> > > > Biostar TA790GX A3+ - Low-Budget Untersatz für AM3

Biostar TA790GX A3+ - Low-Budget Untersatz für AM3 - Biostar TA790GX A3+ - Impressionen I

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 2: Biostar TA790GX A3+

Auf der folgenden Seite wollen wir uns das Mainboard, die OnBoard-Features sowie das Layout einmal näher anschauen.

Biostar_7_rs

Durch Klick auf das Bild kommt man zu einer vergrößerten Ansicht

Ein Blick auf das Mainboard zeigt keinerlei größere Unterschiede zu Platinen anderer Hersteller. Die Farbgestaltung trifft aber sicher nicht den Geschmack eines jeden Käufers. Sollte das Mainboard in einem Gehäuse ohne Fenster verschwinden, so dürfte die farbliche Gestaltung aber keine größere Rolle spielen.

Biostar_3_rs

Durch Klick auf das Bild kommt man zu einer vergrößerten Ansicht

Ein Blick auf die Erweiterungssteckplätze bringt jeweils zwei PCI-Express-x16-, PCI-Express-x1- und PCI-Slots zutage. Der primäre Steckplatz für die Bestückung mit einer Grafikkarte ist dabei der linke, orange markierte, Slot. Somit bleiben weitere Erweiterungsmöglichkeiten erhalten und der Abstand zwischen den beiden x16-Slots bereitet auch bei Grafikkarten mit Dual-Slot-Kühlung keine Probleme.

Biostar_5_rs

Durch Klick auf das Bild kommt man zu einer vergrößerten Ansicht

Links vom Sockel befindet sich die Northbridge des Chipsatzes. Diese wird, genau wie einige Bauteile der Spannungs- und Stromversorgung, passiv gekühlt. Während unserer Tests traten keinerlei thermische Probleme auf. Einige Hersteller vertrauen hier auf eine aufwendige passive Kühlung, die von Heatpipes unterstützt wird. Nicht so Biostar, was sich sicherlich auch positiv auf den Preis auswirkt.