> > > > AOpen EX761

AOpen EX761

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 5: AOpen EX761 - Onboard-Sound, BIOS, Cool&Quiet

Der Onboard-Sound:

Wie in der Layoutbetrachtung schon angesprochen, ist der AOpen-Barebone mit dem ALC655 aus dem Hause Realtek ausgestattet. Der ALC655 ist ein 6-Cannel-Soundchip für Desktop Platinen. Eine komplette Übersicht über alle Features dieses neuen Sound-Codecs findet man direkt auf der Webseite des Herstellers.

Hier ist sehr deutlich die eher mäßige Soundqualität des ALC655 zu sehen. Aktuelle HD Onboard-Sounds bietet bereits eine deutliche bessere Klangqualität und können teure Soundkarte des ein oder andere mal auch schon ersetzen, was dem hier getesteten ALC655 nicht gelingen mag. Das verwendete Testtool gibt des Weiteren ein detailliertes Ergebnis aus, welches wir in einer separaten HTML Datei auf unserem Server zur Schau stellen.

Das BIOS:

Ein so kompaktes BIOS ist uns bisher noch nicht unter die Augen gekommen. AOpen gibt dem Anwender nun wirklich nur die wichtigsten Einstellungen an die Hand und verzichtet gänzlich auf Optionen die einen Betrieb der Komponenten wie CPU und Speicher über ihren Spezifikationen erlauben würde. Während des Testes konnten wir allerdings auch keinerlei Inkompatibilitäten zwischen BIOS, Mainboard und den eingesetzten Komponenten feststellen, so dass sich der AOpen EX761 und eingesetzte SiS Chipsatz hier seiner guten Seite zeigt.



Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Besonders wichtig für den leisen Betrieb eines AMD Systemes ist die Möglichkeit des Cool'n'Quiet-Betriebes des Prozessors. Erst einmal aber wollen wir uns die HTT- und Prozessor-Taktraten einmal anschauen.

Derart exakt auf 200 MHz HTT lief bisher keines der von uns getesteten AMD Athlon 64 Mainboards. Fast alle NVIDIA-nForce4- und VIA K8T800- und K8T890-Platinen laufen hier fast ein Megaherz schneller, als das die Spezifiaktionen vorsehen. Die exakte Taktgebung zeigt sich in einem fast ebenso exakten Prozessortakt von 2.000,1 MHz des AMD-Athlon-64-3000+-Prozessors.

Installiert man nun den von AMD bereitgestellten Prozessortreiber, sollte der Prozessor im Ruhezustand auf einen Takt von 1.000 MHz herunterfahren.

Und genau dies ist auch der Fall. Somit ist auch der Cool'n'Quiet-Betrieb im AOpen EX761 und dessen SiS-Chipsatz möglich. Der Cool'n'Quiet-Betrieb sorgt nicht nur für einen niedrigeren Takt und dadurch verringerten Stromverbrauch, sondern daraus resultiert auch eine gesenkte Wärmeentwicklung, was die Kühlung des Prozessors erleichtert und eine leise Kühlung möglich macht.