> > > > Shuttle SB95P XPC im Test

Shuttle SB95P XPC im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 2: Der Shuttle SB95P XPC - das Gehäuse

Die ersten Shuttle XPCs hatten eine Aluminium-Front - diese ist jetzt einer zwar weiterhin edel aussehenden, aber nicht mehr so stabilen Plastikfront gewichen. Das Stahlblechgehäuse hat eine Breite von ca. 22 cm, ist 32 cm tief und insgesamt 22 cm hoch. Neben einem Midi-Tower wirkt der XPC dadurch natürlich wie ein kleiner Winzling, deshalb ist es schon beachtlich, dass hier ein vollwertiger PC Platz findet. Ganz oben im Gehäuse findet sich nun der 6in1-Cardreader, der über USB 2.0 angeschlossen ist. Darunter hat Shuttle eine Abdeckung für das optische Laufwerk platziert, hierunter kann ein Floppy-Laufwerk eingebaut werden. Die Front wurde einheitlich gehalten, in dem für alle Laufwerke Abdeckungen vorhanden sind.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Unten sieht man die Laufwerkszugänge in geöffneter Form. Im Betrieb lief bei uns das optische Laufwerk so problemlos, allerdings ist der Öffnungsmechanismus recht schwergängig. Die Klappe für das Floppy-Laufwerk muss zudem recht stark eingedrückt werden, damit sie wieder arretiert.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Am unteren Ende des Gehäuses sieht man weitere Anschlüsse : Zum einen finden sich hier unter einer Abdeckung die Anschlüsse für einen Kopfhörer und Mikrofon, zum anderen Anschlüsse für 2 x USB 2.0 und Firewire. Über dieser Anschlussleiste befinden sich die Power-Knopf, der blau beleuchtet ist und so gleichzeitig als LED dient sowie der Reset-Schalter. Über den Knöpfen befindet sich eine gelbe LED für die Festplattenaktivität.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Die Belüftung des Gehäuses wird über insgesamt vier Lüfter und einem Netzteillüfter verwirklicht. Drei Lüfter befinden sich auf der Rückseite, zwei sind Bestandteil der CPU-Kühlung, die über einen Luftkanal auf der rechten Gehäuseseite mit frischer Luft versorgt wird :

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Auf der linken Seite befindet sich der entsprechende Auslass für die warme Luft, die hier aus dem Gehäuse herausgeblasen wird :

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Kommen wir nun zur Rückseite und zum internen Aufbau des Gehäuses :