> > > > Thermaltake Frio Extreme Silent 14 Dual im Test

Thermaltake Frio Extreme Silent 14 Dual im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 6: Testresultate Passiv

Die Gehäuselüfter laufen bei allen folgenden Tests auf 100%, d.h. mit vollen 12V, damit die Kühlleistung der CPU-Kühler nicht durch einen Hitzestau im Gehäuse ausgebremst wird. Dies ist natürlich besonders bei den passiven Tests von essentieller Bedeutung.

Temperatur in Grad Celsius

passiv

Grad Celsius
Weniger ist besser
 

Im passiven Betrieb, also ohne aktive Lüfter am Kühler, erreicht der Thermaltake Frio Extreme Silent 14 mit 72 °C ein insgesamt normales, für einen Twin-Tower-Kühler aber eher ernüchterndes Ergebnis. Im Vergleich zur Konkurrenz muss er sich unter anderem einigen Single-Tower Kühlern, wie z.B. dem Alpenföhn Himalaya 2, knapp geschlagen geben.

Dennoch eignet sich der Frio Extreme Silent 14 auch ohne aktiven Lüfter am Kühlkörper auch so spielend dazu, um auch anspruchsvollere CPUs wie unseren Xeon Prozessor problemlos ausreichend zu kühlen.