> > > > be quiet! Dark Rock Pro 3 im Test

be quiet! Dark Rock Pro 3 im Test

PDFDruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: be quiet! Dark Rock Pro 3 im Test

teaser kuehler sMit der Dark Rock Serie versorgt der Netzteilspezialist be quiet! seit einer Weile auch anspruchsvolle Nutzer, die auf der Suche nach einem sehr leisen aber auch möglichst guten Kühler für CPUs sind. Pünktlich zum Fall der NDA haben wir mit dem Dark Rock Pro 3 das neue Spitzenmodell der Dark-Rock-Serie bei uns im Testlabor und fühlen dem neuen Kühler auf den Zahn.

Bereits auf der CES 2014 in Las Vegas gab be quiet! einen kurzen Ausblick auf die neue, am heutigen Tage veröffentliche, dritte Generation der Dark Rock Serie - genauer gesagt die beiden Modelle Dark Rock Pro 3 und Dark Rock 3.

Beide Kühler sollen bis zu 5 °C kühler zu Werke gehen als ihre Vorgänger. Auch das Design hat sich etwas verändert, denn die Kühler sind nun 3 mm niedriger als ihre Vorgänger. Diese Änderung wurde aufgrund von Kundenfeedback vorgenommen und soll eine höhere Kompatibilität zu kleineren Gehäusetypen gewährleisten. Damit keine Kühlfläche und somit Leistung verloren geht, fällt der Radiator des Dark Rock 3 dafür etwas breiter aus und der Dark Rock Pro 3 bekam sogar einen extra Kühlkörper auf der Bodenplatte spendiert.

Sechs bzw. beim Dark Rock Pro 3 sogar ganze sieben 6-mm-Heatpipes durchlaufen die Radiatoren der Kühler, die be quiet! in dieser Form exklusiv für sich fertigen lässt. Hierbei handelt es sich also um ein be quiet! exklusives Alleinstellungsmerkmal.  Die mitgelieferten Lüfter der SilentWings-Reihe bekamen einen neuen Motor spendiert, der nun sechs statt bisher vier Pole verwendet. Der Einsatz des neuen Motors soll die Effizienz bei gleichzeitig geringerem Verschleiß steigern. Weiterhin soll laut be quiet! auch der Geräuschpegel der Lüfter durch den Einsatz der neuen Motoren reduziert worden sein. Außerdem im Lieferumfang enthalten sind zusätzliche Metallclips, sodass zwei bzw. beim Dark Rock Pro 3 sogar ganze drei Lüfter montiert werden können, sollte dies gewünscht werden. 

Beide Kühler sollen ab dem heutigen Tag, dem 14. Januar, im Handel verfügbar sein. Der Dark Rock Pro 3 geht mit einer UVP von 74 Euro an den Start, der Dark Rock 3 mit einer UVP von 55 Euro. 

Anhand des Dark Rock Pro 3 wollen wir im folgenden Test also überprüfen, ob sich auch das neue Top-Modell der Dark Rock Serie gegen die Konkurrenz behaupten kann und wie es sich in unserem Testparcours so schlägt.

Die direkte Konkurrenz, mit welcher sich der Dark Rock Pro 3 messen muss, besteht vor allem aus namenhaften Luftkühlern und Klassikern wie z.B. dem Noctua NH-D14 SE2011, Phanteks PH-TC14PE sowie dem EKL Alpenföhn K2 – sowie einigen kompakten AiO Wasserkühlungen. Weitere Kühler in der Vergleichsdatenbank sind normale Tower-Kühler wie der Akasa Venom, der Prolimatech Megahalems, der Arctic Cooling Freezer i30 oder auch der Alpenföhn Brocken 2. Auf besonderen Wunsch unserer Leser haben wir den Thermalright Macho 120, in der neuen Revision A, in unsere Testdatenbank aufgenommen. Der größere Bruder Thermalright Macho BW wird in Kürze ebenfalls folgen. Es sei noch erwähnt, dass unsere Testdatenbank seit dem Relaunch der CPU-Kühlertests stetig anwächst und das Testsystem nun Platz im neuen und großen NZXT Phantom 820 gefunden hat. Das neue Testsystem bietet somit für alle möglichen Kühler, inklusive größere AiO-Wasserkühlungen bis 280 mm, Platz und ist somit deutlich zukunftssicherer. 

Bevor wir uns nun also einer näheren Detailbetrachtung widmen, hier noch der be quiet! Dark Rock Pro 3 in der gewohnten Kurzübersicht:

Spezifikationen
Kühlernamebe quiet! Dark Rock Pro 3
Straßenpreis bei Release 74,99 Euro (UVP)
Homepage http://be-quiet.de
Maße 14,3 cm (L) x 13,4 cm (B) x 16,3 cm (H)
Material

Bodenplatte: Vernickeltes Kupfer
Heatpipes: Vernickeltes Kupfer
Kühlrippen: Aluminium

Kühlertyp Twin-Tower-Kühler
Serienbelüftung 1x 120 mm be quiet! SilentWings (PWM)
1x 135 mm be quiet! SilentWings (PWM)
Sockel AMD: AM2(+), AM3(+), FM1, FM2, 754 - 940
Intel: 775, 1150, 1155, 1156, 1366, 2011
Gewicht 1200 Gramm
Herstellergarantie 3 Jahre
 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (28)

#19
Registriert seit: 11.03.2007

Moderator/Redakteur
Beiträge: 9783
Ich will auch gar nicht abstreiten dass der Noctua NH-D14 ein super Kühler ist - nicht umsonst hat er unseren Excellent Hardware Award bekommen ;)

Der Dark Rock Pro3 geht aber, bis auf das Testszenario mit 600 Umdrehungen pro Minute bei dem Gleichstand herrscht, definitiv leiser zu Werke und büßt dafür kaum Kühlleistung ein.

Für diese Leistung und auch für die wertige Verarbeitung hat er, wie ich finde verdient, unseren Award erhalten.

Außerdem darf man nicht vergessen, dass die dB(A) Skalierung nicht linear sonder logarithmisch verläuft. Was also bei 40,5 auf 42,1 dB(A) wir nur 1,6 dB(A) aussieht, ist in der Realität definitiv hörbar.
#20
customavatars/avatar130423_1.gif
Registriert seit: 28.02.2010
Lummerland
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 486
Unterm Strich macht der Noctua ein bisschen lauter ein bisschen kühler zum selben Preis, ich denke nicht das wir hier nen Glaubenskrieg wie bei Nvidia/AMD lostreten müssen :P

Ich jedenfalls pack mir den Bequiet rein weil mir neben der Lautstärke und den inneren Werten die Optik gefällt, ich hab ja auch lieber nen Lambo als nen Nissan GTR :D

Danke für den Test Ralle

Guads Nächtle Leute
#21
Registriert seit: 16.08.2011

Leutnant zur See
Beiträge: 1198
Ich habe in einen PC den neuen Dark Rock 2 verbaut. Gegenüber den Dark Rock 2 wurde einiges verbessert....zum positiven. Der Lüfter selber ist absolut top. Bei der Silent Wings 2 Reihe mit PWM hört man durchweg ein leichtes "klackern". Dies ist bei dem neuen Motordesign komplett weg. Ich hoffe, dass die neuen Motoren auch ihren Weg in die zukünftigen Lüfter finden.
#22
customavatars/avatar130423_1.gif
Registriert seit: 28.02.2010
Lummerland
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 486
Laut dem CES Video handelt es sich ja um die ersten Vertreter der Silent Wings 3 Serie, dürfte als wohl nur ne Frage der Zeit sein bis die erhältlich sind.
#23
customavatars/avatar140289_1.gif
Registriert seit: 11.09.2010

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1320
Ums mal zusammenzufassen bekommt man bei Noctua die bessere Verarbeitung und die bessere Montage und bei bequiet die schickere Optik und die etwas besseren Lüfter, auch wegen PWM.

Wenn der neue D14 kommt, dann fällt der Punkt mit den Lüftern weg, da die A15 Lüfter mindestens genauso gut sind.

Abgesehen von den beiden gibts natürlich auch noch ein halbes Dutzend weitere Kühler mit vergleichbarer Kühlleistung ;)
#24
customavatars/avatar136469_1.gif
Registriert seit: 24.06.2010

Flottillenadmiral
Beiträge: 4395
meinst du die: ??
http://www.caseking.de/shop/catalog/Luefter/Noctua/Noctua-NF-A15-PWM-Luefter-140mm::21159.html

Die sind gut, aber das Lager der BeQuiet erzeugt bei Gleichstrom weniger Nebengeräusche.
#25
customavatars/avatar63564_1.gif
Registriert seit: 09.05.2007
Bayern
Fregattenkapitän
Beiträge: 2623
Zitat Numrollen;21703742
Wie kann man hier einen Award vergeben der sauteuer ist aber auch nur mit dem Feld mitschwimmt?


Qualität und Wertigkeit?
#26
Registriert seit: 11.03.2007

Moderator/Redakteur
Beiträge: 9783
Steht im übrigen ja auch im Absatz direkt über dem Award, warum und für welche Besonderheiten er vergeben wurde ;)
#27
Registriert seit: 30.03.2013

Gefreiter
Beiträge: 36
Laut Screenshot wurde der Intel Xeon E5 2687W verwendet, laut Text der Intel Xeon E5 2678W. Da der zweite laut Intel nicht existiert, darf ich davon ausgehen, dass sich im Text nur (mehrfach) ein Fehler eingeschlichen hat?
#28
Registriert seit: 11.03.2007

Moderator/Redakteur
Beiträge: 9783
Danke für den Hinweis, habe den Zahlendreher ausgebessert!
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Corsair H110 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2013/H110/H110

Mit der Corsair H110 haben wir eine der aktuell größten und leistungsstärksten All-in-One-Wasserkühlungen im Test. Leistet die H110 wirklich mehr als die Spitzenmodelle des Luftkühler-Segments und wie weit kann sie sich von diesen absetzen? Dies und vieles mehr möchten wir im folgenden Test... [mehr]

be quiet! Dark Rock Pro 3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2014/DRP3/DRP3

Mit der Dark Rock Serie versorgt der Netzteilspezialist be quiet! seit einer Weile auch anspruchsvolle Nutzer, die auf der Suche nach einem sehr leisen aber auch möglichst guten Kühler für CPUs sind. Pünktlich zum Fall der NDA haben wir mit dem Dark Rock Pro 3 das neue Spitzenmodell der... [mehr]

be quiet! Shadow Rock 2 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2013/SR2/SR2

Mit dem be quiet! Shadow Rock 2 haben wir heute das Nachfolgemodell des Shadow Rock SR1 bei uns als Gast in unserem Testlabor und prüfen diesen auf Herz und Nieren. Wie kann er sich gegen die Konkurrenz, bestehend aus diversen Luftkühlern und AiO-Wasserkühlungen, behaupten? Das wollen wir... [mehr]

Thermalright HR-22 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2013/HR22/HR22

Mit dem HR-22 schickt Thermalright HR-22 ein neues Flaggschiff der Thermalright Kühler-Reihe ins Rennen, das komplett auf den semi-passiven Betrieb ausgerichtet ist und somit Potential besitzt, alle Silent-affinen Nutzer sehr glücklich zu machen. Wir überprüfen in unserem Test, ob der HR-22... [mehr]

Cooler Master Eisberg Prestige 240L im Test

Logo von IMAGES/STORIES/IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2013/240L/240L

Mit dem Cooler Master Eisberg Prestige 120L sowie dem 240L wagte Cooler Master vor knapp einem Jahr den Einstieg in das AiO-Wasserkühler Segment. Wir prüfen anhand des Topmodels, des Eisberg Prestige 240L, ob dieser Einstieg geglückt ist und wie sich der Eisberg Prestige 240L im Vergleich zur... [mehr]

Arctic Accelero Xtreme IV im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2014/ARCTIC-AX4/ARCTIC-AX4-LOGO

Die Grafikkarten-Hersteller geben sich mit jeder neuen GPU-Generation viel Mühe eine möglichst gute Kühlung zu realisieren. Dies beginnt bereits bei den Referenzlösungen von AMD und NVIDIA, die teilweise gute bis sehr gute Kühler entwickeln. Das Thema Kühlung einer Grafikkarte hat aber... [mehr]