> > > > Elitegroup A785GM-M und GeForce GT 240

Elitegroup A785GM-M und GeForce GT 240

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 4: Elitegroup A785GM-M (2)

Elitegroup_785_04_rs

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

In der linken unteren Ecke des Mainboards befinden sich, wie üblich, die wichtigsten Anschlüsse für die Massenspeicher sowie einige Zusatzchips. Sechs Serial-ATA-Laufwerke können angeschlossen werden. Hinzu kommt noch ein ATA133-Port, der noch einmal zwei dieser Laufwerke realisiert. Unter dem kleinen passiven Kühler sitzt die Southbridge des Chipsatzes.

Elitegroup_785_05_rs

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Wem die integrierte Grafikkarte nicht ausreicht, der kann auch eine dedizierte Karte verbauen. Diese findet auf dem einzigen PCI-Express-x16-Slot ihren Platz. Für weitere Add-On-Karten stehen auch noch zwei PCI-Express-x1-Steckplätze sowie ein PCI-Slot zur Verfügung. In diesem Bild ebenfalls noch zu sehen sind die Post-Code-Anzeige sowie ein Taster um das Mainboard zu resetten. Ein weiterer ermöglicht es auch das Mainboard zu starten, wenn das Board nicht eingebaut wurde.

Elitegroup_785_06_rs

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Die I/O-Blende bietet folgende Anschlussmöglichkeiten: 1x VGA, 1x DVI, 1x HDMI, 6x USB 2.0, 1x Gigabit-Ethernet , 2x eSATA, 7.1 Audio, SP/DIF, 1x Firewire.

Nachdem wir nun das Mainboard ausführlich behandelt haben, wollen wir auch noch einen kurzen Blick auf die GeForce GT 240 von Elitegroup werfen.