> > > > Round-Up: Drei P55-Mainboards im Test

Round-Up: Drei P55-Mainboards im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: Round-Up: Drei P55-Mainboards im Test

logop_p55

Auch wenn sich die meisten Blicke mittlerweile auf Intels vielversprechende neue Plattform Sandy Bridge richten dürften, sind die aktuellen Mainboards mit P55-Chipsatz für den Mainstream-Bereich noch lange nicht tot. Etliche Hersteller haben erst vor kurzem überarbeitete Modelle mit den neuen High-Speed-Schnittstellen SATA 6G und USB 3.0 herausgebracht. Wie haben uns daher drei aktuelle Modelle einmal näher angeschaut. Mit dem P55A Fuzion von MSI ist ein Board mit Lucid-Hydra-Chip dabei, wohingegen das Elitegroup ECS P55H-AK und das Asrock P55 Extreme4 auf eine umfangreiche Ausstattung setzen.

Der P55-Chipsatz hatte sein Release im September letzten Jahres und wurde seitdem auch nicht verändert. Für den mit dem P55-Chipsatz eingeführten Sockel 1156 sind zwar in der Zwischenzeit noch einige neue Prozessorvarianten erschienen, aber es liegt weiterhin in den Händen der Mainboardhersteller, mit dem Einsatz von Zusatzchips die Featureliste aufzubohren. Dank der zwischenzeitlich gut voranschreitenden Markteinführung von SATA 6G und insbesondere USB 3.0 ist die Implementierung dieser Schnittstellen ein willkommener Anlass für die Board-Designer gewesen, neue Revisionen auf den Markt zu bringen.

Das P55 Extreme4 ist Asrocks High-End-Platine für den Sockel 1156 mit dementsprechend guter Ausstattung. Es verfügt über je vier SATA-6G- und USB-3.0-Ports sowie umfangreichen Overclocking-Optionen im BIOS. Mit einem Straßenpreis von aktuell 115 Euro ist es zudem in einem preislich attraktiven Bereich angesiedelt.

asrock1s

Durch Klick auf das Bild kommt man zu einer vergrößerten Ansicht

ECS Elitegroup ist ebenso wie Asrock bisher eher im preiswerteren Marktsegment aufgetreten. Mit dem P55H-AK aus der Black-Series hat ECS aber ein potentielles P55-High-End-Board geschaffen, welches mit Features wie 3-Way-SLI und optimaler Anbindung der Zusatzchips punkten kann. Leider hat sich inzwischen herausgestellt, dass es nicht mehr auf den Markt kommen wird.

ecs1s

Durch Klick auf das Bild kommt man zu einer vergrößerten Ansicht

MSI setzt beim P55A Fuzion auf einen Hydralogix-200-Chip von Lucid, der die Kombination unterschiedlichster Grafikkarten jenseits aller üblichen CrossFireX- und SLI-Restriktionen ermöglicht. Je zwei SATA-6G- und USB-3.0-Schnittstellen runden zusammen mit den gewohnt guten Overclocking-Optionen das Bild des P55A Fuzion ab.

msi1s

Durch Klick auf das Bild kommt man zu einer vergrößerten Ansicht

Die technischen Daten der Mainboards haben wir in der folgenden Übersicht zusammengefasst:

Die Mainboards in der Übersicht
Hersteller und
Bezeichnung
Asrock
Extreme4 
Elitegroup ECS
P55H-AK
MSI
P55A Fuzion
Straßenpreis ca. 115 Euro nicht verfügbar ca. 160 Euro
Homepage www.asrock.com www.ecs.com.tw www.msi.com
Northbridge-/CPU-Features
Chipsatz P55-Chipsatz P55-Chipsatz + nForce 200 + PLX PEX8608 P55-Chipsatz + Lucid Hydra 200
Speicherbänke und Typ 4x DDR3 (Dual-Channel) 4x DDR3 (Dual-Channel) 4x DDR3 (Dual-Channel)
Speicherausbau max. 16 GB max. 16 GB max. 16 GB
SLI / CrossFire CrossFire, SLI (x8-/x8-Lanes)

Crossfire, SLI (x16/x16-Lanes),
3-Way-SLI (x16-/x8-/x8-Lanes)

CrossFire, SLI (x16-/x16-Lanes), Hydra-Betrieb (A-, N- oder X-Mode)
Onboard-Features
PCI-Express 2x PCIe x16 (x16/x8)
3x PCIe x1 

3x PCIe x16 (x16/x16/x8)
2x PCIe x1 

2x PCIe x16 (x16/x16)
2x PCIe x1
PCI 2x PCI 1x PCI 2x PCI
Serial-ATA-, SAS- und 
ATA-Controller

6x SATA mit RAID 0, 1, 5, 10 über P55
4x SATA 6G über Marvell 9128 (RAID) und Marvell 9120 (wahlweise 3x + 1x eSATA)
1x ATA133 (Marvell 9128)

6x SATA mit RAID 0, 1, 5, 10 über P55
2x SATA 6G über Marvell 9128 (RAID)
2x eSATA 6G über Marvell 9128 (RAID)
6x SATA mit RAID 0, 1, 5, 10 über P55
2x SATA 6G über Marvell 9128
USB 6x USB2.0 (+1 eSATA/USB-Kombi, +6 über Header)
2 x USB3.0 über NEC-Controller (+2 über Slotblende) 

8x USB 2.0 (+2 eSATA/USB-Kombi, +4 über Header)
2 x USB3.0 über NEC-Controller (+2 über Slotblende)

6x USB2.0 (+6 über Header)
2x USB 3.0 (1x IO-Panel, 1x A-Buchse auf Board)
WLAN / Bluetooth - - -
Firewire - - 1x FireWire 400 MBit/s (VIA VT6315N)
LAN 1x Realtek RTL8111E (PCIe)
Gigabit Ethernet 
2x Realtek RTL8111E (PCIe)
Dual-Gigabit-Ethernet
1x Realtek RTL8111E (PCIe)
Gigabit-Ethernet
Audio Realtek ALC892
analoge, digitale und optische Ports 
Realtek ALC889
analoge, digitale und optische Ports
Realtek ALC892
analoge, digitale und optische Ports

Alle drei Boards verfügen über eine gute bis sehr gute Ausstattung. Auf den nächsten Seiten schauen wir uns zunächst das Asrock P55 Extreme4 genauer an.