> > > > Shuttle AN51R

Shuttle AN51R

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 7: Firewire- und IDE-Performance

Beim neuen nForce3 250 gibt es bekanntlich nun die Möglichkeit, Serial ATA Schnittstellen genauso zu verwenden wie USB-Ports: Einfach im laufenden Betrieb Laufwerke an und abkoppeln. Wie wir von Kollegen berichtet bekommen, funktioniert das so genannte Hot-Swapping auch reibungslos. Leider können wir uns auf Grund mangelnder Hardware nicht selbst ein Bild davon machen, dafür werfen wir aber einen Blick auf die FireWire- und ATA133 Performance des Testsystems. Hier werden wir nicht nur die Performance überprüfen, sondern in gesonderten Mini-Tests auch die Kompatibilität von FireWire und USB2.0 prüfen.

Zu diesem Zweck verwenden wir auch weiterhin unser extrernes Festplattengehäuse HD DataFab, welches über FireWire und USB2.0 Interfaces verfügt. Für unsere Testzwecke setzten wir hier eine Seagate Barracuda ATA4 Festplatte mit 40Gigabyte Speicherkapazität ein.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Zu allererst prüfen wir die entsprechenden Kompatibilitäten. Weder mit der USB2.0 bzw. FireWire-Festplatte hatten wir Probleme, noch mit diversen Speichersticks, Eingabegeräten oder Druckern. Alle Perepheriegeräte wurden ordnungsgemäß erkannt und konnten, gegebenenfalls nach einer Treiberinstallation, vollständig verwendet werden.

Als erstes erprobten wir die FireWire Performance unter SiSoft Sandra. Hierfür wählten wir die "File-System Benchmark" der Software aus. Das Ergebnis sah wie folgt aus :

Shuttle AN51R
EPoX 8KDA3+
Soltek QBic EQ3801
AOpen AK79G Tube
Shuttle SN45G
Gigabyte 7VAXP Ultra
MSI K8T Neo
Shuttle AN50R
Gigabyte K8NNXP
Shuttle SN85G4
Buffered Read
32
31
31
33
31
32
33
33
34
33
Sequential Read
21
20
20
20
20
21
23
23
23
23
Random Read
7
6
6
7
6
6
7
7
6
6
Buffered Write
30
30
31
28
26
23
24
25
26
26
Sequential Write
23
22
23
22
24
23
23
24
24
24
Random Write
7
7
7
7
7
7
7
7
7
7
Avarage Access Time
6
6
7
7
7
7
6
7
6
6

Um auch Usern von HDTach einen anschaulichen Wert zu liefern, setzen wir die Betrachtung mit dieser Software fort. Unter HDTach erhielten wir folgende Ergebnisse:

Shuttle AN51R
EPoX 8KDA3+
Soltek QBic EQ3801
AOpen AK79G Tube
Shuttle SN45G
Gigabyte 7VAXP Ultra
MSI K8T Neo
Shuttle AN50R
Gigabyte K8NNXP
Shuttle SN85G4
Read Speed Avg
20572,3
20501,5
20432,2
20122,0
20236,1
20239,6
20416,6
20398,7
20420,1
20409,9
Random Access Time
14,0
14,1
14,3
14,3
14,2
14,4
14,2
14,4
14,5
14,5
Read Burst Speed
31
31
31,1
32,5
31
31,3
31
31,6
31,8
31,7
CPU Utilization
10,2
10,4
10,0
10,1
9
7,5
10,0
9,9
9,9
10,1

Nach Einführung und Marktreife des ATA133 Standards darf natürlich auch eine Leistungsfeststellung im Bereich der IDE Schnittstelle nicht fehlen. Um den Test durchzuführen, verbinden wir unsere Seagate Barracuda ATA4 mit dem ATA133 Port des Mainboards und lesen die Performance mit HDTach aus.

Shuttle AN51R
EPoX 8KDA3+
Soltek QBic EQ3801
AOpen AK79G Tube
Shuttle SN45G
Gigabyte 7VAXP Ultra
MSI K8T Neo
Shuttle AN50R
Gigabyte K8NNXP
Shuttle SN85G4
Read Speed Avg
37106,0
36736,9
36471,2
37501,4
37504,1
37002,6
37461,2
37556,8
37500,1
37559,4
Write Speed Avg
18763,4
18877,4
18927,6
18915,6
19002,4
18512,9
18918,2
18910,1
19004,7
18935,4
Random Access Time
13,2
13,9
13,0
14,5
14,4
14,9
13,1
13,3
13,2
13,2
Read Burst Speed
32,0
31
31,7
58,2
58
59,0
31
31,2
31,4
31
CPU Utilization
17,4
16,4
17,2
10,0
9,9
9,1
16,2
20,6
20,0
20,1

Die Performance der geprüften Schnittstellen ist in Ordnung, außergewöhnliche Leistungen sind hier nicht zu erwarten, da alle Produkte dasselbe Interface verwenden, bei dem die Leistungsdifferenz nur minimal sein dürfte. Null Probleme stellten wir bei der Kompatibilität mit den von uns getesteten Geräten fest, auch hier funktionierte alles reibungslos. Bevor wir finally unser Testsystem vorstellen, steht noch der letzte Preview-Test aus - es handelt sich hierbei um unsere Audio-Tests zur Registrierung der Sound-Performance.