> > > > Modding-Kühler Cooler Master MasterAir Maker 8 im Test

Modding-Kühler Cooler Master MasterAir Maker 8 im Test - Detailbetrachtung

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 2: Detailbetrachtung

Cooler Master MasterAir Maker 8

Dass die Verpackung des MasterAir Maker 8 enorm groß ausfällt, hat seinen guten Grund. Cooler Master liefert den Kühler bestens geschützt aus und verpackt das Zubehör zudem in gleich drei separaten Kartons. 

Cooler Master MasterAir Maker 8

Entsprechend großzügig präsentiert sich dann auch der Lieferumfang. Montagezubehör mit selbstklebenden Entkopplungselementen und Backplates für die unterschiedlichen Sockel, die grafisch gelöste Montageanleitung und eine Tube mit Wärmeleitpaste (Cooler Master Thermal Fusion) sind das Standardzubehör. Anstelle von normalen Lüfterklammern kommen Kunststoffhalterungen zum Einsatz, die auf den Kühler geschoben werden und dort einrasten. Vormontiert sind die Halterungen für 140-mm-Lüfter, im Zubehör liegen zudem noch Halterungen für zwei 120-mm-Lüfter bei. Und nicht fehlen darf schließlich eine zweite Abdeckung für den Kühler, die aus mattem Aluminium besteht und einfach angeclippt werden kann. Einen weiteren Zubehörartikel versteckt Cooler Master im Accesories-Karton unter einer Trennwand - einen Adapter, mit dem sowohl die beiden PWM-Lüfter als auch die LED-Beleuchtung an einem einzelnen PWM-Anschluss betrieben werden können.  

Cooler Master MasterAir Maker 8

Ab Werk sitzt hingegen eine getönte Abdeckung aus transparentem Kunststoff auf dem Kühler. Sie kann einfach abgenommen und durch die Alu-Abdeckung ersetzt werden. Wir werden noch sehen, dass die Abdeckungen nicht nur durch das jeweilige Material unterschiedlich wirken. In Kombination mit der zweifarbigen Kühlerbeleuchtung wirken die transparente Abdeckung und das Alu-Cover noch unterschiedlicher. Vom grundlegenden Aufbau her ist der MasterAir Maker 8 eigentlich schlicht ein Single-Tower-Kühler. Die beiden Lüfter werden aber nicht einfach mit Lüfterklammern befestigt werden, sondern bilden dank der Kunststoffhalterungen optisch regelrecht eine Einheit mit dem Kühler. 

Cooler Master MasterAir Maker 8

Von der Seite betrachtet, lässt sich noch besser erkennen, dass unter den Lüftern und all dem Kunststoff eigentlich ein schlanker Single-Tower-Kühler steckt. Zu sehen sind auch die Kunststoffnasen, mit denen die Lüfterhalterungen gesichert werden. Durch einfaches Drücken der Nasen können die Lüfterhalterungen mitsamt der Lüfter auf Schienen nach oben abgezogen werden. Damit ist ein Lüfterwechsel auch dann unkompliziert möglich, wenn der Kühler schon im Gehäuse verbaut wurde. Cooler Masters Lösung hakelt zwar manchmal leicht, ist aber bei verbautem Kühler viel nutzerfreundlicher als die typischen Lüfterklammern. Weil die Lüfterhalterungen die Lüfter aber komplett umfassen, ist es um die Kompatibilität schlechter bestellt. An die 120-mm-Lüfterhalterungen passen nur 120-mm-Standardlüfter und keine Lüfter, die den gleichen Lochabstand wie 120-mm-Lüfter, aber eine andere Form haben. Die größeren Lüfterhalterungen sind hingegen auf Cooler Masters Silencio FP-Lüfter ausgelegt, also auf unkonventionell geformte 140-mm-Lüfter. Reguläre 140-mm-Lüfter passen deshalb nicht und auch bei 140-mm-Lüftern mit ähnlich gestalteter Form ist die Kompatibilität längst nicht sichergestellt. Unsere Noctua NF-A15-Referenzlüfter lassen sich beispielsweise nicht montieren.  

Cooler Master MasterAir Maker 8

Anstelle einer regulären Bodenplatte nutzt Cooler Master wie angesprochen eine Weiterentwicklung des Vapor Chamber-Konzepts. Die solide Bodenplatte weicht vereinfacht gesagt einer flachen Heatpipe. Bei der neuen 3D Vapor Chamber wird diese horizontale Kammer gleich noch direkt mit vier der acht Heatpipes verbunden. Das Kühlmittel wechselt bei Erwärmung vom flüssigen in den gasförmigen Aggregatzustand. Wenn es die Abwärme an die Kühlrippen abgegeben hat, verflüssigt es sich und der Kreislauf beginnt von vorn. Cooler Master zufolge soll die 3D Vapor Chamber für eine besonders effektive Wärmeabfuhr sorgen. 

 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (15)

#6
Registriert seit: 08.12.2007

Kapitänleutnant
Beiträge: 1597
Zitat Morrich;24732128
Hm, leider am Ende nur ein durchschnittlicher Kühler für einen sehr hohen Preis (ok, der wird noch etwas fallen).


Naja, von den Leistungen her eher unterdurchschnittlich :shake:
#7
customavatars/avatar197279_1.gif
Registriert seit: 11.10.2013

Flottillenadmiral
Beiträge: 5527
ABsolute Enttäuschung laut eurem Test :O
#8
Registriert seit: 29.09.2011
Bochum
Bootsmann
Beiträge: 766
110€ hahahahaha
#9
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Sieht aus wie ein Kopfhörer auf einem CPU-Kühler...
#10
customavatars/avatar210347_1.gif
Registriert seit: 18.09.2014
Gelsenkirchen
Hauptgefreiter
Beiträge: 165
Naja irgend Welche Kidies oder Leute die keine Ahnung habe oder Geschweige in nem Forum unterwegs Sind werde Das Teil Kaufen.

Weil es Leuchtet doch so schööööön :wall:
#11
customavatars/avatar157270_1.gif
Registriert seit: 19.06.2011
Deutschland
Oberbootsmann
Beiträge: 1009
Das Teil gehört in die 50€ Klasse...
#12
customavatars/avatar129573_1.gif
Registriert seit: 14.02.2010
Lüneburg & Wunstorf (Nds.)
Hauptgefreiter
Beiträge: 251
Hurra, endlich ein Nachfolger für den hässlichen und mittelmäßigen CoolerMaster V8 Kühler. Und jetzt noch teurer! Ein Traum...

Wer es "Custom" haben will, nimmt was von Prolimatech und co und selber passende Lüfter dazu oder eben die bunten Rahmen von Cryorig in den verschiedenen Farben. Da stimmen dann wenigstens auch preis-/Leistung.
#13
customavatars/avatar129573_1.gif
Registriert seit: 14.02.2010
Lüneburg & Wunstorf (Nds.)
Hauptgefreiter
Beiträge: 251
Hurra, endlich ein Nachfolger für den hässlichen und mittelmäßigen CoolerMaster V8 Kühler. Und jetzt noch teurer! Ein Traum...

Wer es "Custom" haben will, nimmt was von Prolimatech und co und selber passende Lüfter dazu oder eben die bunten Rahmen von Cryorig in den verschiedenen Farben. Da stimmen dann wenigstens auch preis-/Leistung.
#14
customavatars/avatar91482_1.gif
Registriert seit: 14.05.2008

Flottillenadmiral
Beiträge: 4703
Der is ja so hässlich und dazu noch grottenschlecht für den Preis :lol:
#15
customavatars/avatar150456_1.gif
Registriert seit: 18.02.2011
Bitburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4708
Zitat Bagui;24732111
Erinnert mich stark an das V8 Model was die mal hatten


Hatte ich, war scheiße. Hat meinen damaligen X6 nicht wirklich kühlen können, da war ne kleine Kompaktwakü aka Antec 620 besser.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Dual-Tower-Riese Alpenföhn Olymp im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ALPENFöHN_OLYMP/ALPENFöHN_OLYMP_LOGO

Große Dual-Tower-Kühler sind die Königsklasse der Luftkühler. Doch gerade in dieser Klasse klaffte bei Alpenföhn eine Lücke. Sie wird jetzt mit dem Premium-Kühler Olymp geschlossen. Kann dieser Neuling vielleicht gar den Kühlleistungs-Olymp erklimmen? Es ist schon auffällig, dass... [mehr]

Erweiterbare AiO-Kühlung Alphacool Eisbaer 240 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ALPHACOOL_EISBAER_240/ALPHACOOL_EISBAER_240_LOGO

Die Vorteile von AiO-Kühlungen und Eigenbaulösungen miteinander verbinden, aber die jeweiligen Nachteile eliminieren - das soll Alphacools erweiterbare AiO-Kühlung Eisbaer leisten. Wir testen direkt zum Launch die Eisbaer 240 und wollen herausfinden, ob Alphacool dieses Ziel erreichen kann. Wer... [mehr]

Die be quiet! AiO-Kühlung Silent Loop 240mm im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM_LOGO

Es ist Zeit für eine Premiere - mit den Silent Loop-Kühlungen bringt be quiet! erstmals eigene AiO-Kühlungen auf den Markt. Gerade die Lautstärke ist bei Konkurrenzprodukten oft das größte Problem. Anhand des 240-mm-Modells wollen wir deshalb herausfinden, ob be quiet! eine wirklich leise... [mehr]

Der hochkompatible Noctua NH-D15S im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/NOCTUA_NH-D15S/NOCTUA_NH-D15S_LOGO

Noctuas NH-D15 ist der Premiumkühler schlechthin. Das Flaggschiff des österreichischen Kühlerspezialisten kann als wuchtiger Dual-Tower-Kühler allerdings zu Kompatibilitätsproblemen führen. Deshalb hat Noctua ihm mit dem NH-D15S ein asymmetrisch gestaltetes Geschwistermodell zur Seite... [mehr]

be quiet! SilentWings 3-Lüfter im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENTWINGS_3/BE_QUIET_SILENTWINGS_3_LOGO

Den Verkaufsstart der be quiet! Silent Wings 3 nimmt Hardwareluxx zum Anlass, um die neue Lüfterserie zu testen. Dafür haben wir sowohl die beiden Standardmodelle SilentWings 3 120mm PWM und SilentWings 3 140mm PWM als auch die Hochgeschwindigkeitsmodelle SilentWings 3 120mm PWM high-speed und... [mehr]

Cooler Master MasterLiquid Pro 240 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/COOLER_MASTER_MASTERLIQUID_PRO_240/COOLER_MASTER_MASTERLIQUID_PRO_240_LOGO

Die neue MasterLiquid Pro-Serie soll durch einen holistischen, also ganzheitlichen Ansatz bei der Entwicklung profitieren. Im Test der MasterLiquid Pro 240 wollen wir herausfinden, was genau Cooler Master damit meint - und ob es die AiO-Kühlung besser macht.  Cooler Master konnte schon... [mehr]