> > > > Test: Ein erster Blick auf den AMD 990FX - ASUS Sabertooth 990FX

Test: Ein erster Blick auf den AMD 990FX - ASUS Sabertooth 990FX - Die neuen Northbridges

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 2: Die neuen Northbridges

Doch auch wenn es noch etwas dauern wird, können wir schon heute einen Blick auf die Features der einzelnen Northbridges werfen.

Chipsatz AMD 990FX AMD 990X AMD 970 AMD 980G
Features

RD990
 

  • 2x PCI-Express x16
  • 4x PCI-Express x8
  • CrossFire-Support (2x 16)
SB950
  • RAID5
  • FIS-Switching
  • 4x PCI-Express x1 GPP
  • SATA 6 GB/s

RD 980

  • 1x PCI-Express x16
  • 2x PCI-Express x8
  • CrossFire-Support (2x 8)

SB950

  • RAID5
  • FIS-Switching
  • 4x PCI-Express x1 GPP
  • SATA 6 GB/s

RX 980

  • 1x PCI-Express x16

SB950

  • RAID5
  • FIS-Switching
  • 4x PCI-Express x1 GPP
  • SATA 6 GB/s

RS880P

  • 1x PCI-Express x16
  • Integrierte GPU
  • DirectX 10.1
  • UVD 2.0
  • HDMI/DVI/DisplayPort

SB950

  • RAID5
  • FIS-Switching
  • 4x PCI-Express x1 GPP
  • SATA 6 GB/s

Wie auch schon der Chipsatz-Generation zuvor, unterscheiden sich die neuen Northbridges am deutlichsten anhand der Anzahl der PCI-Express-Lanes. Einzig der heute vorgestellte AMD 990FX mit der RD990-Northbridge verfügt über 2x 16 PCI-Express Lanes und bietet auch die unlimitierte Cross-Fire-Unterstützung. Zusätzlich stehen noch 4x acht Lanes zur Verfügung. Auf die Southbridge gehen wir später noch etwas genauer ein. An dieser Stelle findet ihr nur eine Zusammenfassung der wichtigsten Features.

RD990-rs

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Die RD980 Northbridge bzw. der AMD 990X Chipsatz bietet einen PCI-Express-x16-Steckplatz und 2x 8 Lanes. CrossFire ist daher nur über zwei PCI-Express-Slots mit jeweils acht Lanes möglich. CrossFire gänzlich vermissen, lässt die RX980 Northbridge bzw. der AMD-970-Chipsatz. Auf die Northbridge mit integrierter Grafik, also die RS880P bzw. den AMD 980G müssen wir wohl noch bis Ende Juli warten. Auch hier steht noch ein PCI-Express-x16-Steckplatz zur Verfügung, falls die integrierte GPU nicht ausreichend performant sein sollte.

Die Details der einzelnen Northbridges einmal gegenübergestellt:

Chipsatz RD890 RD990 RD980 RX980 RS880P
Plattform Leo Scorpius Scorpius Scorpius Scorpius
HyerTransport HT 3.0
(1,2 - 2,6 GHz)
HT 3.0
(1,2 - 2,6 GHz) 
HT 3.0
(1,2 - 2,6 GHz) 
HT 3.0
(1,2 - 2,4 GHz) 
HT 3.0
(1,2 - 2,2 GHz) 
PCI-Express Slots 2x PCI-Express x16
4x PCI-Express x8 
2x PCI-Express x16
4x PCI-Express x8 
1x PCI-Express x16
2x PCI-Express x8 
1x PCI-Express x16 1x PCI-Express x16
PCI-Express GPP 6x PCI-Express x1
1x PCI-Express x4 
6x PCI-Express x1
1x PCI-Express x4 
6x PCI-Express x1 6x PCI-Express x1 6x PCI-Express x1
NB-SB-Link 4x PCI-Express x1 4x PCI-Express x1 4x PCI-Express x1 4x PCI-Express x1 4x PCI-Express x1
IOMMU-Support Ja (Version 1.2) Ja (Version 1.2) Ja (Version 1.2) Ja (Version 1.2) Nein
Integrierte Grafik Nein Nein Nein Nein Ja (DirectX 10.1, 560 MHz)
OverDrive Ja Ja Ja Ja Nein
Fertigungsprozess 65 nm 65 nm 65 nm 65 nm 55 nm
TDP 19,6 Watt 19,6 Watt 14 Watt 13,6 Watt 18 Watt
Package 29 mm FCBGA 29 mm FCBGA 29 mm FCBGA 29 mm FCBGA 21 mm FCBGA
Pin-Kompatibilität - RD980/RX980 RD990/RX980 RD990/RD980 -

Die RD890 des AMD 890FX und die RD990 des AMD 990FX unterscheiden sich nicht anhand der Features und die RD990 ist auch nicht in einer neuen Fertigungstechnologie erstellt worden, sodass es sich AMD mit einem simplen Rebranding sehr einfach gemacht hat. Sehr einfach haben es aber auch die Mainboardhersteller, die bereits ab Anfang 2011 hergestellte Mainboards mit dem neuen Sockel Bulldozer-kompatibel machen konnten. Mehr PCI-Express-Lanes als die direkten Vorgänger bieten zumindest die RD980- und RX980-Northbrides.

Mal sehen ob es zumindest bei der Southbridge einige Neuigkeiten zu berichten gibt.