> > > > Sockel 775 Roundup Nr. 2 - fünf weitere Mainboards

Sockel 775 Roundup Nr. 2 - fünf weitere Mainboards

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 13: Das Gigabyte 8I915P Duo Pro

Auch ein Mainboard mit der Möglichkeit, sowohl DDR wie auch DDR2 einzusetzen, schickte uns Gigabyte. Das i915P-Mainboard unterstützt dabei wie das DFI-Board entweder zwei DDR2- oder zwei DDR-Module und besitzt auch sonst einige Ähnlichkeiten in der Ausstattung. Das blaue Board besitzt Gigabyte-typisch das Dual-Bios, wie man im unteren Foto erkennen kann, aber auch ein paar andere typische Gigabyte-Features. Prädestiniert ist das Board für den Netzwerkeinsatz, weil Gigabyte zwei PCI-Express Gigabit-Ethernet-Chips aufgelötet hat. Allerdings ist es ebenso gut ausgestattet wie viele andere High-End-Boards und kann somit als Allround-Plattform betrachtet werden - USB, Firewire, Serial ATA, ATA/133-Raid, Sound, LAN - alles ist vorhanden auf dem 8I915P Duo Pro :

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Auch hier gehen wir zunächst auf die Features in einer kurzen Übersicht ein.

Die Besonderheiten zeigen sich schon hier - zwei Gigabit Ethernet Controller, beide über PCI-Express angeschlossen, versprechen beste Netzwerk-Performance des Boards. Des Weiteren ist alles vorhanden, was man für einen High-End-PC benötigt : Ein qualitativ hochwertiger C-Media Onboard-Sound, Firewire, USB 2.0, ein ATA/133-Raidcontroller und die vier in der ICH6R steckenden Serial ATA Raid Ports. Gute Overclocking-Funktionen besitzt das Board ebenso wie die Möglichkeit, selbst bei DDR einen 3:4er Teiler zu verwenden - und somit DDR mit 533 MHz laufen zu lassen.

Natürlich werfen wir auch einen Blick auf den Lieferumfang des Boards :

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Im Detail finden wir in der Box des Boards folgende Komponenten :

  • Gigabyte-Handbücher (für Mainboard, Raidcontroller, Quickstart-Guide etc.)
  • Gigabyte-Treiber-CD
  • Slotblende für 2x USB
  • Slotblende für 2x USB und 2x Firewire
  • 2x Serial ATA Kabel
  • Serial ATA Stromadapter mit 2 Abgriffen
  • 2x ATA/133-Kabel
  • Floppy-Kabel
  • ATX-Blende
  • Gigabyte-Sticker

Dank der Onboard-Geräte ist natürlich auch im Lieferumfang etwas mehr drin - die Ausstattung an Kabeln ist sicherlich ausreichend für den Start, mehr muss man als Hersteller nicht beilegen, zwei ATA/133-Kabel und zwei Serial ATA-Kabel sollten heutzutage Standard sein. Sehr schön ist die Möglichkeit, alle vier USB 2.0-Ports nutzen zu können, denn Gigabyte verbaut vier USB 2.0-Ports auf der ATX-Blende, die restlichen Ports kann der Endkunde über die beiliegenden Slotblenden nachrüsten. Die Firewire-Anschlüsse sind nur über Slotblenden zugänglich, die eine USB 2.0/Firewireblende wird man also sowieso verwenden müssen.

Alle Sound-Anschlüsse sind auf der ATX-Blende vorhanden, ebenso noch zwei RJ45 für die Gigabit Ethernet Controller sowie ein Com-Port, ein paralleler Port und die PS/2-Ports :

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Auf den nächsten Seiten werfen wir wieder einen detaillierteren Blick auf das blaue Mainboard :