prozessoren – wie dem Core i7-6950X – umzugehen wissen. Gänzlich neu von der Modellbezeichnung her sind das... [mehr]

Broadwell E: MSI kündigt X99A Gaming Pro Carbon an

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/MSI

MSI hat mit dem X99A Gaming Pro Carbon eine neue Hautplatine für die kommenden Broadwell-E-Prozessoren von Intel vorgestellt. Diese wird laut MSI den weltweit ersten USB-3.1-Anschluss Type-C für ein Frontpanel bieten. Somit kann der der Käufer die schnelle USB-Schnittstelle direkt an der Front... [mehr]

Colorful arbeitet an Mainboard mit integrierter GeForce GTX 1070

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/COLORFUL

Ab morgen soll mit der NVIDIA GeForce GTX 1070 der zweite Grafikkarten-Ableger auf Basis der neuen Pascal-Architektur in den Läden stehen – vereinzelt haben die Boardpartner neben der regulären Founders Edition auch schon ihre ersten Custom-Modelle angekündigt. Bei Colorful geht man sogar... [mehr]