> > > > Gigabyte EX58-UD4P

Gigabyte EX58-UD4P

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 8: Fazit

Gigabyte liefert mit dem EX58-UD4P ein tolles Mainboard mit sehr guten Funktionen. Bezogen auf das Layout gibt es nur die kleine Einschränkung, dass der x1-Port nicht für lange Karten nutzbar ist. Allerdings kann man sich noch mit dem x4-Port behelfen - und wer nicht mehr als eine Grafikkarte einsetzt, hat sowieso noch diverse andere PCIe-x16-Slots zur Auswahl. Kritikwürdig ist auch nicht der einzelne Gigabit-Ethernet-NIC, auch wenn viele Hersteller bereits Dual-LAN anbieten - denn schließlich nutzt man an dem heimischen Rechner nur selten mehr als eine Kabelverbindung.

Die gebotenen Features können überzeugen, aber insbesondere das Bios macht einen guten Eindruck. Die Version F6 ist bereits ausgereift und so ist es keine Probleme, das Board sinnvoll einzustellen und stabil zu betreiben.

IMG_7819

Durch Klick auf das Bild kommt man zu einer vergrößerten Ansicht

Freude wird man an dem Mainboard auch haben, wenn man übertakten will. Die gebotene Funktionsvielfalt ist als sehr gut einzustufen, ebenso scheint das Board mit einer hohen Base Clock Rate zurecht zu kommen. Die Spannungsversorgung ist auch auf Overclocking-Versuche ausgelegt und somit kann man hier zuschlagen, wenn man seinen Core i7 auf höhere Taktraten bringen will. Die Heatpipekühlung tut ihr übriges dazu, um das Board nicht nur auf guten Temperaturen zu halten, sondern auch noch lautlos zu kühlen.

Der Höhepunkt ist der Stromverbrauch des Boards, der wirklich hervorragend ist. Ob dies nun an dem guten Bios liegt, welches sämtliche Stromspartechniken von Intel effizient umsetzt, oder an den Gigabyte-Technologien, die man auf der Verpackung groß bewirbt, kann gerne diskutiert werden. Fakt ist aber, dass Gigabyte durch Dynamic Energy Saver noch ein paar Watt aus dem System herausholen kann und die qualitativen Komponenten, die man mit dem Schlagwort Ultra Durable 3 verkauft, tun sicherlich ihr übriges dazu. Letztendlich lässt sich aber auch noch selber Hand anlegen, um hier und da ein paar Watt weniger auf der Stromrechnung zu haben.

Verglichen mit den anderen getesteten Boards schlägt sich das Gigabyte hervorragend. Es ist in eine Kategorie einzuordnen mit den bisherigen Award-Gewinnern Biostar TPower X58, MSI X58 Eclipse und dem Gigabyte EX48 Extreme, wobei es auch durch den verhältnismäßig guten Preis von knapp 220 Euro überzeugen kann. Durch die hier gezeigte Leistung kann es sich aktuell aber an die Spitze unserer Empfehlungen setzen.

Positive Aspekte des Gigabyte EX58-UD4P:

  • sehr gute Übertaktbarkeit
  • sehr guter Stromverbrauch
  • Heatpipekühlung
  • ausgereiftes Bios
  • gute Onboard-Ausstattung

Negative Aspekte des Gigabyte EX58-UD4P:

  • nur ein Gigabit-Ethernet-Port (wenn benötigt)
  • PCIe-x1-Port nur eingeschränkt nutzbar

Da die beiden negativen Einschränkungen nur geringfügige Auswirkungen haben, verleihen wir dem EX58-UD4P unseren Excellent Hardware Award:

award

Weitere Links: