> > > > Test: ASUS Rampage III Gene

Test: ASUS Rampage III Gene - Fazit

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 9: Fazit

Das ASUS Rampage III Gene ist ein würdiger Nachfolger des Rampage II Gene. Im Kern hat sich aufgrund des weiterhin verwendeten X58-Chipsatzes nichts verändert, aber das Drumherum wurde nicht nur in der Farbwahl aufgefrischt. Gegenüber seinem Vorgänger kann es mit den neuen Schnittstellen USB 3.0 und SATA 6G aufwarten. Im Overclocking-Bereich wurden einige neue interessante Features implementiert. Die neue Option "ROG Connect" ermöglicht ferngesteuertes Overclocking von einem anderen Rechner aus. Ob man das wirklich braucht, mag eine andere Frage sein, aber zumindest ist es technisch gut gelöst und funktionierte im Test problemlos. Umfangreiche BIOS-Optionen kombiniert mit Onboard-Diagnose-Möglichkeiten runden das gute Bild des Rampage III Gene ab.

gene_fulls

Durch Klick auf das Bild kommt man zu einer vergrößerten Ansicht

In Sachen Anschlussmöglichkeiten ist das Rampage III Gene gut aufgestellt und bringt im Prinzip das komplette Repertoire eines Boards der High-End-Klasse mit. Aufgrund des Formfaktors ergeben sich allerdings Einschränkungen bei den Steckplätzen für Grafík- oder sonstige Erweiterungskarten, aber bei Verzicht auf SLI/Crossfire-Konfigurationen sollte das kein großes Problem sein.

Das Rampage III Gene überzeugt mit einem für diesen Formfaktor einzigartigen Mix aus Ausstattung, Qualität und Leistung. Es bietet hervorragende Overclocking-Optionen, die dem größeren Rampage III Extreme nur wenig nachstehen. Mit gut 220 Euro für eine Micro-ATX-Platine ist nicht gerade ein Schnäppchen, aber angesichts der Qualitäten kann es sich durchaus lohnen, diesen Betrag zu investieren.

Positive Features des ASUS Rampage III Gene:

  • reichhaltige Ausstattung: SATA 6G, RAID, USB 3.0, Gigabit-LAN
  • gutes Boardlayout (Stromversorgung, Besonderheiten, I/O-Blende)
  • exzellente Overclocking-Funktionen und -Features
  • exzellentes Bios
  • sehr gute Performance, Stabilität und Kompatibilität
  • Micro-ATX Formfaktor

Negative Features des ASUS Rampage III Gene:

  • hoher Kaufpreis

 Insgesamt ist das Rampage III Gene ein exzellentes Mainboard für all diejenigen, die auf kleinem Raum (Micro-ATX) maximale Leistung und Ausstattung suchen.

Weitere Links: