> > > > Test: Sechs "Llano"-Mainboards im Vergleich

Test: Sechs "Llano"-Mainboards im Vergleich - Gigabyte GA-A75M-UD2H

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 6: Gigabyte GA-A75M-UD2H

Bereits mit der ersten "Llano"-CPU stellte uns Gigabyte das GA-A75M-UD2H zur Verfügung. Gleich fünf Modelle mit diesem Chipsatz bietet Gigabyte an, das von uns getestete GA-A75M-UD2H stellt das High-End-Modell dar. Für nur 85 Euro bekommt man sogar einige exklusive Features wie FireWire - natürlich ist das Board auch in unserem Preisvergleich zu finden.

Im Lieferumfang enthalten sind:

  • Handbuch
  • Treiber-CD
  • I/O-Blende
  • 4x SATA-Datenkabel

Im BIOS sind folgende Optionen verfügbar:

  • Referenztakt: 100 bis 500 MHz
  • CPU-Spannung: Default +0,6 Volt in 25 mV-Schritten / -0,6 Volt in 25 mV-Schritten
  • CPU-Northbridge-Spannung: Default +0,6 Volt in 25 mV-Schritten / -0,6 Volt in 25 mV-Schritten
  • APU-VDDP-Spannung: 0,725 bis 1,835 Volt in 5 mV-Schritten
  • FCH-Spannung: 0,625 bis 1,735 Volt in 5 mV-Schritten
  • Speicherspannung: 1,025 bis 2,135 Volt in 5 mV-Schritten
  • CPU-PLL-Spannung: 2,1 bis 2,9 Volt in 10 mV-Schritten
  • GPU-Takt (AMD A8-3850): 300 bis 2000 MHz
  • Command Rate: 1T / 2T
  • tCL: 4 bis 12
  • tRCD: 5 bis 12
  • rRP: 5 bis 12
  • tRAS: 15 bis 30
Gigabyte bietet ein Standard-Award-BIOS aus guten alten Zeiten. Natürlich sind auch hier die vielen Onboard-Features zu finden, allerdings konnten die ersten vier Testkandidaten mit dem bequemen UEFI- oder AMI-BIOS bereits derart überzeugen, dass ein Award-BIOS wie aus alten Zeiten wirkt. Gigabyte bietet die wichtigsten Spannungen, hält sich bei den Timings des Speichers allerdings etwas zurück. Der Speicher lässt sich mit 1066, 1333, 1600 oder 1866 MHz betreiben.