> > > > Sapphire Pure Innovation PI-A9RX480

Sapphire Pure Innovation PI-A9RX480

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 5: Sapphire Pure Innovation PI-A9RX480 - Design und Ausstattung III

Zwischen Northbridge und den vier DIMM Steckplätzen sind einige der zahlreich auf dem Mainboard verteilten kleinen Kühlkörper zu sehen. Diese hat Sapphire auf besonders temperaturempfindliche Komponenten gesetzt und gibt dem Anwender somit einigen Spielraum für seine Übertaktungsversuche. Derartige Mini-Gimmicks sahen wir schon auf vielen Boards, z.B. legt Epox den neuen nForce4-Platinen entsprechende Mini-Kühlkörper bei - montieren muss der User diese aber dann selber.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Die wichtigen spannungsversorgenden Elemente bedeckt Sapphire mit einem riesigen passiven Kühler. Anders als z.B. Abit verzichtet man auf einen in der ATX Blende angebrachten Lüfter und setzt auf den durch den Prozessor-Kühler erzeugten Luftstrom. Dennoch hat man ausreichend Platz in der ATX Blende gelassen, um eine aktive Kühlung möglich zu machen.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Ebenfalls zahlreich auf dem Mainboard vorhanden sind hell leuchtende rote LEDs, die dem Anwender den Status des Betriebsmodi des Mainboards angeben. So ist je eine LED für den Standby-Betrieb, die Stromversorgung und die Bestückung der DIMM-Steckplätze vorhanden. Ebenfalls auf dem Mainboard angezeigt wird der Aktivität des primären und sekundären IDE Kanals.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Immer wieder auch von uns dankbar angenommen werden die Power- und Reset-Knöpfe direkt auf dem Mainboard. Sie erlauben auch ohne den Einbau des Mainboards in ein Gehäuse oder die Hantierung mit einem Schraubenzieher an den entsprechenden Kontakten die Bedienung des Mainboards.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht