> > > > Thermaltake Frio Extreme Silent 14 Dual im Test

Thermaltake Frio Extreme Silent 14 Dual im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 10: Testresultate Referenzlüfter, OC

Auch mit Referenzlüftern musste sich unser Proband noch unserem auf 3,6 Ghz übertakteten Intel Xeon E5 2687W mit 1,25V stellen.

Temperatur in Grad Celsius

Referenzluefter, 600 rpm

Grad Celsius
Weniger ist besser
 

Auch bestückt mit unserm Referenzlüfter schaffte es der Frio Extreme Silent 14 mit unserem übertakteten Intel Xeon E5 2687W erneut auf einen Platz im Mittelfeld. Referenzlüfter und Serienlüfter trennen hier erneut nur 0,25 °C zu Gunsten der Referenzlüfter.

Temperatur in Grad Celsius

Referenzluefter, 1000 rpm

Grad Celsius
Weniger ist besser
 

Auch im Testszenario mit 1000 Umdrehungen pro Minute bleibt die Differenz zwischen Serienlüfter und den Referenzlüftern identisch.

Temperatur in Grad Celsius

Referenzluefter, Maximale Drehzahl

Grad Celsius
Weniger ist besser
 

Bei voller Drehzahl der Lüfter, was bei unseren Referenzlüftern 1200 Umdrehungen pro Minute entspricht, landet der Frio Extreme Silent 14 erneut auf einem enttäuschenden letzten Platz des Testfeldes. Die Referenzlüfter und die Serienlüftern trennen 0,5 °C zu Gunsten der Serienlüfter. Wie unsere Tests mit Referenzlüftern also zeigen, verrichten die Serienlüfter des Frio Extreme Silent 14 zuverlässig und performant ihren Dienst.

Der Einsatz anderer Lüfter, wie z.B. unsere Referenzlüfter Noctua NF-P14 FLX, ist also nicht wirklich erforderlich oder sinnvoll – auch wenn diese ein gutes Stück leiser zu Werke gehen.