> > > > be quiet! Shadow Rock Slim im Test

be quiet! Shadow Rock Slim im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 2: Detailbetrachtung be quiet! Shadow Rock Slim

Die Verpackung ist, wie bei be quiet!-Kühlern üblich, in Schwarz gehalten und bietet allerlei Informationen zum Kühler selbst sowie zum Zubehör. Der Shadow Rock Slim ist für eine Abwärme von bis zu 160W TDP spezifiziert.

Detaillierte Informationen zum Kühler findet man, wie gewohnt, auch auf der Website von be quiet!. Alle Informationen stehen komplett auf Deutsch, Englisch, Französisch und Polnisch zur Verfügung.

Der be quiet! Shadow Rock Slim

Der Shadow Rock Slim soll sich als erstklassiger Performer perfekt für sowohl Gaming- als auch kompakte Multimedia- und Grafik-PCs eignen und mit einem konkurrenzlosen Preis-Leistungs-Verhältnis zu Werke gehen. Ob be quiet! dieses Versprechen halten und mit einer entsprechenden Leistung untermalen kann, werden wir im Folge durch verschiedenste Testszenarien auf den Prüfstand stellen.

Der 135 mm be quiet! SilentWings PWM

Als Serienlüfter legt be quiet!, wie bereits erwähnt, ein hauseigenes 135-mm-Model der SilentWings-Serie mit PWM Anschluss bei. Der Lüfter läuft laut Herstellerangaben mit bis zu 1400 Umdrehungen pro Minute (unser Modell schaffte bis zu 1375 Umdrehungen pro Minute) und erzeugt dabei einen Luftdurchsatz von bis zu 113,8 m³/h bei einer Lautstärke von bis zu 20,8 dB(A). Befestigt wird der Lüfter mit zwei beiliegenden Halteklammern mit 105-mm-Lochabstand, welcher üblicherweise auch von 120-mm-Lüftern genutzt wird - daher können analog andere 120-mm- bzw. 140-mm-Modelle mit ebenfalls 105-mm-Lochabstand genutzt werden.

Zwei weitere Klammern für die optionale Installation eines zweiten Lüfters, der aber natürlich nicht zum Lieferumfang gehört, liegen dem Zubehör ebenfalls bei.

Als Besonderheit zum Serienlüfter gilt es zu erwähnen: Für eine Umdrehung überträgt der neue 6-Pol-Motor sechs Impulse, die vom Mainboard als 1,5 Umdrehungen wahrgenommen werden. Resultierend daraus ergibt sich eine höher ausgelesene Drehzahl. be quiet! arbeitet an einem Adapter, der es ermöglicht, die Umdrehungen richtig darzustellen. Sobald dieser verfügbar ist, können Endkunden diesen über das After-Sales-Team kostenlos anfordern. 

Das gesamte Zubehör

Weiterhin im Lieferumfang befinden sich das Set für die Montage auf Intel- und AMD-Systemen, besagte Klammern zur Montage des Lüfters sowie ein kleine Tube einer unbeschrifteten und somit unbekannten Wärmeleitpaste. In diesem Test kommt allerdings, um die Vergleichbarkeit aller Kühler zu gewährleisten, ohnehin unsere Referenzwärmeleitpaste – siehe Testsystem – zum Einsatz.

Die Montageanleitung liegt, wie schon die Beschriftung der Box, in mehrsprachiger Ausführung vor – löblich, wie wir finden!